Frage von Samara313, 44

Fachabi oder Vollabi. Ich kann mich nicht entscheiden?

Dieses Jahr mache ich mein Realschulabschluss. Ich bin sehr gut in der Schule und habe einen Durschnitt von 1,5 und immer tendierend den Gymnasialzweig hätte besuchen zu können! Ich interessiere mich für Sprachen, Theater, Kunst usw.. In Mathe und Physik, Technik und Chemie bin ich in Ordnung sind aber eigentlich meine Hassfächer! Ich überlege das Fachabi im Schwerpunkt" Wirtschaft und Verwaltung" zu machen + ein Polizei Praktikum im ersten Jahr. Übrigens interessiert mich die Polizeiarbeit auch sehr und könnte gute Erfahrungen sammeln. Nur Wirtschaft hat ja auch viel mit Mathe zu tun habe ich gehört:(. ODER Vollabi im Bereich Pädagogik/Psychologie, dieser würde mich im grunde genommen mehr interessieren nur habe ich totale Angst es würde zu schwer werden! Hat jemand in beiden Gebieten Erfahrungen? Liebe Grüße!

Antwort
von goali356, 22

Ich stand vor 2 Jahren vor der gleichen Frage und habe mich fürs Fachabitur
entschieden, obwohl ich die Möglichkeit gehabt hätte Abitur zumachen.
Fachabitur geht schneller und ich wollte lieber nen gutes Fachabi haben als ein mittelmäßiges Abitur. Außerdem weiß ich bereits in
welchem Bereich ich will und mit Fachabi kann man ja auch studieren (allerdings"nur" an der Fachhochschule). Auch sammelt man beim Fachabitur mehr Praktische Erfahrungen als beim Abitur da man den praktischen Teil absolviert.

Mit deinem Durchschnitt hättest du aber idealle Vorrausetzungen fürs Abitur. Desweiteren hättest du damit natürlich mehr Möglichkeiten. Du könntest dannach auch an Universitäten studieren und jede Ausbildung anfangen.

Letzendlich würde ich mir überlegen ob du bereits weißt was du später vorhast und ob dir dazu das Fachabitur genügt oder du das Vollabitur bräuchtest.

Kommentar von Samara313 ,

Also ich bin mir noch nicht ganz sicher was ich später mal machen möchte aber könnte mir gut vorstellen irgendwas bei der Polizei zu machen wofür ein Fachabi ausreichen würde. Oder halt etwas im Bereich Theater, was mich natürlich am meisten interessien würde! Zu studieren hatte ich eigentlich nicht im Sinn aber könnte es mir auch vorstellen.

Antwort
von OrangeTree, 18

Mit Fachabi darfst du nur an Fachhochschulen studieren, mit einem vollen auch an Universitäten. Solltest du aber ohnehin eine Lehre bevorzugen gibt es da garnicht so große Unterschiede. Es gibt wenig was dir "aufgrund" des Fachabis im Vergleich zum Vollabi verwehrt bleibt.
Wirtschaft hat meistens mit Mathematik zu tun klar, aber es gibt auch Bereiche in denen Mathe nicht so stark im Fokus liegt.

Ich würde Option 1 mit dem Fachabi nehmen. Aber entscheiden musst du schlussendlich. Wenn du dir bezüglich des Vollabis unsicher bist, meisterst du lieber souverän das "kleinere" und schlägst dann deinen Weg ein.

Antwort
von lepetiteprince, 17

Mach das ganz normale abi. Damit stehen dir alle Unis offen und nicht nur Hochschulen

Antwort
von michaaelaa99, 14

Also ich mache nächstes Jahr auch mein Abi, also bin jetzt in der 11 Klasse, und muss zugeben, dass Abitur machen, viel lernen und Freizeit mit der Schule verbringen heißt. Ich bin auch 2x in der Woche bis 17 Uhr in der Schule und dann auch total fertig weil danach noch die ganzen Hausaufgaben kommen. Und meine Freunde, die Fachabitur machen, sind dann immer nur bis 13 Uhr in der Schule und müssen nicht so viel machen. Aber ein Abitur lohnt sich auf jeden Fall und wird selbstverständlich höher angesehen. Die Entscheidung kannst du natürlich nur ganz alleine treffen, aber du kannst ja auch dein Abitur machen und danach Polizist werden. Mit Vollabi bist du nicht so eingeschränkt wie mit dem Fachabitur und das finde ich sehr wichtig. Wer weiß denn, ob du in 3 Jahren immernoch Polizist werden willst :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten