Fach-Abitur in der Tasche, was jetzt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein Tipp: Ernsthaft, studiere kein Physik. Als Fachabiturient wirst du untergehen in naturwissenschaftlichen Studiengängen, falls du kein Naturtalent bist. Dir startest (nebst den geringen naturwissenschaftlichen Anforderungen im Fachabitur) mit einer unglaublich großen Wissenslücke im Vergleich zu deine Kommilitonen mit normalen Abitur. 

Abgesehen davon, Mathe ist nicht so dein Ding? Physik besteht spätestens ab dem 2. / 3. Semester nur noch aus höherer Mathematik. Hier hast du ebenso riesen Lücken. Vergleich mal die Lehrpläne mit den Abiturienten und wirf mal einen Blick darauf, was alleine schon im Physik / Mathe Leistungskurs gefordert wird.

Das Abiturwissen wird im Studium als GRUNDWISSEN Vorausgesetzt. Da wird maximal 1 Vorlesung (2-3 Std.) wiederholt, heißt eigentlich zählt der Professor nur alle Themen auf die du können musst. Es ist kein Ding der Unmöglichkeit als Fachabiturient dort Fuß zu fassen, aber man sollte sowohl in Physik als auch in Mathe mehr als gut in Schuss sein. Schau dir mal die Module bzw. Prüfungspläne deiner Uni / Fh für diese Fächer an. Dann bekommst du auch mal einen Einblick was in den Semestern gefordert wird.

Ich will dich damit nicht demotivieren, aber das ist son typisches Ding womit die Leute untergehen und nach spätestens 2 Semestern exmat. sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DNKox
24.11.2016, 05:12

Ja das war jetzt einfach ein Anhaltspunkt. Natürlich wird es kein Physik Studium. Alleine weil ich mich niemals dazu zusammenreißen könnte mich hin zu setzen und Mathe zu schuften.

0

Vielleicht solltest du dir zur Orientierung und um Ideen zugekommen die folgenden Links treten, denn ich finde sie sehr hilfreich:

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null

https://ben.arbeitsagentur.de/ben/faces/index?path=Berufswechsel/

Du musst ein wenig suchen, den verschiedenen Angeboten folgen und alle interessanten Links anklicken. Mir haben die beiden Internetadressen geholfen. Früher habe ich nicht viel gehalten von der Arbeitsagentur, doch sie haben ihren Internetauftritt sehr verbessert.

Viel Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich mich hinsetzen und mal alle meine Interessen aufschreiben und das was du so täglich tust. Anhand dieser Daten kannst du dann mögliche Schritte ableiten, hier ein Beispiel: 

Du kellnerst oft und sagst, dass du auch schon höhere Stellen hattest, zusammen mit deinem wirtschaftlichen Fachabi könntest du hier eine Ausbildung im Hotelmanagement anstreben. 

Wir wünschen dir viel Erfolg! 

derBWLstudent 

www.derbwlstudent.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch mal zum Arbeitsamt und mach eine Berufsberatung. Vielleicht auch wo anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung