Fällt das unter Vergewaltigung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für mein Verständnis ist das noch keine Vergewaltigung. Hätte er ihr gedroht oder sie erpresst, dann wäre es das Ausnutzen einer Zwangslage und in meinen Augen Vergewaltigung.

Sie hätte sich nicht ausziehen lassen müssen. Daraufhin hätte er Gewalt anwenden müssen oder ihr Gewalt androhen müssen, damit ich darunter Vergewaltigung verstehen würde.
Nein zu sagen und sich ausziehen zu lassen widerspricht sich.

Moralisch verwerflich ist das, was er gemacht hat, aber allemal. Er hat sie und ihre Situation ausgenutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 13:55

hinzukommt sie war gerade 14 geworden und er 33 aber irgendwie hat sie ihm wohl geglaubt das er 19 ist weil sie dachte dadurch das er Ausländer ist sieht er älter aus ka

0
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:02

nein ich verstehe es selbst nicht so ganz aber sie dachte halt das er älter als 19 aussieht weil er Ausländer ist... durch z.b. Hautfarbe usw...

0
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:05

das weiß sie erst seid kurzem!

0
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:10

ja aber es geht hier nicht darum da sie auch nichts unternehmen wird!

0

wenn man gezwungen wird ist es Vergewaltigung.

wenn man überredet wird und es ungern macht ist es Vergewaltigung.

wenn man es jedoch von vorne rein ungern macht ohne überredet worden zu sein (einfach damit man keinen streit möchte, so wie es in manchen ehen nunmal ist) ist es keine Vergewaltigung.

in diesem fall ist es meiner Meinung nach eine Vergewaltigung. im deutschen recht jedoch ist es keine, da sich die Person gegen die Vergewaltigung ausreichend währen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 13:59

aber sie hat es ja gemacht um zuhause nicht den psychischen Folterungen ausgesetzt zu sein...

0
Kommentar von Gedankenundso
20.06.2016, 14:11

da gebe ich Audi88 recht. aber wieso wäre sich einer psychischen Folterung ausgesetzt

0
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:12

weil ihre Eltern sie seid Jahren extrem fertig machen...

0

Nach der Schilderung "immer wieder zu ihm hingegangen..." würde ich die sexuellen Erlebnisse nicht als Vergewaltigung ansehen.

In gewisser Regelmäßigkeit eine sexuelle Handlung hinzunehmen, zu dulden, genaugenommen ja wohl auch mitzumachen (?) drückt für mich schon eine Art Bereitschaft aus.

Das erste Erlebnis scheint nach einiger Überredung passiert zu sein - hier könnte man evtl. im weitläufigen Sinne noch von "gegen den Willen" sprechen.

Wenn dann Deine Freundin aus freien Stücken diesen Mann / Jungen immer wieder aufsucht, es aber im Prinzip gar nicht will, dann würde ich nicht von Vergewaltigung sprechen.

Lehne ich den sexuellen Kontakt zu jemandem ab, dann besuche ich diese Person nicht ein halbes jahr lang (oder länger) und beklage mich im Nachhinein, dass ich das ja alles gar nicht wollte.
Entbehrt für mich der Logik.

Wenn sich das alles tatsächlich so zugetragen hat, würde ich von unterschiedlichen Vorstellungen in Sachen Sexualität sprechen, doch für den Begriff "Vergewaltigung" fehlt mir das deutliche NEIN Deiner Freundin zu diesen immer wiederkehrenden Vorgängen.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:08

ja das stimmt natürlich alles allerdings hat er ihr auch immer gesagt wie toll sie ist.. wäre sie zuhause geblieben wäre sie richtig psychisch gefoltert werden...

1
Kommentar von PoisonArrow
20.06.2016, 14:09

Vor dem Hintergrund des GRAVIERENDEN Altersunterschiedes, welcher jedoch nicht in der Frage, sondern in einem Kommentar zu lesen war, stellt sich die Situation natürlich anders dar.

0
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:10

ja klar aber darum geht es dabei gar nicht...

1
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:50

Ihre Eltern würden sie auslachen und weiter fertig machen und sie dürfte nicht mehr raus wenn sie mit der Story ankommt:/

0

Wenn sie sich gewährt hätte dann ja oder er sie Bewegungsunfähig gemacht hätte durch Drogen oder durch festhalten.... so gilt das nicht als Vergewaltigung. Das was dort passiert ist, ist natürlich nicht akzeptabel.
Je nach dem wie der Altersunterschied War kann man auch sagen Verführung minderjähriger oder auch sexuelle Nötigung.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:11

14 und 33

0
Kommentar von Gedankenundso
20.06.2016, 14:16

Verführung minderjähriger den Prozess würde sich gewinnen... falls es einen geben wird und so wie ich das verstehe will sie nicht vor Gericht was ich einerseits wirklich gut verstehen kann andererseits würde sie sich vielleicht besser fühlen

0
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:49

ja hm wahrscheinlich schon aber sie will halt nichts unternehmen weil sie auch der Meinung ist es wâre ihre Schuld..

0
Kommentar von Gedankenundso
04.07.2016, 16:38

Das ist der Fehler ... es ist nicht ihre Schuld Kinder sind so leicht zu verführen

0

Vor Gericht würde Ihre aussage allerdings nicht viel bringen, da sie sich nicht aktiv gewehrt hat sondern es gebilligt hat. Es klingt mehr nach sexueller Nötigung. Aber auch da ist es schwer was zu beweisen, wenn Aussage gegen aussage steht.

Es ist trotzdem ekelhaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taraanna
20.06.2016, 14:00

vor Gericht will sic auch gar nicht...

0

Was möchtest Du wissen?