Frage von Gilein, 32

Facebook-Daten kopieren legal?

Hallo, folgendes ist passiert: es wurde eine Nachricht auf der Facebook-Seite eines Empfängers gepostet, die eigentl. auf die "Nachrichten"-Seite gehörte (also nicht öffentlich). Nachdem der Autor dies bemerkte (ca. 25 Min. später), wurden die Daten gelöscht. Allerdings haben sich zwischenzeitlich einige der "Freunde" diesen Dialog gespeichert und bringen diese jetzt auf anderen Wegen in die Öffentlichkeit. Ist das legal?

Antwort
von RalfDUS, 19

Ja, da zum Zeitpunkt des Postings die Nachricht frei verfügbar auf der Pinnwand zu lesen war.

Stell dir vor du stehst auf einem Marktplatz und sprichst versehentlich laut ein Geheimnis aus. Ist es denen die es nun gehört haben verboten es weiterzutragen? Nein.

Kommentar von Gilein ,

ok, das kann ich nachvollziehen. Trotzdem finde ich es - ich sag mal - grenzwertig - hmmm

Kommentar von rotetasse ,

die Argumentation ist doch lückenhaft. Wenn jemand ein Bild von dir auf dem Marktplatz macht, während du "frei verfügbar" bist und es ohne dein Wissen veröffentlicht und du nicht in der Menschenmasse untergehst, darf er das nämlich nicht.

Kommentar von Gilein ,

also vielleicht noch detailierter: Nichte postet bei Tante auf Facebook über ihre persönlichen Befindlichkeiten hinsichtlich des verstorbenen Vaters, über ihre Gefühle und die Trauer - ohne Nennung von Namen. Im Hintergrund sind "Freunde", die auch aus der Familie stammen, online. Nichte hat alles versehentlich gepostet, anstatt diese Nachricht versteckt auf dem "Nachrichten-Button" zu schicken. Ca. 30 Min. später wurde dieser Fehler entdeckt und das Ganze gelöscht. Am nächsten Tag - ca. 18 Std. später wurde die Nichte darauf angesprochen von jemandem, der es nicht mehr hat lesen können, und zwar detailgetreu.

Kommentar von RalfDUS ,

Wir reden aber nicht von Bildern sondern vom Postgeheimnis welches in dem Moment als es öffentlich war kein Postgeheimnis war

Kommentar von RalfDUS ,

Dann ist das moralisch verwerflich von jenem der das weiter erzählt hat. Durchaus. Rechtlich hingegen kaum zu beanstanden da es wie gesagt nicht mit Recht auf Gedankengut oder einem Postgeheimnis in Einklang zu bringen ist. Das gehört sich nicht. Aber zu rechtlich ist da wohl nichts zu machen

Kommentar von Gilein ,

ok, sehe ich genauso, aber Menschen sind leider unterschiedlich, selbst innerhalb einer Familie. Ich danke Dir trotzdem für Deinen Kommentar :-)

Kommentar von RalfDUS ,

Jederzeit gerne ;-)

Antwort
von rotetasse, 14

ja ist es, sofern keine personenbezogenen Daten darin vorkommen, sprich Name, Adresse oder irgendwas mit dem man die Person identifizieren kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community