Frage von SaxoGold,

Facharbeit über Mythen - wie?

Ich schreibe meine Facharbeit in Latein über den Mythos "Narcissus und echo" ich finde den Mythos von der Erzählung her richtig schön, nur leider weiss ich nicht, wie ich eine ganze Facharbeit darüber schreiben soll, also was man da alles reinnehmen könnte.. Textanalysen oder Charakterisierungen?

Danke schon ma für antworten ;)

Hilfreichste Antwort von Catomaior,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du machst das für die Schule? Oder für die Uni?

Es gibt ein sehr schönes Lexikon, das Du sicher in der nächsten Uni-Bibliothekt (zum Beispiel bei den Archäologen oder Altphilologen) findest: das "Lexicon Iconographicum Mythologiae Classicae", kurz auch "LIMC" genannt. Da werden einführende Texte zu den verschiedensten Sagengestalten der Antike geboten, auch mit weiterführender Literatur. Besonders hilfreich: es handelt sich um eine Sammlung der antiken Bildwerke zu den einzelnen Figuren oder Mythen. Wandmalereien, Statuen, Reliefs, Vasenbilder, Münzdarstellungen, etc. Fündig wirst Du da auf jeden Fall.

Ein weiteres Nachschlagwerk, um das man in den Altertumswissenschaften nicht herumkommt, ist die Realenzyklopädie von Pauly-Wissowa, bzw. die schlankere, aber jüngere, Version "Der Neue Pauly" (Abk.: DNP). Das findest Du in so gut wie jeder Uni-Bibliothek. Auch als Schülerin kannst Du dahin gehen, Du findest eigentlich immer einen netten Studenten, der Dir gerne weiterhilft und das Buch für Dich raussucht. Versuchs einfach mal ;-)

Für die Schule eignet sich natürlich die Lektüre von Gustav Schwabs Sammlung der schönsten Sagen des klassischen Altertums. Ein zeitloser Klassiker :-)

Antike Textstellen zum Thema findest Du etwa bei Ovid, Metamorphosen: http://www.gottwein.de/Lat/ov/ovmet03339.php

Wieviele Seiten musst Du denn schreiben? Und wie "wissenschaftlich" soll die Arbeit denn werden? Vielleicht kannst Du den Mythos auch mit einer modernen Erzählung oder einem Märchen vergleichen.

Kommentar von SaxoGold,

Schule. Sorry hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen.. : /

Kommentar von SaxoGold,

Wie gesagt ich mache das für die schule, bin 9. Klasse und muss 7-8 Seiten schreiben. Der erste Tipp mit dem Lexicon sowieso hört sich recht nützlich an ;) das Buch ovids Metamorphosen wollte ich mir kaufen, da steht zwar alles auf Latein drinne, aber im Internet gibt es ja Übersetzungen ^^ oder was hältst du jetzt davon?

Kommentar von SaxoGold,

Bist du Stunden oder woher kennst du die ganzen Insider ;)

Kommentar von Catomaior,

Ich bin Archäologe und habe nebenher auch etwas Latein studiert ;-)

Hmm, für die Schule sind die wissenschaftlichen Lexika vielleicht übertrieben (auch wenn der Lehrer durch solche Quellen bestimmt beeindruckt sein wird; schaden kann es nicht^^). Der Link, den ich in meiner Antwort genannt habe, führt Dich zu der entsprechenden Stelle bei Ovid, die Du dort auf Latein und Deutsch nachlesen kannst. Das Buch musst Du also nicht unbedingt kaufen (auch wenn sich sowas immer gut im Regal macht ^^)

7-8 Seiten sind ja jetzt nicht sooo viel (mit Zeilenabstand 1,5 ;-)) Du schreibst ungefähr eine halbe bis ganze Seite lange Einleitung, in der Du darlegst, um was es geht und was Du untersuchen möchtest.

Dann folgt der Hauptteil. Du stellst den lateinischen Text vor und erklärst dann noch den Mythos mit eigenen Worten.

Dann würde ich vielleicht ein Unterkapitel anschließen lassen, in dem Du ein paar antike (und vielleicht auch moderne) Kunstwerke vorstellst, die den Mythos behandeln (Statuen, Reliefs, etc.; hier wäre der genannte LIMC hilfreich). So kannst Du zeigen, wie sich die Leute die Geschichte früher bildlich vorgestellt haben.

Am Ende kommt dann Dein Fazit. Du könntest hier schreiben, wie die Geschichte zu interpretieren ist und ob man daraus eine Lehre ziehen kann, die heute noch gültig ist.

Da kommt man schnell auf 7-8 Seiten. :-)

Noch Fragen?

Kommentar von SaxoGold,

Du bist echt gut -

Du hast gemeint dass ich erst den lateinischen Text vorstellen soll, dann den Mythos mit eigenen Worten wiedergeben. Ist das nicht doppelt gemoppelt? Ich meine den lateinischen Text kann ich doch nicht einfach reinkopieren, oder´?

Achso und meine Autokorrektur hat dich gefragt ob du eine "Stunde" bist. Ich wollte eigtl fragen, ob du ein Student bist xD jetzt weiss ich es ja ^^

Kommentar von SaxoGold,

Achso noch was: Unser Lehrer ist ein Fan von "Leitfragen". Kennst du die? Und er will, dass ích eine Leitfrage formuliere, die ich dann mithife meiner Facharbeit beantworte... Sollte ich eher eine Frage stellen, die sich auf das Inhaltliche des Mythos' bezieht oder ... ja keine Ahnung :(

Kommentar von Catomaior,

Erstmal danke für den Stern :-D Dass Du "Student" meintest, war mir klar :-D

Mit einer Leitfrage meint sie, dass Du am Anfang, also in der Einleitung, eine Frage formulierst, Die Du an den Text, bzw. den Mythos stellst. Diese Frage zieht sich dann wie ein roter Faden durch die Arbeit. Es geht darum, was Du eigentlich untersuchen möchtest. Diese Frage sollte natürlich im Fazit wieder aufgegriffen und beantwortet werden. So eine Leitfrage könnte z.B. lauten: "Warum nimmt Ovid gerade diesen Mythos in seine Metamorphosen auf?", oder "Hat der Mythos noch heute moralische Gültigkeit?" (das sind nur Beispiele; die Frage musst Du selbst entwickeln. Das ist meistens das schwerste an so einer Arbeit überhaupt ^^)

Den Mythos noch mal selbst zu erklären ist schon wichtig. Der Ovid-Text ist Deine Quelle, die Du natürlich zitieren musst. Um zu zeigen, dass Du den Text richtig verstanden hast, solltest Du ihn dann noch mal gut verständlich zusammenzufassen. Das machen z.B. Historiker an der Uni auch nicht anders.

Kommentar von SaxoGold,

Hehe danke du bist ein Schatz ^^ Fand es geil, wie du "...meint sie,..." geschrieben hast, weil ich einen LehrER habe ;D Du hast mir wirklich geholfen :)

Antwort von Miraculix84,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hihi, ich habe da mal eine Hausarbeit über N+E geschrieben. Die kann ich dir gerne mailen. Aber nur als Inspiration nutzen und ggf. das Literaturverzeichnis. Wenn du die als die eigene ausgibst, machst du dich strafbar und glauben tut dir das auch keiner.

Musst mit aber bis 18:45 deine Mailadresse per Freundschaftsanfrage geschickt haben. Danach bin ich weg.

LG

MCX

Antwort von supershoe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst auch verschiedene Versionen, z. B. Übersetzungen vergleichen, wenn sich das lohnt. :) Weiß ja nicht, ob du viell euch Griechisch kannst? Oder du schaust dich mal um, ob es vielleicht irgendwo Aufführungen gibt o. Ä., daraus kann man dann auch ein Kapitel nehmen. Notfalls Parallelen zu anderen Mythen ziehen, vergleichen, und natürlich den Kenr herausarbeiten: Was soll der Zuhörer davon lernen, was wird erklärt? Gibt es vielleicht eine germanische/ griechische/ indische/ k. A. Sage oder eine biblische Geschichte mit gleichem / ähnlichen Kern? Dann kannst du das natürlich auch ausführen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community