Frage von yanabanana, 119

Fähig, um Maschinenbau zu studieren?

Hallo, ich hätte gern mal eine Einschätzung von euch: Ich gehe zur Zeit auf ein allgemeinbildendes Gymnasium in Baden-Württemberg und mache im April Abi, mein Schnitt wird so 1,4 werden. Ich interessiere mich immer mehr für Technik und spiele mit dem Gedanken, Maschinenbau zu studieren. In Mathe und Physik bin ich sehr gut, Naturwissenschaften machen mir allgemein sehr viel Spaß. Das Problem ist, dass ich Physik nur als Nebenfach habe. Jetzt ist meine Frage, ob ich mich eurer Einschätzung nach trotzdem an Maschinenbau (in Aachen oder München) wagen kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Manuel129, 74

Also erst mal.. die einzige Voraussetzung die du brauchst um einen Studiengang zu schaffen ist Motivation, mehr nicht. Der Schnitt spielt keine Rolle genauso wenig wie gute Noten in Mathe oder Physik. Die Schulmathematik entscheidet sich grundlegend von dem was du im Studium kennen lernen wirst.

Ich kenne welche, die haben Mathematik-Leistungskurs gehabt, haben ein Studium wie Wirtschaftsmathematik angefangen, und es einfach nicht geschafft haben. Nicht weil sie zu dumm waren, sondern weil ihr Vorwissen ihnen nicht geholfen hat, sie aber Dachten, es würde sie befähigen wenig in Mathe machen zu müssen.

Und Physik mein Gott.. ich hab Physik nach der 10. abgewählt. ich studiere zwar "nur" wirtschaftsingenieurswesen mit Schwerpunkt Elektrotechnik, aber wenn jemand wie ich Physik mit sehr gut besteht, dann schaffst du das wohl locker auch in Maschinenbau

Kommentar von yanabanana ,

Vielen Dank, für die ausführliche und wirklich hilfreiche Antwort!

Die Motivation ist auf jeden Fall da und ich habe auch nicht vor, mich auf den jetzigen Erfolgen auszuruhen :)

Kommentar von Manuel129 ,

danke fürs sternchen! )

Kommentar von GedankenGruetze ,

Würde auch so unterstreichen, was Manuel da geschrieben hat. Besonders die Sache mit den Schulnoten!

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 35

Relativität und Quanten kommen bei Maschinenbau nicht vor. Solltest du das versäumt haben, macht das nichts.

In MB braucht man vor allem klassische Mechanik sowie Thermodynamik. Wenn du aber ein guter Begreifer bist, sollte das mit etwas mehr Lernaufwand machbar sein, bei Mechanik und Thermodynamik mitzukommen.

Antwort
von weckmannu, 25

Ich hatte im letzten Schuljahr gar keine Physik wegen Krankheit des Lehrers und habe danach Physik studiert. Der Schulstoff wird im 1. Semester nachgeholt (für Schüler aus dem humanistischen Gymnasium). Es ist dann Sache des Talentes und der Motivation, das Studium durchzustehen.

Antwort
von Klingenberger, 35

Der Hinweis auf Motivation war richtig, nur dann gehts. Wenn Du viel technisch gebastelt hat (Fahrrad, Auto oder so) und Maschinen als Junge aueinandergenommen hast, dann gehe in die Technik. Die Verbindung mit einer kaufmännischen Ausbildung wäre nützlich (evtl. später viel höhere Position, höheres Einkommen).

Kommentar von yanabanana ,

Bin zwar ein Mädchen, aber Danke ;p

Ja, hab vor entweder den Master dann in Wirtschaftsingenieurwesen zu machen oder dann mit ein paar Jahren Berufserfahrung noch nen MBA :)

Antwort
von Sorrisoo, 57

Wieso denn nicht. Geh doch zur WMF Württembergische Metallwaren Fabrik. Ist sicher in Deiner nähe. Die machen ja da auch Kaffeemaschinen. Und die Kantine ist toll!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community