Frage von xDovahkiinx, 64

Extrem geräuschempfindliche Ohren?

Hallo. Mir (w,16) fällt seit einigen Wochen immer stärker auf, dass ich wirklich so geräuschempfindlich geworden bin, dass es mich sehr einschränkt. Sobald bei uns am Esstisch mehrere Personen sprechen, oder jemand eine Tasse zu laut abstellt, stechen/pochen meine Ohren und mir wird total schwindelig. In der Schule wird es mittlerweile sehr schwer erträglich, nicht die Nerven zu verlieren oder vor Schmerzen umzukippen. Jedes Geräusch ist einfach zu viel- ob nun meine Eltern von der Arbeit kommen und die Haustür aufschließen, das momentane Tippen auf meiner Tastatur oder jegliche Gespräche, alles verursacht Unwohlsein oder sogar Schmerzen.

Meiner Mutter habe ich das schon erzählt. Sie nimmt das Ganze meiner Meinung nach auf die leichte Schulter, dh. sie antwortet mir nur mit "das ist normal" oder macht Scherze. Was sagt ihr dazu?

MfG, Dovahkiin

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 22

Ich kann Dir nur raten, diesbezüglich nochmal ein ernstes Gespräch mit Deiner Mutter zu führen und zwar nicht nur mal so nebenbei, sondern setze Dich wirklich mit ihr an den Tisch und erkläre ihr, wie sehr Dir diese Beschwerden Angst machen und Dich im Alltag einschränken.

Du solltest das wirklich mal von einem HNO-Arzt untersuchen lassen. Erst wenn organisch gesehen da alles in Ordnung ist, kann man sich mal Gedanken darüber machen, ob Du in letzter Zeit vielleicht zu stark unter Druck stehst und deshalb etwas überempfindlich reagierst.

Du schreibst zwar selber unter einer Antwort, dass Du momentan ziemlich unter Stress stehst, aber trotzdem sollte man immer erst schauen, ob organisch alles okay ist. Nicht immer alles sofort auf die Psyche schieben.

Neben dem Arztbesuch solltest Du in nächster Zeit versuchen, Dir Deine Auszeiten zu nehmen, viel an die frische Luft zu gehen, um mal richtig abschalten zu können.

Es wäre mit Sicherheit auch sinnvoll, wenn Du Entspannungstechniken, wie z.B. die Progressive Muskelentspannung, das Autogene Training oder aber Yoga erlernen würdest.

Was die Progressive Muskelentspannung angeht, da kann ich Dir eine CD empfehlen, wo einem das sehr gut erklärt wird, bzw. wo man einfach nur den Anweisungen des Vorlesers folgen muss. Auf der CD gibt es zwei Programme ... ein Kurzprogramm, wenn man mal gerade nicht so viel Zeit hat und eines, wo man sich mal so richtig auf sich selber besinnen und abschalten kann.

https://www.weltbild.de/artikel/musik/progressive-muskelrelaxation-nach-jacobson...

Außerdem ist es wichtig, dass Du viel Wasser trinkst und Dich gesund ernährst, also viel rohes Gemüse, Obst, Salat und Vollkornprodukte. Kaffee, schwarzen Tee und Alkohol hingegen solltest Du vermeiden. Das verschlimmert die Symptome nur noch.

Ich wünsche Dir alles Gute

Kommentar von xDovahkiinx ,

Vielen Dank :) Ich habe versucht ein ernstes Gespräch aufzubauen, jedoch meinte sie im Endeffekt nur, dass ich ja zum Arzt gehen kann. Das werde ich dann wohl alleine machen. 

Auszeiten wie z.B. Spaziergänge oder einfach in Ruhe zeichnen/lesen gönne ich mir mehrmals pro Woche, auch meine Ernährung ist sehr gesund, genau gesagt wie in Ihrem Kommentar beschrieben.

Sollte es wirklich an der Psyche liegen, werde ich mich mit den Entspannungstechniken befassen.

Kommentar von Sternenmami ,

Na, wenn Du von Deiner Mutter grünes Licht in Bezug auf den Arztbesuch hast, steht dem ja nichts im Wege. Du kannst ja erst mal zum Hausarzt gehen und der stellt Dir dann schon eine Überweisung für einen HNO-Arzt aus, wenn das erforderlich sein sollte.

Alles Gute

Antwort
von myzyny03, 33

Du solltest einen HNO-Medizinmann aufsuchen.

Hattest du Stress in der Schule? Oder war die Disco zu laut?

Irgendetwas ist da in deinen Ohren durcheinander gekommen. Sag deiner Mutter, DU möchtest zum HNO-Arzt.

Er wird dir schnell helfen.

Kommentar von xDovahkiinx ,

Ich lebe sehr ruhig, das heißt Discos oder laute Orte besuche ich nicht. Möglicherweise bin ich wirklich zu gestresst, da grade Prüfungen in der Schule anstehen, danke :)

Antwort
von AlexBLN, 25

Hallo junger Mann, geh damit bitte zum HNO Arzt, ich würde so etwas nicht auf die leichte Schulter nehmen, wenn ein Tag mal hart war kann es schon sein dass man dann empfindlicher wird aber wenn dieser Zustand nicht nachlässt geh bitte zum Arzt.

Kommentar von xDovahkiinx ,

Ich bin zwar soweit ich weiss nicht männlich aber danke, ich werde mich wohl auf Dauer nicht vor einem Arzt drücken können :)

Kommentar von Sternenmami ,

Naja, da kann ich "AlexBLN" schon verstehen. Username und Profilbild deuten doch eher auf einen männlichen Fragesteller hin.  ;-)

Kommentar von xDovahkiinx ,

Nun, ich passe eventuell einfach nicht in das Bild, das man heutzutage von vielen jugendlichen Mädchen hat, da meine Interessen eher das männliche Geschlecht betreffen. Ich kann aber versichern, dass ich diesem nicht angehöre :D

Kommentar von Sternenmami ,

Die Hauptsache ist, dass Du Dich wohl fühlst. Alles andere kann und sollte Dir völlig egal sein. :-)

Antwort
von bluesman3, 11

Mir ergeht es schon fast mein ganzes Leben wie Dir. Die meisten Leute, die ich darauf angesprochen habe (einschliesslich meiner Ärzte) haben es als Laune abgetan, aber ich merke selber, wie mich bestimmte Geräusche einengen.

Jetzt habe ich kürzlich in einer Fernseh-Talkshow eine Psychologin gehört, die sich mit dem Thema " Misophonie" beschäftigt, was ich als sehr interessant empfand, da es auch meine Empfindungen widerspiegelt.

Falls Du interessiert bist, such mal hier:

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=misophonie+%22petra+b%C3%BChler%22

MfG

Antwort
von jeffsteve, 29

Vielleicht hast du viel Stress?
Lass das lieber von einem Arzt untersuchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community