Frage von Glorina, 54

Fällt die Lebensversicherung in die Erbmasse wenn das Widerrufsrecht der Schenkung an den Begünstigten in Anspruch genommen wurde?

Der Freund meiner Schwester (sie waren weder verlobt noch verheiratet) hat sich ein paar Stunden nach ihrem Tod als Begünstigter in ihre Lebensversicherung eingetragen. Er arbeitet bei dieser Versicherung. Nun möchte ich das Widerrufsrecht der Schenkung des Begünstigten in Anspruch nehmen. Das Erbe habe ich aber ausgeschlagen. Jetzt ist die Frage, fällt die Lebensversicherung in die Erbmasse wenn ich das Widerrufsrecht in Anspruch nehme oder ist das Geld dann weg?

Antwort
von Beaal, 37

Die Änderung eines Vertrages der Schwester mit der Versicherung ist nur möglich, wenn die Schwester eine Willenserklärung abgeben kann bzw. vor ihrem Tod abgegeben hatte (auch wenn der Zugang zum Vertragspartner erst nach dem Tod erfolgt). Naturgemäß kann sie nach ihrem Tod keine Willenserklärung mehr abgeben.

Für mich klingt es nach einer Urkundenfälschung durch den Freund, die aber zu beweisen wäre.

Die Leistungen aus der Lebensversicherung, wenn sie aus gesetzlichen - nicht vertraglichen Gründen -  an den Erben gehen, gehen in die Erbmasse ein. (Da bin ich mir aber nicht so ganz sicher)

Ich würde hier einen Anwalt hinzuziehen.

 

Kommentar von Glorina ,

Danke für deine schnelle Antwort.

Ursprünglich hatte meine Schwester meine Tochter als Begünstigte eingetragen. Daraus hat er jetzt 75% er und 25% für meine Tochter bestimmt. 

Der Fall liegt der Staatsanwaltschaft vor und muss jetzt bewiesen werden. Ich denke auch das ich einen Anwalt hinzuziehen muss. Vielleicht weiß es ja noch jemand. Aber vielen Dank nochmal.

Antwort
von Lilimo, 28

Wie kann er sich nach ihrem Tod noch eintragen ?Und er arbeitet bei dieser Versicherung? Das ist schon mehr als merkwürdig.

Kommentar von Glorina ,

Er hat im Büro die dafür notwendigen Anträge und hat meiner Meinung nach die Unterschrift von meiner Schwester gefälscht. Hat aber ein Datum zu Lebzeiten eingetragen. Die Polizei hat mir den Antrag gezeigt. Da sie am Ende ihrer Krankheit Morphine bekommen hat ist dies schwer nachzuweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten