Frage von choke1999, 87

Ist die Fachhochschulreife dass gleiche wie der Realschulabschluss?

Ich hab vor ein Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie Studium zu absolvieren. auf der entsprechenden Seite steht folgendes: "Um zum Studium zugelassen zu werden, muss entweder die Allgemeine Hochschulreife oder alternativ die Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Schulabschluss nachgewiesen werden." wird hier auch abitur verlangt oder darf ich da auch mit einem realschulabschluss anfangen?

Antwort
von goali356, 42

Nein, die Fachhochschulreife ist nicht der Realschulabschluss, sondern dass sogenannte "Fachabitur". Vom Niveu ist der Abschluss zwischen Realschulabschluss und Abitur. Du brauchst den Realschulabschluss um die Fachhochschulreife überhaupt machen zu können.

Anders als beim "normalen" Abitur macht man die Fachhochschulreife in einem bestimmten Bereich z.B. Sozial und Gesundheitswesen, man hat hierbei spezifische Fächer auf den jeweiligen Bereich bezogen und muss auch Praktika in dem Bereich absolvieren.

Antwort
von Yogi851, 33

Für ein Studium ist eine Fachhochschulreife oder ein Abitur erforderlich. Die Fachhochschulreife muss entweder auf einem allgemeinen Gymnasium oder einem fachspezifischen Gymnasium absolviert werden. 

Wenn du nach der Fachhochschulreife schon studieren möchtest, wird das jedoch auch nichts, denn für ein Studium ist immer eine vollendete Fachhochschulreife nötig. Das heißt also, dass du erstmal die Fachhochschulreife erfolgreich bestanden haben musst + eine 1 jährige Berufserfahrungen vorweisen kannst. Hierzu zählt z.B. ein FSJ oder ein FSÖ. Ich glaube sogar, dass man auch ein 1 jähriges Praktikum absolvieren kann, bin mir da jedoch nicht 100% sicher.

Nach dem Abitur kannst du diese 1 jährige Erfahrung wegfallen lassen. Nach dem Abitur kannst du dich sofort zu deinem gewünschten Anfangssemester auf der Uni einschreiben.

Kommentar von choke1999 ,

hmm :/ ok, dann muss ich erstmal noch überlegen ob ich abitur mache oder nicht

Kommentar von Yogi851 ,

also wenn du deinen wirklichen Traumberuf erreichen möchtest, solltest du es aufjedenfall zumindestens Versuchen. Ich Versuchs auch gerade und hoffe das es klappt. 👍😊

Antwort
von Chrisgang, 17

Nein, mit Realschulabschluss darfst du hier leider nicht anfangen. Hierzu musst du nach der Realschule die FOS besuchen und dort ein Fachabitur machen. Das sind im Normalfall zwei weitere Jahre Schule, direkt nach dem Realschulabschluss.

Antwort
von smiley310101, 38

Du kannst einen realschulabschluss machen, MUSST dann aber ein fachabitur machen welches dann schon spezifischer in deine berufsrichtung geht. Normalerweise dauert der abschluss mit dem fachabitur ein jahr länger als normales abitur(hochschulreife)

Antwort
von Lavendelelf, 29

Die allgemeine Hochschulreife ist das Abitur. Diese kann an folgenden Schularten erworben werden:
Gymnasium
Abendgymnasium
Fachoberschule
Berufsoberschule
Kolleg
Sie berechtigt zum Studium an Fachhochschulen und Universitäten.

Du kannst ohne Abi studieren, benötigst dann aber Meisterbrief, Techniker o. ä..


Antwort
von kawaiiakiko, 47

Du brauchst Abitur oder Fachabitur. Mit dem Realschulabschluss wird das nichts.

Antwort
von nextreme, 34

Gemeint sind Meisterbriefe oder Technikerabschlüsse, falls du "gleichwertig" meintest. Es gibt aber für gewöhnlich Ausnahmen über Eignungsprüfungen. Google mal Studium ohne Abitur


Antwort
von pinacolada42, 15

Nein, Realschulabschluss reicht nicht, du brauchst einen Fachhochschulabschluss minimum

Kommentar von Kristall08 ,

Um einen Fachhochschulabschluss erlangen zu können, müsste man ja die Fachhochschulreife besitzen. ;)

Antwort
von ceevee, 34

Fachhochschulreife ist Fachabitur. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Fachhochschulreife

Kommentar von nextreme ,

Quark Fachabitur berechtigt zum Studium in einem bestimmten Bereich auch an Universitäten. Fachhochschulreife in allen Bereichen aber nur an Fachhochschulen.

Kommentar von ceevee ,

Um nochmal Wikipedia zu zitieren:

Umgangssprachlich wird die Fachhochschulreife in Deutschland auch „Fachabitur“ genannt

....

berechtigt zum Studium in einem bestimmten Bereich auch an Universitäten.

Das ist kein Fachabitur/Fachhochschulreife, sondern eine fachgebundene Hochschulreife.

Antwort
von noname68, 31

eine fachHOCHschule ist immer hochschulreife (enstpricht dem abi, aber eben nicht für allgemein), das ist aber nun mal nicht mit realschule zu schaffen.

damit kannst du auf eine fachschule, aber eben auf keine fachhochschule.

Antwort
von kokomi, 27

kein realschulabschluss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community