Frage von xxfanneyxx, 105

extrem starke Unterleibsschmerzen was tun?

Heeey

Ich kämpfe schon seit langem mit starken Unterleibsschmerzen wärend meinen Tagen... Die Schmerzen sind wirklich sehr sehr stark und ich komme oft nur mir sehr starken Schmerzmitteln durch. Und diese wirken auch erst irgendwie 1 Stunde nach der Einnahme. Das bedeutet dann 1 stunde extreme Schmerzen. Wärme hilft etwas um zu entspannen aber es löst die Schmerzen nicht. Ich möchte dise Schmerzen nicht mehr haben... oder zumindest einfach deutlich weniger fest. In der Nacht durch extrem starke Schmerzen aufzuwachen oder zu weinen wegen den Schnerzen ist halt nicht das schönste... und ich bi eigentlich überhaupt kein schmerzempfindlicher mensch.. Die pille will ich nur deswegen aber eigentlich auch nicht nehmen.

hat jemand damit erfahrung damit und Tipps?

wäre sehr frooh um Rückmeldungen

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Periode, 59

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Trotzdem würde ich dir auch einen Arztbesuch ans Herz legen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung! :-)

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von RedDesire, 49

Hallo, wenn es so ist würde ich sagen du solltest mal zu einem Frauenarzt. Es kann ja sein das was nicht ganz stimmt in deinem Körper.
Sei ganz Ehrlich gegenüber ihr.
Und sonst versuch mal vom Bett aufzustehen und mal rum zu laufen.
Auch mal ein bisschen raus.
Oder In eine warme Dusche.
Viel gesundes essen( Grünzeug )
Und auch viel Wasser zu trinken.
Kamillentee hilft auch für die entspannung der Muskeln.

Gute Besserung

LG

Antwort
von LeCux, 49

Zum ersten - das ist ein Fall für den Frauenarzt! Nix wie hin.

Zum anderen: es gibt die Erkrankung Endometriose die hier zu den beschriebenen Problemen führen kann, das sollte man checken lassen. Hormone können helfen das abzumildern, sonst eine OP wo das endometrische Gewebe gefunden und entfernt wird.

Was für Schmerzmitel nimmst Du? Probiere gegebenenfalls mal Naproxen (Dolormin für Frauen) anstelle starker Ibuprofen.

Antwort
von Nassuri, 41

Du solltest zum Arzt gehen da es vielleicht auch etwas anderes sein kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community