Frage von freddy1529, 338

Fäden lösen sich nach Beschneidung zu früh auf! Was tun?

Ich habe mich am 23.02. beschneiden lassen wegen einer Phimose. Da bis zum jetzigen Zeitpunkt die Schwellung nicht abgeklungen ist, es manchmal blutet und sich an der Stelle wo das Frenulum war ein Faden verabschiedet hat, habe ich etwas bedenken und mich betrifft starke Ratlosigkeit! Habe jeden Tag einen Verband drum gehabt da es ohne sehr unangenehm war und auch schmerzte. Die mitgegebene Salbe vom Arzt hilft nicht, also habe ich mir heute eine neue besorgt: ,,MediGel Schnelle Wundheilung"!! Weiß noch nicht ob sie hilft aber habe trotzdem bedenken. Schon allein wegen dem aufgelösten Faden!!! Da er sich zu früh aufgelöst hat, hat sich die Stelle geöffnet!
Bitte um Rat was ich nun machen kann...
Danke im Voraus

Antwort
von Matzko, 262

Für mich ist es auch nicht ganz nachvollziehbar und ich kann dir nur aus meiner eigenen Erfahrung antworten, dass die Fäden sich in unterschiedlichem Zeitraum ablösen und verschwinden. Die ersten Fäden waren bei mir auch nach 8 Tagen bereits wieder abgegangen und nach 10 Tagen waren etwa die Hälfte der Fäden wieder raus. Bei dir sind bis zur Fragestellung 8 Tage vergangen. Da kann es schon sein, dass es bedeutungslos und in Ordnung ist, dass sich schon ein Faden gelöst hat. Ich würde mir vorerst keine Gedanken machen, wenn nun in den nächsten Stunden und Tagen weitere Fäden folgen. Bei mir waren nach zwei Wochen sämtliche Fäden verschwunden. Solltest du allerdings immer noch bluten und Schmerzen haben, dann geh immer wieder zu deinem Arzt und wenn du der Meinung bist, dass du keine richtige Hilfe bekommst, dann geh zu, einem anderen Arzt. Ich denke aber, deine Sorge könnte nach einer Woche unberechtigt sein und es ist doch alles gut, wie dein Arzt meint.

Antwort
von safur, 251

Wie wäre es wenn du zu deinem Arzt gehst?
Wie soll dir das hier jemand ohne gucken sagen können?

Mich wundert eher wie die Knoten sich lösen. Man darf doch - danke BSE - keine auflösenden Fäden mehr verwenden. (So meine Info)

Die Fäden sind daher sehr starr und lösen sich leider nicht von selbst. Daher wickelst du auch etwas rum, weil es eher unangenehm ist. Haben sich da noch keine Fäden verfangen? Leider neg. Nebeneffekt.

Klare Ansage - gehe zum Arzt und lass es angucken!

Kommentar von freddy1529 ,

Klar darf man selbst auflösbare Fäden benutzen, sonst würden sie es ja eben nicht tun. Beim Arzt war ich gestern erst und davor die Nacht im Krankenhaus.

Kommentar von safur ,

OK - interessant. Mir wurde damals gesagt seit BSE ist das nicht mehr erlaubt mit tierischen Eiweiß. Das hat nämlich super geklappt.

Soweit ich weiß müssen die Fäden gezogen werden.
Wieder etwas gelernt.

Wenn du aber schon beim Arzt warst, was hat er denn gesagt? Alles OK oder wie?

Kommentar von freddy1529 ,

Er meinte es wäre alles ok, allerdings war gestern auch der Faden noch da

Kommentar von safur ,

Muss ich passen - kenne wohl diese "neuen" Fäden nicht.
Müsst ich mich selbst informieren.

Wenn nur ein Knoten aufgeht ist doch noch kein Weltuntergang.
Ich denke da hilft nur der Gang zum Arzt...

Kommentar von freddy1529 ,

Ist nicht nur ein Knoten sondern der ganze Faden hat sich aufgelöst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community