Frage von xXxoxo, 44

Fällt euch eine Angewohnheit ein, durch die ein Charakter in einer Geschichte den anderen Charakter erkennt?

Huhu

Ich denke mir momentan eine Geschichte aus und brauche irgendeine 'Angewohnheit ' durch die der eine Charakter merkt, dass der andere Charakter da ist.

Also der eine Charakter ist eine Zeit lang verschwunden und taucht dann wieder auf. Ich weiß aber nicht, wie das Treffen ablaufen soll. Ich brauche irgendeine Angewohnheit, durch die der eine Charakter merkt, dass der andere wieder da ist. Die beiden sollen sich dabei aber nicht sofort treffen( z.B. Charakter B stiehlt Charakter A immer etwas, Charakter B hängt die Türklingel/ Scheibenwischer immer schief,...)

LG

Antwort
von Crysali, 8

Ohh, da gibt es sooo viele Sachen, fällt dir da nichts Passendes ein ?

Allgemeine Sachen wäre so etwas wie Schuhe liegen rum, Mantel über dem Stuhl, Zigarette im Aschenbecher, angelehnte/offene Tür, etwas liegt im Mülleimer, gedeckter Tisch, Geschirr in der Spüle, Bierflasche auf dem Tisch und und und.

Spezielle Sachen/Angewohnheiten, wie beispielsweise das Bonbonpapier von Realisti, das ist natürlich schon interessanter. Das könnten beispielsweise sein:

  • Ein Bild, was immer wieder schief rutscht und nur Charakter B hängt es wieder gerade
  • Ein Lesezeichen in einem Buch hat sich verschoben, da Charakter B darin gelesen hat
  • Stuhl ist gerade an den Tisch geschoben, das macht Charakter B immer, nachdem er darauf gesessen hat
Antwort
von ShitzOvran, 30

Ich wäre ja für so etwas wie Pistazien essen, oder so. 

Man kommt in einen Raum, und sieht unter dem Sofa ein paar Schalen von Pistazien liegen, die zu Boden gefallen sind beim Knabbern. 

Antwort
von Realisti, 28

Er könnte Bonbonpapier auf eine bestimmte weise knicken oder falten, z. B. zu einem Schmetterling oder einem Mini-Schiffchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community