Frage von WanderIgelchen, 25

Extreme Angst vor Krebs?

Hey :)

Ich hatte schon immer damit zu leiden eine Angst zu haben, die meinen ganzen Alltag beeinflusst. Nun habe ich eine Neue: Krebs zu bekommen! Seit ich ein paar Youtube Videos davon gesehen habe. Heute morgen wurde ich wach und meine Blase machte sich bemerkbar, weil ich auf Toilette musste. Ich war nicht einmal richtig wach und dachte mir "Ohgott, ist das Krebs?" also ist das schon tief in meinem Unterbewusstsein. Kann man das auch bekommen, wenn es KEINER in der Familie hat? Wie groß ist das Risiko dann? Kann man sich sowas einreden?..

LG :)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von ThePoetsWife, 19

Hallo Wanderlgelchen,

wenn man so Angst hat, eine unheilbare Erkrankung zu bekommen, warum googelt man dann auch noch?

Du gibst bei Dr. Google ein paar Symptome, die auf viele Erkrankungen hindeuten könnten und treffsicher kommt dann eine schwere, sogar tödliche Erkrankung heraus.

Ich glaube, dass du noch sehr jung bist, genieße doch bitte dein Leben, du bist gesund, die Welt ist für dich bereit - mach das Beste daraus und verschwende deine Gedanken nicht an irgendwelche Krankheiten.

Auch im Straßenverkehr, in der Freizeit, im Haushalt usw. können gefährliche, tödliche Situationen auftreten, aber man kann sich doch auch in diesen nicht permanent Gedanken machen, was alles passieren könnte.

Deine Blase war einfach voll - deswegen hat sie gedrückt, dass ist ein ganz normaler, natürlicher Prozess!

Alles Liebe

Antwort
von Berlinfee15, 14

Guten Abend WanderIgelchen.....ein niedliches Wort,

doch Deine Angst in punkto Krebs beeinflusst negativ Dein Leben. Allein Dein Beispiel klingt verrückt. Muss das sein, dass Du Dich damit zermarterst?

Bitte nicht nach dem Motto: Einbildung ist auch `ne Bildung.

Es wäre unnatürlich, würde jeder ein Krebsleiden bekommen, doch absolut ausgeschlossen ist es nicht.

Krebs ist nicht vererbbar, doch falls in Familie derartiges auftritt, besteht ein erhöhtes Risiko. Was nicht gleich zusetzen ist mit ..in jedem Fall.

Das beste wird sein, Du eliminierst diese Gedanken total und konzentrierst Dich auf lebensbejahende Dinge. Die nehmen die Angst und spenden Freude.

Zur Beruhigung: (Ausschnitt aus Apotheken Umschau)
Dank der modernen Medizin ist Krebs heute in vielen Fällen zu einer
heilbaren Erkrankung geworden. Vor allem für junge Menschen unter 40
gelten die Aussichten als hervorragend. Zehn Jahre nach der Diagnose
sind vier von fünf Patienten noch immer am Leben. Ärzte sprechen von
Langzeitüberlebenden. Viele der Patienten dürfen sich als geheilt
ansehen.

Antwort
von Step44, 19

Du solltest lernen an das Gute im Leben zu glauben.

In der Tat ist es so,das wir alle  Krebszellen in unserem Körper haben. Viele unterschiedliche Auslöser können die Krankheit zum Aus bruch bringen. Die Psyche ist auch ein wichtiger Faktor. Also ist es wichtig seine Ängste nicht noch zu forcieren.

Antwort
von rockylady, 23

du solltest dir Hilfe zwecks deiner Angststörung holen. Du bist körperlich gesund. Nur weil du ein Video siehst und dann mal die Blase weh tut, ist es sicher kein Krebs. Guck dass du an deiner anfälligen Psyche arbeitest. Lg

Antwort
von ShimizuChan, 14

Du solltest dir, wenn du regelmäßig unter solchen "zufälligen", großen Ängsten leidest, vl. mal an einen Psychologen wenden, normal ist das nicht ._.

Antwort
von jsKYF, 13

Hallo allerseits

Wenn du grundlos solche Ängste bekommst, ist dein Leben bestimmt nicht einfach. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nicht das erste mal, daß du Panik schiebst. Kannst du dich nicht an jemenden wenden, der dir hilft? Ob du nun Krebs kriegen und daran sterben kannst oder nicht, das ist nicht das Thema - morgen hast du eine andere Angststörung.

Ich werde jetzt keinen Aufsatz über Krebs schreiben sondern dich bitten, dir professionelle Hilfe zu holen. Wenn du das nicht hinkriegst wende dich an deine Eltern oder eine Vertauensperson, die für dich einen Termin bei einem Therapeuten besorgt. Du siehst noch so jung aus. Wo soll das ohne therapeutische Hilfe enden?

Gib dir einen Ruck!

Antwort
von ponyfliege, 21

ja. man kann sich sowas einreden.

du solltest aufhören, solche filme zu schauen.

und sport machen. das bringt dich auf andere gedanken.

Antwort
von pondycherry1999, 25

Das Risiko ist sehr gering und man kann sich das auch ganz leicht einreden. Es könnte sein das du einfach wenig gegessen/getrunken hast.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Medizin, 11

Alles nur Psychologie - Hypochondrie gehört zu den Angststörungen, wobei es um die Angst vor Krankheiten geht. Die Ursachen, sowie Symptome, Tipps und Selbsthilfe gegen das Problem findest Du hier.

http://www.psychic.de/angst-vor-krankheiten.php

Antwort
von nowka20, 3

angst haben, bringt nichts.

habe besser mut, zu vertrauen, daß dein leben weitergeht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community