Frage von poenta7, 54

Extreme spinnenangst .. hilft Hypnose oder lieber Konfrontation?

Habe seit einem Jahr eine neue Wohnung. An den außen Wänden Netze und spinnen Ansammlung. Hat jemand mal eine Therapie gemacht ? Und irgendwo bei Erfolg gehabt? ? Danke

Antwort
von kami1a, 29

Hallo! Über die richtige Therapie solltest Du mit dem Arzt sprechen. Allemal ist die Angst unbegründet.  Eine Spinne im Haus ist ein Gewinn, ich verscheuche  sie nicht mehr. Sie schadet nicht, nützt aber. Sie greift nur Opfer an, die sie auch fressen kann oder verteidigt sich in Notwehr. Spinnen sind viel zu schlau, um einen Menschen anzugreifen – sie gehen ihm aus dem Wege. Die Spinne holt Dir nachts Mücken von der Wand und vernichtet emsig Ungeziefer, das wirklich schädlich für Dich ist. Darunter kleinstes Getier, dass sich ungesehen in jedem Haus aufhält. Spinnen können viele davon in kurzer Zeit vernichten. 

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Antwort
von webheiner, 25

Praktisch alle Therapien gegen Arachnophobie laufen auf Konfrontation hinaus. Damit wird mancher Phobiker innerhalb weniger Minuten geheilt.

Antwort
von DarkMoonSide, 32

also ich hatte mal auch so eine phobie, hab diese biester dann mit 1,6 promille in die hand genommen und seitdem, habe ich keine angst mehr von denen(Hemmung war tot). klingt komisch, ist aber so ;)

Antwort
von wikingbulwai, 32

Was bei wem am besten oder überhaupt hilft ist auch immer von dem jeweiligen Menschen abhängig ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten