Frage von iRoamArround, 47

Facharbeit:" Speicherung der erneuerbaren Energien, Themenbereich: power to gas" Kann mir da jemand helfen?

Ich muss eine Facharbeit zu dem Thema:" Speicherung erneuerbaren Energien: power to gas"(elektrolyse usw) eine Facharbeit anfertigen, Nur die lust fehlt, weil ich nicht sehr viel Ahnung davon habe. Hat wer bock oder kennt sich mit dem Thema gut aus? Hat jemand eine Idee was man als Versuchsbesispiel durchführen könnte ? Könnte ein wenig hilfe gebrauchen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bujin, 31

Wenn du keine lust hast weil du nichts darüber weist lese dich doch einfach schlau. 

Du könntest zB. erstmal damit anfangen und erklären was Energie ist und warum wir es brauchen. Dann ein wenig zu natürlichen und künstlichen Energiespeichern erzählen. Also natürlich sind zB. Kohle und Rohöl. In ihnen ist die Sonnenenergie der Vergangenheit gespeichert. Künstlich sind zB. Batterien oder Pumpspeicher-Kraftwerke.

Von den künstlichen Energiespeichern hast du dann auch direkt eine Brücke hin zu Power to Gas. Erneuerbare Energien wie zB. Windkraft kann man nur sehr schwierig regeln. Das heißt die Windräder drehen sich völlig unabhängig davon ob man nun Strom braucht oder nicht. Ein Kohlekraftwerk kann man wie man möchte hingegen runterdrehen und weniger Strom erzeugen lassen. 

Damit die Energie die Energie die die Windräder umwandeln nicht verschwendet ist muss man sie irgendwie speichern wenn man sie grade nicht braucht (zB. in der Nacht). Batterien sind eine Lösung jedoch sind sie natürlich extrem teuer, brauchen viel Platz und halten nicht ewig - müssen also regelmäßig erneuert werden. 

Bei power to Gas wandelt man die überschüssige Energie in Gas um. Wasserstoff ist da natürlich am einfachsten weil man einfach nur das Kabelende ins Wasser halten muss, ABER da Wasserstoff das kleinste Element ist, schlüpft es überall durch. Tanks die Wasserstoff lange halten können sind extrem teuer! Dabei wir es meistens unter sehr hohem Druck gelagert was ein zusätzliches Risiko ist. 

Deshalb wandelt man 4 Wasserstoff Atome und ein Kohlenstoffatom zu Methan! (CH4) Den Kohlenstoff nimmt man aus der Atmosphäre (zB. von CO2) und kann dadurch nicht nur Gas erzeugen sondern die Treibhausgase aus der Atmosphäre saugen! Das Ganze nennt sich "Methanisierung"

Leider ist der Prozess noch sehr ineffizient. Das heißt eine Menge Energie geht bei der Umwandlung verloren so dass Power to Gas Methan um ein vielfaches teurer ist als Methan aus der Erde. Damit sich sowas in Zukunft durchsetzt muss also der Prozess besser werden! 

Unten drunter schreibst du vielleicht noch deinen Standpunkt in ein paar Sätzen auf also was du davon hältst und gut. 

Antwort
von HansKellermann, 17

Eine weitere Möglichkeit, überschüssige Energie zu speichern, ist Druckluft zu erzeugen und dies in unterirdischen Kavernen zu speichern. Ist allerdings ebenfalls keine ausgereifte Technik, funktioniert so noch nicht wirklich.

Kommentar von Missingo1996 ,

Druckluft hat aber einen sehr sehr schlechten Wirkungsgrad.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community