Frage von Leelax, 29

Fällt es Türkinnen oder anderen (aus kulturellen / religiösen Gründen) Jungfrauen schwer keinen Sex zu haben?

Hallo zusammen,

Ich bin schon Ende 20 und noch Jungfrau. Ich war immer überzeugt davon, jungfräulich zu heiraten, auch wenn ich mir nicht wirklich sicher war, ob aus religiöser Überzeugung oder ob aus kulturellen Gründen. Jedenfalls bereue ich es irgendwie, bzw. Habe das Gefühl, dass ich so viel verpasst habe dadurch:/ ich habe seit fast 2 Jahren einen Freund und wir sind inzwischen verlobt... hatten bisher auch oft petting (ohne oralverkehr), es fällt mir jedoch echt schwer, es dabei zu belassen-.-

Ich bin Türkin und auch wenn es wohl viele Türkinnen gibt, die bereits sex hatten, kenne ich jedoch persönlich aus dem nahen Freundeskreis niemanden, dem es genauso geht. Bzw. Man redet gar nicht drüber.

Daher interessiert mich das sehr, wie es anderen Türkinnen o.ä.geht, die ihre sexualität aufgrund der Kultur (denke es ist mehr die Kultur, die das ausleben der sexualität beschränkt) nicht frei ausleben können? Ich persönlich denke oft daran und hätte echt wirklich gerne sex und bin wohl oft frustriert deswegen. Wie geht es anderen Türkinnen dabei? Jetzt unabhängig von Religion und Kultur, wieviele hätten gerne sex und fühlen sich aus äußeren Faktoren beschränkt, es auszuleben? Wie geht ihr damit um?

Würde mich echt um zahlreiche und ehrliche Antworten freuen. Irgendwie kann ich mich im Freundeskreis auch gar nicht mit Türkinnen austauschen. Danke schonmal fürs lesen:)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von SpeedsterFlash, 23

Sicherlich ist es nicht leicht, da die sexuelle Erregung ein Bestandteil des Körpers ist der nun mal gestillt werden will. Bei religiösen Sichten ist der Glaube einfach zu stark und sicherlich ist es auch so, dass die Eltern eine große Rolle spielen. Kann mir auch vorstellen, dass es für manche eine riesige Qual ist.

Flash.

Kommentar von Leelax ,

Hey, danke für dein Kommentar. Ja, es ist inzwischen wirklich eine Qual und daher frustrierend. Man  liest auch wenig darüber. Habe auch aus eigener Erfahrung das Gefühl, dass viele darüber nicht offen reden können, ich inklusive... ich habe bisher keine meiner türkischen Freundinnen danach gefragt. Nur meine nichttürkische Freundin weiß darüber Bescheid und mit ihr kann ich offen drüber reden. 

LG

Kommentar von SpeedsterFlash ,

Es ist sicher gut, dass du wenigstens eine Vertrauensperson hast. Macht Allah denn keine Ausnahmen bei sowas? Ich kenne mich mit euer Religion nicht aus und weiß auch nicht ob in deinem Alter Eltern noch ein großes Mitsprache Recht haben, was die Religion angeht. Überleg es dir gut, da die Religion und der Glaube meist etwas ist, an dem man das ganze Leben festhalten will, auch wenn viele Ungläubige das nicht verstehen. 

Flash.

Kommentar von Leelax ,

Also, aus religiöser Sicht ist vor bzw. Außerehelicher GV eine Sünde, ohne Ausnahmen. gilt übrigens für beide Geschelchter, allerdings ist es mehr die Kultur, die es Männern erlaubt bzw. Toleriert, teilweise sogar fördert, während für Mädels das ganze Tabu ist. Dieser ganze Quatsch mit, Mädels müssen Jungfräulichkeit heiraten usw. Wenn es nur die Kultur wäre (und meine Eltern sind schon relativ konservativ und die hätten noch immer ein riesenproblem, wenn ich sex hätte und es auffliegt) würde ich es evtl. Tun. Irgendwo hält mich schon der Glaube davon ab. 

Antwort
von rosepetals, 18

Überlege dir, was du auf dem Sterbebett bereuen würdest. Würdest du es bereuen, ein wenig zu viel Spaß im Bett gehabt zu haben, vielleicht aus Schuldgefühlen des Glaubens? Oder würdest du es bereuen, eine schöne Erfahrung/ein Gefühl so durch Frustration ersetzt zu haben?

Ich bin Atheistin, deshalb möchtest du das vielleicht auch gar nicht hören. Aber was für ein Gott verbietet die Lust? Etwas so Schönes? (So reines/unschmutziges, egal, was man davon sagt.)

Ich denke, es gibt mit der Zeit und mit der heutigen sexuellen Offenheit selbst mehr Muslima, die auch Sex haben. Mal sehen, wie sich das Bild der Antworten entwickelt.

Kommentar von Leelax ,

Ich bin auch gespannt auf antworten von Leuten, die in einer ähnlichen Situation stecken wie mir. Ich glaube, es ist einfacher, wenn man atheistisch ist. Ich selber glaube wirklich an einen Gott, klar, bin ich grad selber nicht unschuldig odersonst wie, aber es würde bei mir doch ein schlechtes Gewissen hervorrufen, wenn ich es tue. Vlt. Anfangs und danach weniger...

Ich kam aber auch oft in letzter Zeit an Gedanken, wie: wieso ist  es denn verboten?! Solange man verhütet, sollte man zumindest mit einer geliebten Person auch sex haben dürfen...:|weiss nicht, was ich im Sterbebett wirklich bereuen würde. Aus persönlicher Sicht wohl, mich sexuell nicht wirklich ausgelebt zu haben und aus religiöser Sicht würde ich dann evtl doch an die Konsequenzen denken. 

LG 

Kommentar von rosepetals ,

Antwort in einem neuen Beitrag! :)

Antwort
von Wuestenamazone, 19

Ich denke viele möchten Sex und ein Teil hat Sex. Leute aus diesem Kulturbereich wachsen damit auf und müssen damit umgehen. Das ist sicher nicht einfach da das ein Urinstinkt ist. Aber die meisten denke ich werden sich daran halten aus Angst vor den Konzequenzen. Ob sie damit zufrieden sind bezweifle ich allerdings

Kommentar von Leelax ,

Da sagst du was. Denke, wie du, stecke im Grunde selber in der Situation :I 

Antwort
von Losi123, 6

Hallo

Also mir ging es ähnlich. Es ist so: eine Beziehung besteht leider nicht nur aus Händchen halten usw. Sex macht sehr viel aus!
Ich denke wenn ihr schon verlobt seid, ist das ja fast das gleiche wie heiraten.... Du bist ja für ihn bestimmt, du kannst deine Zukunft eben nicht planen. Es kann sein das du heiratest, sex hast und er dich verlässt..

Ich finde, wenn du dir sicher fühlst solltest du es tun. wenn nicht - dann halt eben nicht, dann wartest du noch ein wenig.

Ich habe es kurz vor meiner Verlobung gemacht - weil der Moment einfach da war! und sind wir ehrlich - kein Mann hält es eben ohne Sex durch. Das brauchen die was ich absolut verstehe.

Hör einfach auf dein Herz! du wirst schon das richtige tun..

Grüss dich

Antwort
von rosepetals, 9

Ich fand noch wichtig, dass die folgende Antwort auf deinen Kommentar nicht unter den anderen untergeht :) Deshalb bin ich hier wieder in den Antworten.

Mit der Verhütung sprichst Du etwas sehr interessantes an. Jede heilige Schrift wurde verfasst, bevor es Verhütung gab. Unehelicher Sex bedeute, dass eine Frau mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ein Kind bekommt, das keinen Vater hat, da Mann und Frau nicht durch die Ehe miteinander verbunden sind.Womöglich (sehr wahrscheinlich) der Grund, wieso so etwas überhaupt in verschiedenen heiligen Schriften steht.

Ich kann mir nämlich keinen Gott vorstellen, der sich bös' die Hände reibt und dem Menschen den Spaß am Sex verbietet.

Es ist unmöglich, allen Regeln heiliger Schriften zu folgen und dass für jedes Zeitalter. Zeiten ändern sich, Erfindungen werden gemacht.

Antwort
von Yuurie, 17

Ich kenne keine Türkinnen, denen es genau so ergeht (bin auch selbst keine), mir fällt es eher schwer, überhaupt mal sex zu haben. Nicht, weil es hoffnungslos sei (das bezweifle ich) sondern einfach, weil ich generell strikt dagegen bin. Und je älter ich werde, desto größer die Ablehnung und das Unverständnis dem Menschen gegenüber, es unbedingt praktizieren zu müssen.

Dafür bedarf es nicht mal religiöse oder kulturelle Hintergründe (ich habe nämlich keine) und wenn ich mit Leuten darüber rede (z.B. Mit meinen Freunden gestern) starrten die mich mit großen Augen an. Zwar meinten sie, es sei alles okay/normal, aber ich weiß, dass ich nicht normal bin. 

Wenn du dich deinen Gelüsten hingeben willst, dann mach es einfach. Kultur/Religion hin oder her, das versaut dir einiges, wenn du dein Leben nicht so führen kannst, wie du es willst. Das ist es nicht wert.

