Frage von Hisokakun, 27

Extrem trockenes, strohiges und splissiges Haar trotz Pflege, was tun?

Ich habe von Natur aus eher "bauschiges" und "festes" Haar, was ich an sich nicht schlimm finde, da ich dadurch dickes und voluminöses Haar habe.

Allerdings ist mein Haar extrem empfindlich und trocknet schnell aus.

Ich tue schon so viel für meine Haare. Ich föhne und glätte sie nicht, wasche sie kalt, kämme mit einer Naturhaarbürste, benutze Shampoo ohne Silikone und nehme kein Haarspry oder Spülungen, die Chemie enthalten und dem Haar schaden könnten. Ab und zu färbe ich sie, aber meine Haare waren schon vorher so, daran kann es nicht liegen. (Und ich denke dieser EINE Faktor kann nicht Schuld an solch strohigem Haar sein)

Habe ich vielleicht eine Kopfhautkrankheit? Diese ist nämlich auch sehr trocken und schuppig und juckt die ganze Zeit (habe aber keine Läuse)

Oder ernähre ich mich falsch? Was brauchen gesunde Haare?

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Möchte endlich geschmeidiges und gesundes Haar :( Da sie so kaputt sind, trau ich mich auch gar nicht sie nochmal zu färben.

Bitte keine 0815 Spülungsempfehlungen. Bei denen legt sich meist nur ein "Schein"film um die Haare. Die Haarstruktur wird dadurch im Endeffekt aber zusätzlich belastet.

Danke im Voraus und LG

Antwort
von lillian92, 19

Du hast wahrscheinlich damit einhergehend eine sehr trockene Kopfhaut, woher auch der Juckreiz kommen könnte.

Eine der besten Möglichkeiten ist sehr einfach: Weniger Haare waschen. Haare waschen entzieht den Haar die natürlichen Fette, die es braucht um gesund, geschmeidig und glänzend zu bleiben – auch Haarwaschmittel ohne Silikone.

Auch würde ich bei deinem Haarproblem viel zu Conditioner anstatt von Shampoo greifen. ZB die Haare nur ein Mal die Woche oder jedes zweite Mal mit Shampoo waschen und ansonsten nur Conditioner-Waschungen durchführen. Das nährt dein Haar mit den nötigen Dingen. Wenn ich dir eine Marke empfehlen darf, würde ich entweder zu Urtekram (am besten der Kokos-Conditioner) oder inecto (auch hier Kokos) raten. Beide sind silikonfrei, vegan (sprich nicht an Tieren getestet) und achten auf natürliche Zutaten – und zudem sind sie in der Drogerie erschwinglich (für 7-8 Euro für Urtekram und 3-5 Euro für inecto).

Wenn du deine Haare zusätzlich Pflegen willst, würde ich dir auch zu Haarmasken und Haarölen raten. Davon gibt man nach der Haarwäsche 1-3 Tropfen Öl (Kokosöl, Olivenöl und Arganöl sind sehr zu empfehlen) in die Hand und massiert es in die Längen und Spitzen.

Für deine Kopfhaut können Haarmasken aus Honig, Öliven- oder Kokosöl und Ei helfen (als Faustregel: Ein Ei, 3-4 Esslöffel Öl und 1-2 Löffel Honig, wenn du dünnflüssiger oder mehr möchtest gib etwas lauwarmes Wasser hinzu). Die gibst du VOR dem Waschen in die Haare und lässt sie für eine halbe bis eine ganze Stunde einwirken. Danach das Haar gut ausspülen. Das sollte den Juckreiz deiner Kopfhaut entgegen wirken.

Gegen juckende Kopfhaut helfen übrigens auch Shampoos mit Brenneseln (von Urtekram ist ebenfalls eines erhältlich) bzw regelmäßiges Spülen mit Brennesel- oder Salbeitee.

Kommentar von Hisokakun ,

Erstmal Danke :) Das mit dem Conditioner und den von dir empfohlenen Marken werde ich mal probieren. Zum Thema waschen: ich wasche sie nur 1x pro Woche, weniger geht bei mir nicht, da sehen die schon so fettig aus und das ist auch echt nicht viel :/ Öl hatte ich auch schon probiert, nur habe ich gehört, die Haare können "überpflegt" werden, weshalb ich es in letzter Zeit "abgesetzt" habe. Vielen Dank für die weiteren Tipps, ich werde es mal probieren :) Zum Hautarzt wegen meiner Kopfhaut gehe ich trotzdem mal, da das erst aufgetreten ist, seit ich in meiner Kindheit sehr lange Läuse hatte und zudem unter Akne leide.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community