Frage von melissa6598, 77

Extrem dünn aber schwabbelig?

Ich bin w, 25 Jahre alt, 172cm gross und wiege NUR 55kg! Viel zu wenig. Habe aber einen Körperfettanteil von ca. 30% wenn nicht mehr. Durch jahrelange Diätversuche habe ich mich total ruiniert. Ich war nie fett, aber immer dünn mit viel körperfett welches überall extrem schwabbelt. Hüften, oberschenkel, arme, Po. Wenn man mich in Kleidern betrachtet würde man aus dem Profil sagen, dass ich wie ein Brett bin. Alles flach. Sobald ich sitze, kommt das wahre bild zum vorschein.
Ich habe das gefühl, wenn man durch meinen körper durchschauen könnte und sich das fett mal ausblendet und nur den körper mit den muskeln (die fast nicht vorhanden sind) betrachtet, bin ich magersüchtig.
Seit über einem Jahr halte ich ein enormes Kaloriendefizit. Trotz 2-3 mal in der Woche Gruppensport hat sich bei mir nichts getan. Seit letzter Woche habe ich mich wieder im Fitnessstudio angemeldet und war jetzt innerhalb von 7 tagen 4 mal im Studio. Möchte ca. 3 mal in der Woche gehen und falls ich lust habe am Wochenende, wenn mir langweilig ist. Durch meine jahrelangen Diätversuche bin ich (denke ich) im Hungerstoffwechsel. Mein Grundumsatz schätze ich bei max 1200kcal ein (bei so wenig Muskelmasse). Meinen Leistungsumsatz schätze ich um die 1700kcal mit den 3 Trainingseinheiten pro Woche. (wenn ich falsch liege, korrigiert mich bitte) 
Da mein Zustand nicht mehr gesund ist (schwächegefühl, schwindel, ausbleiben der Regel seit über einem Jahr) muss ich etwas ändern! Ich weiss nicht wieviel ich Essen muss. Ich habe Angst, wenn ich meine kcal erhöhe, dass ich noch mehr an Fett zulege und der Strandurlaib naht auch in weniger als 2 Monaten. Ich habe keine Ahnung wie ich vorgehen muss. Wieviel kcal ich essen muss, bei welcher Kombination und ob ich mit einem geringem Kalorienüberschuss oder geringem kaloriendefizit vorgehen muss. Am liebsten möchte ich trainieren, nur so viel essen, dass ich muskeln aufbauen kann und die fettpolster nicht dicker werden, sondern dass sie auch anfangen zu verbrennen. Das Gewicht spielt keine Rolle, paar Kilo mehr würde ich auch vertragen, aber meine Körpermasse sollen sich einfach nicht verschlimmern.
Ich wäre echt froh um gute tipps von erfahrenen leuten, die sich mit dem auskennen. Ich will gesund sein und nicht irgendwenn einmal krank werden.

Antwort
von nicitici, 17

Schwächegefühl, Schwindel und ausbleiben der Menstruation?
Ich an deiner stelle würde mich mal beim Hausarzt melden.... Ernährungsberatung wäre da auch mal ein Thema... ich sehe du beschäftigst dich wahnsinnig viel mit Essen und Kalorien etc, weiss nicht ob du das dir selbst begebracht hast oder bereits Erfahrung mit Ernährungsberatung etc. gemacht hast.

Dann stellt sich mir die Frage, was genau machst du im Fitnesszenter? Wenn du Muskelaufbau brauchst würde ich mich keinenfalls auf dem Laufband/Ausdauergeräten abhetzen (nur ca 5 Minuten etwas warm machen)- > höhrer Kalorienverbrauch, zudem spricht Muskelaufbau nach neusten Studien eher darauf an, wenn man vorher kein langes "Einwärmen" macht, weil dann die "falschen" Muskeln aktiviert werden... 

Aber wie gesagt, ich würde mir Unterstützung von der Ernährungsberaterin holen, die kann dir genau aufzeigen welche Lebensmittel für dein Problem geeignet sind etc.

