Frage von blablabla1818, 16

Fachoberschule wie ist es dort?

Hallo Leute. :)
Schonmal im Vorraus: Ich bitte um gescheite Antworten und keine blöden Sprüche die rausgerufen werden. Wenn ihr keine Ahnung habt, bitte gleich nichts sagen. Diese Frage geht an alle, die die Fachoberschule besuchen.

Also...
Ich hab dieses Jahr meine Mittlerereife mit einem 2er Durchschnitt geschafft und war bis zur 9. Klasse auf einer Realschule. Nun habe ich mich auf eine Fachoberschule angemeldet in dem Zweig Wirtschaft. Meine Klassen/ Schulen bis jetzt waren sehr... Komisch.
Wir waren laut, wir waren die respektloseste Klasse an der Schule. Voll wiederlich eigentlich. Keiner hat gescheit Unterricht gemacht und kein Lehrer hatte Lust auf uns. Sie waren immer sehr ungerecht und ich habe, obwohl ich nie die schlechte Schülerin war, immer ungerechte Noten bekommen. Ich habe richtige Antworten geschrieben/gegeben und die Lehrer meinten, es wären die falschen. (Und die waren wirklich richtig. Ich hab sogar anderen Lehrer die Blätter vorgereicht und die meinten, es wäre alles gut und die Antworten waren alle richtig.) Ich habe mich auch dagegen natürlich gewehrt. Hab gestritten, falls ich ungerecht behandelt wurde. Nun wurde mir gesagt, dass in der Fachoberschule, die Lehrer dich ungerecht behandeln dürfen, dass deine Meinung nichts wert ist und dass der Rektor dich nicht ernst nimmt, falls man halt echt recht hat. Man sagt auch, dass die Lehrer die nichts erklären, falls man was nicht verstanden hat und die Lehrer dich so bewerten wie sie wollen und keiner kann das nachweisen. Das Problem ist, dass das nicht nur eine Person bestätigt hat, sondern auch mehrere. So um die 10 Leute, welche auch die selbe FOS wie ich besuchen.
Nun ist meine Frage:
Ist es wirklich so streng in der FOS? Oder ist das nur gelaber? Erklären es die Lehrer, wenn man mal was nicht verstanden hat? Muss man da immer so leise sein oder darf man auch abundzu wenn man was nicht checkt den Banknachbarn fragen?
Bitte um eine Antwort. Ich möchte mir ein kleines Bild erschaffen, wie es dorten ist.

Antwort
von Kaktus1919, 12

Also auf der fos sind die Lehrer wirklich sehr verschieden, manche gehen auf die Schüler ein andere wiederum scheren sich einen Dreck um die Schüler. Die Ausrede der Lehrer ist immer, dass sie dich auf das studieren vorbereiten wollen und daher musst du selbständiger arbeiten. Diese Argumentation finde ich sinnlos, denn auf dem Gymnasium gehen die Lehrer auch auf die Schüler ein. außerdem ist man noch an einer Schule und nicht an einer Universität. Du solltest versuchen dich von Anfang an reinzuhängen, und dich ja nicht an die Lehrer "hängen". Und leider stimmt es das die Lehrer oft der Meinung sind sie seien im Recht und du musst immer den Mund halten. Wenn du was sagst, bekommst du immer als Antwort: " Sie sind doch freiwillig hier, wenn es Ihnen hier nicht passt melden Sie sich ab..." ( dies habe ich oft zu hören bekommen ). Am besten du verhälst dich ruhig, fällst nicht wegen irgendeinem Mist auf. Wenn du dich doch mal richtig ungerecht behandelt fühlst, schreib den Vorfall auf, sei dir sicher das du zu 100% im Recht bist und Drohe gleich mit dem Kultusministerium. Da knicken die meistens ein. Aber die Lehrer sind dort leider oft eine Katastrophe... Die jungen sind ganz gut und Motiviert, doch die alten kannste alle in die Tonne schmeißen.

Kommentar von blablabla1818 ,

Oh mein gott vielen vielek VIELEN danke fpr diese Antwort. Du hast mir wirklich licht ins dunkle gebracht. Und ich denke ich werde schwierigkeiten haben mit den lehrern haben, denn die an meinen alten schulen haben mir auch probleme gemacht. Aber ich nehme deinen Rat sehr zu schätzen das mit dem aufschreiben :))) und noch eine Frage hätte ich da: Man muss doch nicht nach FOS studieren? Was reden die da ? Das ist doch eine andere Entscheidung. Man kann sich doch auch mit dem ,FOS-Abschluss' zufrieden geben.

Kommentar von Kaktus1919 ,

natürlich musst du nicht nach der FOS studieren gehen. Nur die meisten machen das, daher gehen die Lehrer davon aus. Und behaupten sie wollen einen darauf vorbereiten. Das ist in meinen Augen aber nur eine faule Ausrede, dass sie sich ans Pult setzten können dir Aufgaben hinklatschen und selber nichts machen müssen. Bei den "FOS-Lehrern" solltest du echt den Ball flach halten. Auf der Realschule habe ich mich immer beschwert und bin gegen die Lehrer vorgegangen, doch auf der FOS ist das echt schwer. Da musst du wirklich zu 100 % im Recht sein und das gut begründen können. Zum Glück konnte ich das so hab ich mir einen Verweis und einen verschärften Verweis gespart 😅.

Kommentar von katzenfan2011 ,

Das mit den Lehrern, die nicht auf einen eingehen und ähnliches haben wir am Gymnasium auch (10. Klasse). Die Lehrer sagen alle, wir seien jetzt nicht mehr schulpflichtig und freiwillig hier und deshalb sollen wir uns ins Zeug legen.

Eine Freundin von mir hat sehr gute Erfahrungen mit der FOS, ich denke es kommt wirklich auf die Schule und die Lehrer an, wie eigentlich immer.

Kommentar von likeamaui ,

ich kann das alles nur bestätigen, war auch zwei Jahre auf der Fos. Aber es kommt wirklich immer auf die Lehrer an. Ich hatte ein paar richtig gute Lehrer, die sich echt ins Zeug gelegt haben. Aber es gab auch genau so viele Lehrer die es einfach nicht juckt. Hoff einfach, dass du überwiegend gute Lehrer bekommst, und solang du dich an die Regeln hältst und keinen Mist baust, dürftest du auch keine Probleme haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten