Frage von DudelFlanders, 78

Fällt das für euch und höflichen Service für den Kunden oder einfach nur nervig und dumm?

Ich war letztens einen Anzug einkaufen und habe mich eben so durch die Regale gestöbert. Auf einmal kam eine Verkäuferin und hat mich gefragt, ob sie mir helfen kann... Ist bis jetzt ja erstmal nichts Ungewöhnliches, passiert ja in jedem Klamottenladen. Jedoch habe ich höflich und dankend abgelehnt und habe dazugesagt, dass ich mich melden werde, wenn ich Hilfe brauche. Sie ging dann also wieder woanders hin. Als ich dann in der Umkleide stand und mich umgezogen habe, labert sie mich von draußen voll, dass "Die Hose ziemlich lang ausgesehen hat und ob sie mir was anderes bringen soll" usw. und zwar hat sie mich mindestens 3 Mal vollgelabert, nachdem ich sie immer abgewiesen habe. "Ich würde ihnen wirklich gerne helfen".

Nicht nur, dass sie mich genervt hat, obwohl ich vorher gesagt habe, dass ich keine Hilfe möchte... sie muss mich auch noch die ganze Zeit beim Anzugaussuchen beobachtet haben!!

Das war zwar der schönste Anzug ever, den ich je gesehen hab, aber ich habe den Laden dann verlassen.

Ich weiß, dass die Frau es gut gemeint hat... aber es ist bei mir nur nervig und unverschämt angekommen, da ich ja gesagt habe, dass ich keine Hilfe will.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrKnowIt4ll, 43

Ja, das kann ich auch überhaupt nicht leiden! Ich bin jemand, der gern selbst seine Sachen aussucht und anprobiert und dann gegebenenfalls um eine Meinung fragt. Da bin ich dann auch dankbar, wenn Feedback kommt, aber wie gesagt - ich will erst mal alleine aussuchen und komme dann schon von alleine, wenn ich etwas brauche. "Kann ich ihnen helfen" Fragen lehne ich meist auch dankend ab und finde es extrem nervig, wenn die Verkäuferin/der Verkäufer mich dann nicht in Ruhe lässt. Ist für mich eher das Gegenteil von gutem Service, ich meine das Personal sollte schon in der Lage sein, eine entsprechende Reaktion vom Kunden zu verstehen...

Antwort
von cleverino, 13

In Bekleidungsgeschäften ist es häufig so, dass die Verkäufer eine Provision bekommen, für die Sachen, die sie empfohlen haben. Deswegen bieten sie so gerne Hilfe an und auch, die Einkäufe für den Kunden an die Kasse zu tragen. Dabei bringen die einen winzigen Aufkleber mit ihrer Kennung an die Sachen an, welcher an der Kasse wieder entfernt wird. Der Kassierer weiss dadurch, wem der Verkauf zuzuordnen ist und bucht das entsprechend. Der Kunde kriegt davon meist nix mit, wundert (oder ärgert) sich nur über die "übernetten" Verkäufer.

Kommentar von DudelFlanders ,

Oh... das mit der Provision höre ich zum ersten Mal in meinem Leben. Gut zu wissen :)

Antwort
von Joergi666, 28

ich würde da auch sofort abhauen- ich erwarte, dass ein Verkäufer mich auf Rückfragen berät und mich nach entsprechenden Zurückweisung auch komplett in Ruhe lässt. Dein Beispiel geht überhaupt nicht - ich hätte der Verkäuferin auch klar gesagt, dass ich mich belästigt fühle und deshalb gehe.

Antwort
von Rishek, 28

Klar ist es von ihr nur Nett gemeint, mich persönlich nervt aber so etwas ganz gewaltig.

Wenn man mich frägt, ob man mir helfen kann ist ja nicht verkehrt, wenn ich aber dankend ablehne, dann will ich auch meine Ruhe und niemand der mir hinterherdackelt und mir ständig zuruft.

Ich meine, wenn ich hilfe brauche, dann wird ich mich schon melden, aber so etwas nervt dann einfach nur.

Meine Meinung.

Grüße

Antwort
von Evilroxx, 37

Ich habe als Einzelhandelskauffrau gelernt, das man den Kunden höflich fragen soll, ob er Hilfe braucht. Wenn nein, soll man ihn in Ruhe gucken lassen, er wird sich von selbst schon melden, wenn er eine Frage hat. Was die Dame bei dir gemacht hat, ist einfach nur Umprofessionell und Sie hat dich damit vertrieben. Geht gar nicht.

Antwort
von Novos, 21

Manchen Service-Angestellten fehlt das nötige Fingerspitzengefühl zwischen sich anbieten und aufdringlich wirken. Das ist kontraproduktiv und führt zu verärgerten Beinahe-Kunden.

Antwort
von tactless, 10

Ich bin zwar auch jemand der lieber alleine guckt, ABER, man muss hier bedenken dass das nun einmal ihr Job ist, wofür sie bezahlt wird. 

Da kann man ihnen keinen Vorwurf machen. Auch ist es so, dass viele Kunden einfach aus Schüchternheit erst einmal sagen, dass sie keine Hilfe brauchen, aber letztendlich dann froh sind, wenn noch 1-2 Male nachgehakt wird bis sich dann endlich auftauen. 

In Designer-Läden der höheren Preisklasse gehört ein solcher Umgang sogar zum guten Ton. Da wird erwartet, dass einem direkt gesagt wird, wenn etwas nicht passt. 

Und zu guter Letzt, sollte man sich immer mal in die Verkäufer selbst hineinversetzen. Ständig muss man schlecht gelaunte Kunden ertragen und dabei trotzdem freundlich bleiben. 

Vor allem sollte man dann auch mal bedenken wie man es selber finden würde, wenn man im Internet auf Themen wie dieses stößt. 

Kommentar von DudelFlanders ,

Und zu guter Letzt, sollte man sich immer mal in die Verkäufer selbst hineinversetzen. Ständig muss man schlecht gelaunte Kunden ertragen und dabei trotzdem freundlich bleiben.

Ich war bis zu dem erwähnten Zeitpunkt ganz super gelaunt! Die Verkäuferin war dann diejenige, die die Laune vermiest hat.

Vor allem sollte man dann auch mal bedenken wie man es selber finden würde, wenn man im Internet auf Themen wie dieses stößt.

Ich beziehe mich durch diesen Beitrag ja nur auf Verkäufer/innen, die nicht den Wunsch des Kunden respektieren. Alle anderen Verkäufer/innen machen meistens einen super Job.


Antwort
von Grautvornix, 16

Wenn die einen A....l   ch.chef hat dann hatte sie vielleicht Angst das sie einen auf den Deckel bekommt wenn er dich da alleine rumsuchen sieht.

Aber nach der zweiten Verneinung hätte sie dich schon in ruhe lassen können.

Antwort
von Margita1881, 22

Mich würde es auch gewaltig nerven und würde dann auch 3 x nachdrücklich darauf hinweisen, dass ich mich bei ihr melde, wenn ich wirklich Hilfe benötige.

Antwort
von Farridio, 32

was ist jetzt deine konkrete frage? die verkäuferin hat nunmal ihren eigenen stil genau wie du. verbieten kannst du ihr es nicht, dich zu beraten. kauf künftig woanders, wenn du es nicht ertragen kannst.

Kommentar von DudelFlanders ,

Einfach ordentlich lesen. Die Frage steht fettgedruckt im Titel.

Kommentar von Farridio ,

das was da "fettgedruckt im titel" steht, ist sinnfreies deutsch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community