Frage von ClaraJoJe, 51

Fällt jemandem ein Beispiel für Fassadenhaftigkeit ein?

Es geht um die Fassadenhaftigkeit (Tausch und Tausch)

wir sollen zu allen 12 punkten beispiele schreiben...zu den letzten drei fallen mir keine mehr ein...mein kopf ist leer, kann mir jemand helfen?

es sollen solche beispiele sein wie "Eine Person, die das und das denkt/tut...ihr geht es so und soo..."..halt so einen text der das ganze ganz gut veranschaulicht, vllt auch so dass man sich in diese beschriebene person hineinversetzen kann.^^

o Äußerungen, Handlungen, Mimik und Gestik dienen der Verteidigung, der Fassade, damit der andere ihr wirkliches Ich nicht kennenlernt

  • Bespiel:

o Sie ist undurchsichtig

  • Beispiel:

o Sie drückt keine tiefen gefühlsmäßigen Erlebnisse aus

  • Beispiel:

danke schon mal

Antwort
von mama7777, 27

Es meint, gute Miene zum bösen Spiel zu machen? Oder wenn jemand mutig wirkt, obwohl er eigentlich starke Angst empfindet. 

Kommentar von ClaraJoJe ,

danke, aaaber ich musste so lange auf eine antwort warten da ist mir dann doch noch was eingefallen (was offentich gut ist...)

oÄußerungen, Handlungen, Mimik und Gestik dienen der Verteidigung, der Fassade, damit der andere ihr wirkliches Ich nicht kennenlernt
-Bespiel: Eine Person ist sehr traurig, sie wird jeden Tag gemobbt und bekommt/ möchte keine Hilfe. Gegenüber evtl. Freunden und Familie ist sie der glücklichste Mensch. Sie scheint hibbelig zu sein, manche nennen es auch „ihre 5 min“ in denen sie ihre Lebensfreunde allem Anschein nicht zurück halten kann, doch in diesem Fall ist es nur eine Fassade aus Glas die es keiner schafft mit einem Stein der Verachtung einzuschlagen.


oSie ist undurchsichtig
-Beispiel: Eine Person ist zu tiefst verletzt, sehr traurig. In Gegenwart anderer Personen setzt sie ihre Maske auf. Sie lächelt, tut so als wäre sie der freundlichste/ fröhlichste Mensch auf Erden, nur damit sie nicht wegen ihrer Traurigkeit angesprochen wird, sie vermeidet ein Gespräch, warum es ihr so schlecht geht


oSie drückt keine tiefen gefühlsmäßigen Erlebnisse aus
-Beispiel: Eine Person ist mit ihrer Schulklasse in einem Freizeitpark. Sie amüsiert sich, fährt Achterbahn, isst Zuckerwatte und hat im Großen und Ganzen Spaß. Als sie wieder nach Hause kommt fragen ihre Eltern „Wie war dein Ausflug? Hattest du Spaß?“ Trotz dessen, dass sie wusste, dass sie Spaß hatte antwortet sie nur trocken „Ja…“ und verschwindet auf ihrem Zimmer, weil sie auch wusste, dass sie den Tag mit den Personen ertragen musste die sie immer fertig machen/ mobben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten