Frage von Cansu26, 74

Extreme Angst Klasse zu wiederholen?

Hey. Ich hab nur noch Stress im Leben. Mit der Familie, aber auch mit der Schule. Ich lerne und lerne aber schreibe trotzdem nur schlechte Noten. Ich besuche die 9. Klasse eines Gymnasiums und bin stark versetzungsgefährdet (fünf in Deutsch, Mathe, Physik und Werte und Normen). Ich verstehe das nicht, ich war immer so gut .. Oder zumindest besser. Ich denke nur noch über die Schule nach. Ich hab panische Angst zu wiederholen. Und diese Unsicherheit, schaffe ich es oder nicht, beunruhigt mich auch. Denn wenn ich wiederholen muss, möchte ich das nicht auf dieser Schule tun. Ich könnte das nicht ertragen jeden Tag meine Freunde zu sehen aber nicht mehr richtig dazu zu gehören.. Ich möchte sowieso nach dem Realabschluss abgehen, eine Ausbildung anfangen und dann arbeiten. Aber meine Mutter zwingt mich Abitur zu machen und dann zu studieren. Ich Halts langsam nicht mehr aus. Ich bin vor einigen Wochen erst zu meiner Mutter gezogen und jetzt ist alles schlimmer.. Ich kann mich auch keinem anvertrauen. Es ist halt so viel passiert und langsam kann ich nicht mehr. Ich will auch nicht mehr..

Antwort
von KeyYang, 27

du solltest auf jeden fall mit deiner mutter sprechen, sie will vermutlich nur dein bestes und weiß das das abitur dir viele möglichkeiten eröffnet, aber wenn du sicher bist was du beruflich möchtest erkläre es ihr, gib zu das du sie verstehen kannst, aber deinen eigenen weg gehen möchtest und ihr dankbar wärst wenn sie dich dabei unterstützt. wenn sie einverstanden ist würde ich an deiner stelle auf eine realschule wechseln, dort hast du es leichter einen guten abschluss hinzubekommen und du musst dich auch bald um einen ausbildungsplatz kümmern und im entsprechenden betrieben in den ferien ein praktikum machen. um die 9. klasse zu schaffen solltest du nachhilfe nehmen, du kannst auch mal deine Klassenkameraden bitten dir etwas nochmal zu erklären und bei den lehrern nachfragen ob du ein referat halten kannst um deine note zu verbessern und versuche mündlich gut mitzumachen und zu zeigen das du es wirklich versuchst. ich wünsche dir viel erfolg! 

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 13

Ich kenn das ! Manchmal läuft einfach alles schief und man weiss nicht mehr weiter. Aber lass den Kopf nicht hängen und nimms sportlich !

Du solltest vielleicht mal über alternative Wege zum Gymnasium nachdenken. Wenn Du nun dort mit dem Mittleren Schulabschluss abgehen wolltest, müsstest Du es mindestens bis zur Versetzung in Qualifikationsphase 1 (Klasse 11) schaffen.

Das ist aber, in meinen Augen, für diesen Abschluss ein viel zu grosser Aufwand. Was könntest Du alternativ machen ?

Du hättest auf dem Berufskolleg, je nach Bundesland, verschiedene Möglichkeiten zum Mittleren Schulabschluss zu kommen. Du solltest Dich erkundigen. Damit kommst Du danach meist auch leichter in eine Berufsausbildung und der Aufwand ist bei weitem nicht so gross wie auf einem Gymi.

Das geht u.U. sogar bei Nichtversetzung, da die Klasse 9 bei gleichen Leistungen einem Hauptschulabschluss gleichgesetzt wird.

Deine Mutter kannst du beruhigen. Du kannst nach einem Berufsabschluss immer noch gut Abitur auf einem (Erwachsenen-) Kolleg oder einer Berufsoberschule machen und das sogar mit elternunabhängiger Förderung.

Antwort
von xIHonestIx, 17

Hey, 

wiederholen ist nichts schlimmes, aber wenn das für dich ausgeschlossen ist, solltest du mit deiner Mutter reden. 

Du kannst nämlich ein Realschulabschluss machen und danach immer noch aufs Gymnasium zurück kommen und dein Abitur machen - natürlich nur wenn du das willst. 

Wenn deine Mutter immer noch will das du auf der schule bleibst und wenn du gezwungen bist, auch zu wiederholen, dann kannst du mit dem  Vertrauenslehrer deiner schule reden.

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen. :)

Antwort
von 20chiara01, 26

Heii also erstmal kann ich dich total verstehen bin selber mal in so einer Situation gewesen.

Zuerst mal solltest du wissen, dass dich niemand dazu zwingen kann dein Abi zu machen und danach zu studieren, es wäre  auch nicht gut und auf dauer würde es dich noch unglücklicher machen und womöglich sogar in eine psychisch Krankheit hineintreiben. Du solltest da deiner Mutter auch etwas die Stirn bieten, da es im Endeffekt nur dein Leben ist und du solltest doch glücklich sein.

Und wegen der schulischen Leistung, hast du mal versucht mit deinen Freunden darüber zu reden? Oder wäre eventuell Nachhilfe eine Option?

Antwort
von ButchButch, 6

Deine Mutter hat da nichts mitzureden. Sie ist zwar dein Gesetzlicher Vormund, doch sie darf nicht so in dein Leben eingreifen. Wenn du wirklich so auf der Kippe stehst, wechsel doch ende des Schuljahres auf die Realschule wechseln. Auf dem Gymnasium hast du den normalen Realschulabschluss mit ende der Q1, den schlechten mit ende der EF.

Ein guter Realschulabschluss ist deutlich besser, als ein schlechtes gerade eben bestandenes Abi.

Sprich mit deiner Mutter. Trau dich. Sag ihr, dass sie gerade dein Leben zerstört und du sie hasst und geh einfach weg in dein Zimmer. Ignoriere deine Mutter, bis sie einwilligt. Rede nicht mit ihr, geh oft zu Freunden und iss am besten auch nichts mit ihr, sonder kauf dir mit Freunden irgendwo Essen.

Sehr radikale Methode, doch es gibt Eltern, die schon bei der Geburt des Kindes sagen, was er/sie mal wird. Zeig ihr, dass du es ernst meinst.

Antwort
von EinfalloserName, 28

Deine Mutter kann dich nicht zwingen Abitur zu machen und danach studieren zu gehen. Tausche dich nochmal in ruhe mit deiner Mutter aus, und besorg dir unter Umständen vielleicht eine Nachhilfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community