Frage von KuqeZi, 126

Extrem brauner Schleim + Blut im Mund?

Hallo, zunächst muss ich sagen dass ich erst 19 Jahre alt bin. 1) Ich blute seit ca. 2 Jahren ständig beim Zähneputzen. Habe es nie wirklich ernst genommen, weil es nur wenig war. In letzter Zeit aber habe ich extrem geblutet während ich meine Zähne geputzt habe. Jetzt blute ich sogar wenn ich einen Apfel oder eine Banane esse. Bin jetzt regelmäßig zum Zahnarzt gegangen und habe auch einpaar Füllungen gemacht. Er sagt dass "wir" die Zähne besser putzen müssen. Ich putze aber mind. 2x am Tag meine Zähne? Und es wird nur schlimmer und nicht besser?

2) Was mir aber viel mehr Sorgen bereitet ist mein anderes Problem. Jedes mal wenn ich schlafe (auch bei einem Mittagschlaf) habe ich Schleim im Mund. Ich gehe immer ins Badezimmer und spucke es aus. Es ist sehr Braun mit Blut gemischt. Heute war es z.B. extrem Braun. Ich wasche nein Mund mit wasser und muss mind. 10-15x spucken bis meine Spucke wieder halbwegs normal wird. Ich habe dass es Krebs ist? Dieses Problem habe ich ca. seit 2 Monaten und ich habe seitdem auch mit dem Rauchen aufgehört.

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deichgoettin, 63

Dein Zahnarzt hat völlig recht. Du mußt dringend etwas an Deiner Mundhygiene verändern. Wahrscheinlich ist das Problem mit dem Schleim auch diesem Grund entstanden.
Die häufigste Ursache eine Zahnfleischentzündung ist eine Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche.

Wenn diese nicht durch eine gründliche Zahnpflege regelmäßig entfernt werden, können sich die Bakterien ungehindert vermehren und zu Zahnbelag, auch am Zahnfleischrand führen. Dieser sorgt dafür, daß sich das Zahnfleisch rötet, anfängt zu bluten und sich entzündet. Zunächst solltest Du zu noch einmal zu Deinem ZA gehen und die vorhandenen
Zahnbeläge und den Zahnstein entfernen lassen. Und laß Dir genau erklären wie man die Zähne richtig putzt. Die richtige Zahnputztechnik ist genauso wichtig, wie das regelmäßige Putzen.
Du kannst selbst die Gründlichkeit Deiner Mundhygiene überprüfen, indem Du Zahnfärbetabletten benutzt. Sie machen Zahnbeläge sichtbar; erhältlich sind sie in der Apotheke oder Drogeriemarkt. Wenn Du optimal geputzt hast, sieht Du keine Verfärbungen an den Zähnen mehr.
Wenn Du 2x täglich die Zähne putzt und 1x am Tag die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürsten (Interdentalbürsten) reinigst, reicht dies im Allgemeinen vollkommen aus und Du wirst keine Probleme mehr mit dem Zahnfleisch haben.

Hier eine Putzanweisung:

Kommentar von Wischkraft1 ,

@ KuqeZi,

Wenn du diese Antwort von Deichgoettin nicht beachtest, wird es (sehr) teuer werden für dich und endlose Behandlungen bei Zahnärzten werden die Folge sein!

Kommentar von Deichgoettin ,

2x Danke, liebe/r Wischkraft :-))

Kommentar von Deichgoettin ,

Danke für den Stern :-))

Antwort
von Thaliasp, 63

Könnte es möglich sein dass du es mit deiner Ernährung nicht so genau nimmst? Wenig Gemüse und Früchte begünstigen einen Vitamin C Mangel, auch Rauchen ist ein Vitamin C Räuber. Es ist gut dass du aufgehört hast mit dem Rauchen. 

Ich hatte dasselbe Problem mit dem Zahnfleischbluten. Seit ich aufgehört habe mit dem Rauchen und auf genügend Vitamin C Zufuhr achte blutet mein Zahnfleisch fast nicht mehr. 

Natürlich sind auch die anderen Vitamine und Mineralstoffe wichtig. 

Wegen dem übermässigen Schleim würde ich mal beim Hausarzt vorbei schauen. 

Kommentar von Thaliasp ,

Noch etwas, gibt es in Deutschland keine Dentalhygiene Behandlungen? Dort könnte man dir genau zeigen wie du die Zähne richtig putzen sollst. Bei einer solchen Behandlung werden auch die Zähne fachgerecht gereinigt.

Antwort
von jersey80, 41

das hört sich aber schon nach einer ganz schön fortgeschrittenen zahnfleischentzündung an ... vor allem, wenn du blutest beim abbeißen ...

mach morgen gleich einen termin beim zahnarzt aus und lass dir das anschauen ... nicht, dass sich eine paradontitis entwickelt hat ...

"wir" - der zahnarzt ist lustig ... hat er dir denn jemals gezeigt, wie man richtig die zähen putzt?

wichtig beim zähneputzen ist: nicht schrubben und kreisen sondern wischen: von rot nach weiß

Antwort
von GoimgarDE, 47

Geh zu deinem Zahnarzt. Ständiges Bluten beim Zähneputzen in ein zeichen für Chronische Zahnfleisch entzündigung. Dies kann auf lange sichtz.b zum Ausfall der Zähne führen. Daher solltest du mit deinem Zahnarzt zusammen etwas dagegen unternehmen.

Wegen dem Schleim solltest du deinen Hausarzt aufsuchen. Könnte eine Chronische Bronchitis durchs rauchen oder sonstige Lungen Erkrankung sein.

Antwort
von SerenaEvans, 37

1. Zum Hausarzt gehen und das mit dem Blut / Schleim ansprechen

2. Dir vom Zahnarzt dennoch einmal zeigen lassen, wie man richtig Zähne putzt. Viele machen es falsch.

Antwort
von m1a2y3l4, 27

Gehe zum Arzt und kläre das ab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community