Frage von 1Peter1, 32

Fachurologische Weiterbetreuung nach Urethrotomia interna nach Sachse?

Hallo,

bei mir ist jetzt schon zweimal eine Urethrotomia interna nach Sachse (also eine Harnröhrenschlitzung) durchgeführt worden.

Die erste OP: bulbär eine subtotale Striktur, unkomplizierter intra- und postoperativer Verlauf.

Uroflowmetrie postoperativ: max. Flow 21,7 ml/s, Volumen 237 ml, Flow Zeit 36 s.

Schon 1 Monat nach der OP bekam ich wieder Probleme mit dem Wasserlasen, max. Flow 4,1 ml/s.

Deswegen wurde mir wieder zur OP geraten. Die zweite OP: Meatusenge und langstreckige Enge im bulbären Harnröhrenbereich.
Therapie: Bougierung des Meatus und Urethrotomie nach Otis und Urethrotomia interna nach Sachse.

Was kann ich jetzt dafür tun, damit die Striktur nicht wieder kommt? Ich trinke jetzt ca 3 Liter Wasser am Tag, fahre kein Fahrrad.

Welche fachurologische Weiterbetreuung wäre sinnvoll?

Wie oft soll ich Uroflowmetrie durchführen lassen? Lässt sich eine Striktur auch mit Laser beheben? Danke für alle Tipps.

Antwort
von user8787, 21

Keiner hier kennt deine wirklichen Befunde, wende dich bezüglich weiterer Therapieformen bitte an eine entsprechende Fachklinik. 

Hier einige Daten bezüglich Laserbehandlung : 

http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/3766/1/diss02-139.pdf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community