Kommentar von Leelax ,

Hey, vlt. Bist du ja asexuell? Denke, du bist nicht anormal deswegen. Kann es aber auch nicht aus psychologischer Sicht beurteilen, woher diese Abneigung kommt. Ich hatte früher auch eine krasse Abneigung, wenn ich ehrlich bin. Das hat sich aber geändert...

Kommentar von rosepetals ,

Ich glaube, Asexuelle verspüren keine Abneigung, sondern eine Gleichgültigkeit gegenüber Sex. Aber ich bin mir nicht sicher, wie genau sich das definiert :)

Kommentar von Leelax ,

Oh ok, das kann wirklich so sein.

Kommentar von Yuurie ,

Keine Ahnung, ob es asexualität ist. Ich habe über mich bisher nie Nachforschungen angestellt bzw. bin ich dem lange gut aus dem Weg gegangen. Mir graut es, mehr darüber zu erfahren, um ehrlich zu sein und allein der Gedanke daran frustriert mich eher als dass es Neugierde oder Freude in mir erweckt.

Wo kam bei dir diese anfängliche Abneigung her? Lag es an der religion/Kultur, dass du aus Überzeugung vorher nicht wolltest oder lag es an etwas anderem?

Kommentar von Leelax ,

Ich weiß es gar nicht wirklich. Es ist sicherlich die konservative Erziehung, die viel dazu beigetragen hat, dass ich so eine krasse Abneigung hatte. Um ehrlich zu sein, hatte ich mich sogar  bei meinem ersten Kuss mit meinem jetzigen Verlobten geekelt (es war allgemein mein erster Kuss). Anfangs habe ich auch nicht wirklich was empfunden, bei Berührungen. Erst viel später, und inzwischen ist es so, dass ich teilweise wirklich frustriert bin, weil ich es doch gerne hätte:/ wie Alt bist du denn eigtl?

Kommentar von Yuurie ,

Interessant. Ja die Erziehung kann schon viel dazu beitragen, das stimmt. Und Ja, bei der Vorstellung bei vielen Dingen kann ich den Ekel ab einen gewissen Grad nachvollziehen.

Ich bin 24.

Antwort
von wanted98, 18

Ich bin auch Moslem und ebenfalls Türke.Ich selbst bin allerdings auch Jungfrau aber nicht wegen der Religion, sondern weil ich meine Jungfräulichkeit nicht einfach an eine beliebige person verlieren möchte.Manchmal denke ich mir Woher weiß man denn das dass Koran vlt doch ganz früher nicht umschrieben wurde?Ich glaube natürlich an ALLAH und den Propheten.Aber solche Gedanken kommen halt manchmal, keiner kann wissen ob es wirklich nicht umgeschrieben wurde und dieses "Sex verbot vor der Ehe" nicht nachher geschrieben wurde damit die Menschen halt keine uneheliche Kinder bekommen oder so.Solche gedanken sind schon da aber ich weiß es halt nicht.Mein Rat wäre hör auf dein Herz.Schämen solltest du dich aufgarkeinem fall es sind ganz normale bedürfnisse von Menschen wie Hunger und Durst.Wenn du Sex haben möchtest dann habe Sex.

Antwort
von klv96, 16

Ich bin leider deutsche und kann es nicht wirklich nachvollziehen. Aber was soll passieren wenn du es vor der Hochzeit tust? Glaubt ihr wirklich dass euer Gott euch dafür bestraft? Wir leben im Jahre 2016. Sex ist was ganz natürliches was man tut wenn man sich sehr liebt. Also warum nicht? Aber wie gesagt ich weiß nicht wie stark euer Glaube ist... Will dir da auch nichts einreden.

Ich bin nämlich eher ungläubig und ich tue immer das was mein Bauchgefühl mir sagt und wobei ich mich wohl fühle. Und bisher bin ich eine echt glückliche junge Frau.

Viel Glück bei deiner Entscheidung und tu bitte nichts wobei du dir unsicher bist! LG :)

Kommentar von Leelax ,

Hey, danke für dein Kommentar. Ich kann mir vorstellen, dass es für Außenstehende unvorstellbar und nicht nachvollziehbar ist. Ich bin keine zu 100% praktizierenden Muslima, aber ich kann nicht mit Sicherheit ausschließen, dass ich es nicht bereuen würde, wenn ich es tue. Zumal die konservative Erziehung doch tiefverwurzelt ist. Es fällt mir einfach oft sehr schwer. Im Endeffekt ist es neunmal etwas natürliches und man will es halt. Da ich immer dazwischen stehe und in beiderlei Sicht unsicher bin, leide ich auf Dauer psychisch darunter. Mich würde es auch einfach interessieren, wie vielen es so geht wie mir:/ 

Antwort
von okidokischaffle, 3

Sex vor dem ehe HARAM

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community