Frage von sunflower2902, 81

Fachabi oder Ausbildung - was würdet ihr machen?

Hallo,

ich (w15) habe einen Durchschnitt von 1,56 und habe bereits einen Ausbildungsvertrag in einem BMW Werk als Kfzlerin unterschrieben. Ich würde aber auch gern noch weiter zur Schule gehen, aber bin mir zurzeit nicht sicher was besser ist.
Ich habe eigentlich nicht vor jemals zu studieren (derzeit nicht!). Aber will auch nicht dieses erreichte Angebot von BMW nicht einfach wegschmeißen, da es ja nicht jeder x-beliebige bekommt. Ich interessiere mich sehr für Technik, aber auch für soziales (mehr soziales).

Was würdet ihr machen? Weiter zur Schule und die Ausbildung wegschmeißen oder Ausbildung beginnen und den Notenschnitt nicht weiter nutzen?

Lieben Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ATorres9, 38

Ich persönlich würde dir empfehlen die Ausbildung und gleichzeitig die Abendschule zu machen.
Da arbeitest du normal 40 Stunden, gehst zur Berufsschule und gehst an 1-2 Abenden zur Abendschule.
So hast du nach 3 Jahren einfach beides, wird meiner Meinung nach das beste sein.

Antwort
von emib5, 24

Ich würde es so machen, bzw. habe es so gemacht: Erst Ausbildung, dann ggf. Fachabi und Studieren.

Solltest Du nach der Ausbildung auf die Idee kommen, noch studieren zu wollen, so kannst Du immer von den Erfahrungen aus der Ausbildung profitieren, sowohl fachlich, als auch in Form der Anerkennung von Grundpraktika etc. Und für das Fachabi brauchst Du dann nur ein Jahr.

Solltest Du dann auch noch nicht studieren wollen, so hast Du dann einen (guten) erlernten Beruf und verdienst Dein eigenes Geld.

Antwort
von flori85, 38

Mach doch die Ausbildung, da ist ja auch Schule dabei, und guck danach, ob du an der Abendschule das (Fach-)Abi nachholen möchtest, oder nochmal ganz aus dem Beruf rausgehst und Abi machst und studierst.

Antwort
von jbg23, 29

Ist eine duale Ausbildung mit Fachhochschulereife möglich?

Aber wenn du sicher nie studieren willst, wäre ein (Fach)Abi auch nicht sinnvoll. Oder du machst es nach der Ausbildung nach.

Kommentar von sunflower2902 ,

Ist leider nicht möglich. Abendschule käme für mich auch nicht in Frage. Deswegen wollte ich mal nachfragen, wie andere das sehen.

Antwort
von qweert, 24

Nach deiner Ausbildung kannst du in den meisten Bundesländern mit einem Jahr Schule dein Fachabi nachholen, liegt an dir, jedoch würde ich an deiner stelle die Ausblidung beginnen :)

Kommentar von sunflower2902 ,

Mir liegt das technische nicht ganz so wie das Soziale. Ich hätte im Fachabi den Kurs "Gesundheit/Soziales" gewählt. Ich habe nämlich große Bedenken vor der Ausbildung bei BMW, da es ein typischer Jungsberuf ist, und ich, so denke ich, da nicht hinpasse.

Kommentar von qweert ,

Ja wenn das so ist, darf ich dich fragen warum du dich für die stelle Beworben hast? Angst davor leer dazustehen? Die Frage ist ja was du dir vorstellst in Zukunft zu machen, oder machen würdest. Währe eher Soziale Arbeit oder doch Gesundheitspflege eher was für dich.

Kommentar von sunflower2902 ,

Ich denke die Gesundheitspflege passt besser zu mir als Technikberufe. Ich habe mich auch in Krankenhäusern beworben. Technik war bei mir an 2. Stelle - an 1. KKH. BMW hat bereits Ende November die Verträge zugeschickt, da musste ich unterschreiben, bevor ich nichts habe, schließlich wäre es auch ein Beruf, den ich mir vorstellen könnte. Die Krankenhäuser fangen erst im April an. Bekäme ich dort was, dann würde ich BMW wahrscheinlich aufgeben, da ich dafür weiter wegziehen müsste.
Fachabi wäre wie gesagt auch etwas für mich, aber wollte keine Abendschule besuchen.

Kommentar von qweert ,

Dann warte auf die Rückmeldung der Krankenhäuser, nimm da eine Ausbildung an wenn es dir möglich ist. Sollte das nicht der fall sein mach das Fachabi. Wenn du eher die Soziale schiene bevorzugst wäre das wohl der beste schritt. Deine zwei Optionen sind mega gegensätzlich und ob du im Technickberuf so glücklich wirst steht in den Sternen, kann aber auch auf das Gesundheitswesen zutreffen.

Ich bin auch kein Fan von Abendschulen neben der Ausbildung. Irgendetwas kommt dann immer zu kurz, du bist 15 und bzw dann wahrscheinlich 16 und sollst noch etwas von deiner Jugend haben, sprich Freizeit etc.

Dazu kommt der Umzug was mit 16 schon ein sehr gewagter schritt ist.

Hast du mal mit deinen Eltern darüber geredet was die dir Raten?

Im Endeffekt ist es trotzdem deine Entscheidung :)

Antwort
von Ppredator13, 25

Probiere die Ausbildung danach kannste ja entscheiden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten