Frage von benwolf, 39

Fachausdruck für Tagträume und das verwechseln von Realität und Wirklichkeit?

Ich bin grad dabei einen Roman zu schreiben und wollte einem Charakter dabei beschreiben. Er soll Tagträume haben und diese nicht von der Realität auseinander halten können. Dieses Verhalten intensiviert sich im Laufe der Geschichte und soll am Anfang schon bekannt aber als nicht schlimm eingestuft sein. Gibt es dafür einen Fachausdruck? Kam bislang auf eine dissoziative Störung, aber das würde nur erklären wieso seine Wahrnehmung getrübt ist.

Antwort
von Seanna, 27

Wenn zunächst nicht so schlimm und er es noch auseinander halten kann, Pseudo-Halluzinationen. Die dann in ne Psychose (nicht mehr unterscheiden können mit Wahn-Inhalten) übergeht.

Der Vorteil entgegen einer Schizophrenie wäre auch dass sie erst später auftritt und jederzeit weg sein kann. Und keine weiteren typischen Symptome der Schizophrenie beachtet werden müssen.

Dissoziative Störung passt auf die Fragestellung nicht, da hier kein Realitätsverlust auftritt und SEHR viel zu beachten wäre damit die Story auch fachlich stimmig ist. Dissoziation tritt zudem fast ausschließlich nach schwerwiegenden Ereignissen wie Traumatisierung auf...

Antwort
von Ghostwriter2, 21

Schizophrenie ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Schizophrenie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community