1 Antwort

Das Praktikum muss ein gelenktes "Praktikum" sein ! Das bedeutet nun, dass er nicht einfach z.B. bei einem Kiosk ein Jahr lang als Aushilfe arbeiten kann oder dass er auch nicht z.B. ein Jahr lang in einem Hotel nur putzen kann.

In einem solchen Praktikum können eh' nur Betriebe ausbilden die überhaupt berechtigt sind auszubilden. Es muss, ähnlich einer Berufsausbildung einen Praktikumsvertrag gegen und auch einen Ausbildungsplan (gelenkt). Der Praktikant darf also nicht, z.B. 12 Monate lang nur Ablage machen oder nur am Kopierer stehen.
Auch ein auf 12 Monate befristeter Arbeitsvertrag (etwa bei einer Zeitarbeit) ist kein Praktikum !

Erstmal sollte sich Dein Bruder darüber klar werden, was er überhaupt wo studieren will. Dann kann er sich direkt bei dem Studiengang erkundigen, welche Art von Praktikum genau verlangt wird, damit es genau für diesen Studiengang anerkannt wird. Jedem wird wohl einleuchten, dass man mit einem FSJ nicht Maschinenbau studieren kann, denn das macht überhaupt keinen Sinn.

Ein FHR-Gesamtzeugnis braucht man in NRW nicht. Für andere Bundesländer kann man es in NRW bei den jeweiligen Bezirksregierungen beantragen.

Da es in Bayern und Sachsen keine FHR am Gymnasium gibt, erkennen diese Bundesländer ein solches vom Gymi z.B. aus NRW nicht an ! Dort braucht man zwingend eine FHR aus dem Berufsschulbereich oder Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von american12
27.06.2016, 15:09

Studieren möchte er nicht er will erstmal sein fachabi, was er nicht versteht ist, welche noten muss er habenwie viele Punkte das gabze verstehe icz ebenfalls nicht 

0

Was möchtest Du wissen?