Kommentar von melissa6598 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ja, leider habe ich letztes Jahr eine Ausbildung zum Ernährungscoach gemacht und "könnte" selber freiberuflich Ernährungsberatungen machen. Nur will ich das gar nicht, weil mich das so unter druck setzt. Muss sagen dass ich ein perfektionistischer Mensch bin und ich weiss ganz genau, was ich darf und nicht darf. Daher fixiere ich mich zu sehr auf das. Am afang war es viel schlimmer. Mittlerweile geht es schon viel besser.Ich ernähre mich sehr sehr gesund. Fast zu gesund :) schaue auf genügende Eiweisszufuhr.
ich habe mir anfangs alles "schlechte" verbietet. Mittlerweile gönne ich mir auch mal süssigkeiten nach dem Mittagessen um keien fressanfälle zu bekommen. Ich bin da bisschen reingerutscht aber mittlerweile merke ich, dass meine Gesundheit mir wichtig ist und ich mehr essen möchte und auch weg vom Kcal-zählen kommen will.

Im Studio mache ich 3mal ganzkörper auf den Geräten (keine Freihanteln da ich Anfängerin bin) und vieleicht 1x pro Woche 45min Ausdauer am stück

So sieht etwa der ablauf für das Krafttraining aus

Aufwärmen:
2x 12 kniebeugen auf dem grünen flachen "ball" (mehr koordinationsübung und stärkung der knie, da ich probleme habe)
60sek plank auf gymnastikball
8x cross bei 150-160herzfrequenz

Dann gehts los:
2x 12 Beinpresse
2x 12 schultern/rücken/arme (weiss nicht genau wie das gerät heisst aber man zieht so die waagrechte stange nach unten)
2x 12 hintere obereschenkel
2x 12 trizeps (möchte keinen extremen bizeps bekommen, daher trizeps für den schwabbel)
2x 12 brustpresse
2x 12 abductor
2x 12 kniebeuge
8mim auf dem Rudergerät

dann

2x 12 bauch
2x 15 rückenstrecker

Danach dehne ich mich sicher 10-15min zum herunterfahren

Der Instructor sagte mir dass das ein gutes, intensives training ist für erhöhung des stoffwechsels und des fettstowechsels mit muskelaufbau

Was meinst du dazu?

Kommentar von melissa6598 ,

Ich muss dazu sagen, ich gehe nächste Woche in der Sportmedizinabteiling im Krankenhaus eine Messung machen für Grundumsatz, muskelanteil, fettanteil und wasser. Danach wird die mich dort beraten, obwohl wie gesagt eine ernährungsberatung brauche ich weniger. Ich kenn ja das schon

Antwort
von DGF2000, 20

Du willst also mehr Muskeln als Fett aufbauen? Dein Körper kann jedoch nur Muskeln aufbauen, wenn auch genug Energie vorhanden ist, die er benötigt. Du solltest langsam versuchen wieder einen relativ normalen stoffwechsel aufzubauen und vllt von woche zu woche mehr essen (natürlich in normalem Maßstab). Für den Muskelaufbau benötigst du aber vor allem Proteine die beispielsweise in Milch, Eiern, Joghurt und Fleisch stecken. Ein Glas Milch regelmäßig am morgen wäre doch schonmal was. Denn ohne Proteine geht bei Muskeln garnix.

Hoffe ich habe dir geholfen

LG

Antwort
von SieWarErst12, 35

Laut dieser Seite ist dein Körperfettanteil völlig normal für dein Alter. http://www.apotheken-umschau.de/Abnehmen/Wie-viel-Koerperfett-ist-normal-344529....


Kommentar von melissa6598 ,

33% wird schon als hoch eingestuft und unten steht bei normalgewichtigen Frauen. Ich habe Untergewicht :/

Antwort
von MissAnonymos, 25

Bist du dir sicher das du Untergewicht hast ?

Ich werde dieses Jahr 25 Jahre bin 1.71m und wiege auch 55 kg aber mir hat bis jetzt noch niemand gesagt das ich Untergewicht habe ich höre oft ich könnte ruhig mehr essen aber nicht das ich Untergewicht habe 

Geh mal zu deinem Hausarzt

Kommentar von melissa6598 ,

Ich habe nächste Woche in der Klinik einen Termin für eine genaue Messung von Fett, Wasser und Muskeln. Im Fitnessstudio habe ich im 1- jahres abstand auf der Waage den kfa gemessen für eine Metabolic Diät. Und zwei mal war 33% (auf unterschiednlichen Waagen) und umgerechnet auf meine 55 kilo sind das zu wenig muskeln und zu viel fett :/

Kommentar von MissAnonymos ,

Ich kann mir das jetzt nicht genau Bildlich vorstellen aber ich denke und hoffe für dich das du nach dem Klinik Besuch besser Bescheid weißt. Lass dir dein Strandurlaub nicht verderben :)

Kommentar von melissa6598 ,

Vielem Dank für deine lieben Worte :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community