Frage von Moustafa28, 58

Fachhochschule und danach Uni?

Was sagt ihr dazu? 1. Schulische Ausbildung als Grafikdesigner (danach habe ich auch direkt meine Fachhochschulreife). 2. An einer Fachhochschule Grafikdesign studieren (danach habe ich meinen Bachelor). 3. An eine Uni gehen und mein Master machen.

Ich habe mit einem Berufsberater geredet, und er hat mir diesen Weg vorgeschlagen. Was sagt ihr dazu?

Antwort
von Joergi666, 26

ich hoffe der Berufsberater hat dich auch über die Arbeitsaussichten und Arbeitsbedingungen im Bereich Grafikdesign informiert? Ich verstehe zwar auch nicht wie du automatisch durch die Ausbildung die Fachhochschulreife erlangst (nach meiner Kenntnis nur berufsbegleitend zusätzlich zu erwerben), informiere dich aber ganz dringend über die Bedingungen, der Arbeitsbereich ist geprägt von zu vielen Absolventen, entsprechend auch vielen Praktikanten und befristeten Arbeitsverhältnissen mit schlechtem Verdienst. Wer wirklich gut ist kann sich natürlich überall behaupten- dennoch sollte man mit realistischen Vorstellungen seinen beruflichen Weg einschlagen.

Kommentar von Moustafa28 ,
Kommentar von Joergi666 ,

verstehe- es geht nicht um eine betriebliche Ausbildung, ändert aber nichts an der schwierigen Branche.

Antwort
von Joshua18, 14

Erkundige am besten vorher mal über die Aufnahmebedingungen des Masterstudium. Meist brauchst Du beim Bachelor eine Mindespunktzahl, was so etwa einem Schnitt von 2,5 entspricht.

Das Langzeitdiplom an den Unis wurde doch wohl abgeschafft, damit die Masse nur noch ein Kurzzeitstudium machen kann. Diese Studiengänge sind heutzutage vielleicht nicht mehr viel mehr wert als eine Berufsausbildung ?

Antwort
von KeinName2606, 34

Ich bezweifle, dass dir die Uni einfach so den Bachelor anrechnet. Meistens wird das gnau geprüft und du wirst zwar zugelassen, musst  aber einige Kurse nachholen.

Kommentar von azmd108 ,

Das kann man nicht pauschalisieren. Bei meinem Studiengang z.B. gab es kein Probleme. Bachelor ist halt Bachelor. Die Uni könnte höchsten verlangen Kurse nachzuholen, wenn als Master ein etwas anderer Studiengang gewählt wird.

Beispiel: Man studiert ein Studiengang mit einer bestimmten Spezialisierung im BA, will im Master diese Spezialisierung noch intensivieren.

Kommentar von KeinName2606 ,

Und bei meinem schon. Da wäre ich vorsichtig.

Kommentar von tryanswer ,

Gemäß Entscheidung der KMK sind Bachelor- und Masterabschlüsse mit gleichem Workload als gleichwertig zu behandeln, unabhängig davon ob sie an einer Hochschule oder einer Universität verliehen wurden.

Antwort
von azmd108, 34

Was soll man dazu sagen außer: Warum nicht?

Kommentar von Moustafa28 ,

:D

Antwort
von ichmag11, 33

Was sollen wir schon darueber schon sagen? Ist doch deine Entscheidung? :D

Kommentar von Moustafa28 ,

:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community