Frage von BoomBoy, 383

Extra-Versicherung für Hoverboard?

Ich habe vor mir ein Hoverboard zu kaufen. Allerdings habe ich von Verwandten erfahren, das man da irgendwelche extra Versicherungen abschließen muss. Ausßerdem sagten sie, man dürfe nur auf Privatgelände fahren also nicht zum Beispiel in der Stadt auf dem Bürgersteig fahren. Stimmt das?

Antwort
von chickenwings311, 262

Also ich habe mir vor 3 Monaten ein günstiges Modell für 200€ gekauft und werde fast nur von Leuten angehalten, die mehr über das Board wissen möchten und fasziniert sind. Ich wurde erst 1 mal von der Polizei damit angehalten, obwohl ich sehr oft damit fahre und die Polizei locker schon 15 mal an mir in der Zeit vorbei gefahren ist. Auch als die Polizisten mich angesprochen haben, ging es nur darum was das für ein Gerät ist,wie schnell man es erlernen kann, wie es funktioniert und wie teuer es ist. Also ich hatte noch keinen Ärger.
Am besten du übst erstmal auf einem Platz, wo du keine Autos beschädigen kannst.. nach spätestens 1-2 Wochen solltest du so sicher fahren können, dass du keine angst mehr haben solltest irgendwas zu rammen. Selbst im Supermarkt zu fahren und in der Schlange an der Kasse zu stehen sollte dann kein Problem mehr sein.

Kommentar von BoomBoy ,

könntest du mir ein Link von deinem Hoverboard schicken? Bist du zfrieden mit dem? Ist es für 200 Euro eine gute investition?

Kommentar von chickenwings311 ,

Hey, ich habe es nicht mehr bei Ebay gefunden, aber laut Ebay sollte es aus Shenzhen kommen(Kam dann aber aus Spanien), Hat 199€ gekostet und sieht so aus: http://www1.wdr.de/fernsehen/markt/hover-board-100~_v-original.jpg Vielleicht helfen dir die Infos ja.

Kommentar von BoomBoy ,

Und hast du mit dem Hoverboard Probleme? Ist es für 200 Euro gut?

Kommentar von chickenwings311 ,

Ich bin mehr als zufrieden. finde keinen Minuspunkt bis darauf, dass das Geräusch beim Anschalten relativ laut ist... Guck mal auf dem Youtube Channel "Scooterhelden Berlin" https://youtu.be/0M7bhpQ_2U00 Die haben viele Videos zu dem Thema Hoverboard.

Antwort
von baindl, 303

Eine Versicherung benötigst Du tatsächlich (noch) nicht, weil Du nicht auf öffentlichen Verkehrswegen fahren darfst.

Auf deutschen Straßen verboten

Mit Hoverboards sollte man sich hierzulande nicht auf öffentlichen Plätzen
bewegen: Laut Straßenverkehrsordnung darf man E-Boards weder auf Straßen noch auf Gehwegen benutzen. Auch in Großbritannien gilt ein solches Fahrverbot auf öffentlichen Straßen.

Der Grund: Da E-Boards motorisiert sind und schneller als 6 km/h fahren, gelten sie in Deutschland als "Kraftfahrzeug". Für diese braucht man hierzulande eine Zulassung, und die liegt bislang nicht vor.

Wer das Verbot ignoriert, dem droht ein Bußgeld über mindestens 50 Euro. Außerdem kann die Polizei das Gerät konfiszieren und im Einzelfall sogar den Führerschein kassieren

http://www.heise.de/ct/artikel/Hoverboards-Gefaehrlicher-Spass-auf-zwei-Raedern-...

http://www.seg-test.de/tipps-und-tricks/

Antwort
von ptrick1704, 162

Man sollte beachten, dass man laut StVO mit einem Hoverboard am Straßenverkehr nicht teilnehmen darf. Besonders Anfänger sollten sich strengstens an diese Regel halten. Durch unsicheres Fahren gefährdet man nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Man sollte die eigenen Fähigkeiten nicht überschätzen und sich nicht unnötigen Gefahren aussetzen. Das Befahren von gesicherten Parkplätzen oder Radwegen ist eindeutig die beste Wahl! Wer weitere Informationen zu Hoverboards sucht, erhält diese unter http://www.hoverboard-vergleich.de/">www.hoverboard-vergleich.de.

Antwort
von InkontinenzTV, 238

In manchen Städten sind die schon verboten aber ansonsten kannst du fahren wo du willst. Und achte beim kauf darauf das du kein billiges China fake bekommst es gab schon mehrere Fälle wo deswegen es Hausbrand oder so gab weil bei denen schnell ein Akkubrand entsteht und wie das mit einer Versicherung ist weiß ich nicht

Kommentar von baindl ,

kannst du fahren wo du willst.

Fail!

Kommentar von InkontinenzTV ,

Ok anscheinend gab es Änderungen xD

Kommentar von baindl ,

Nein, das war schon so, seit es die StVO gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten