Externer "Notebooklüfter" hilfreich oder "Geld Rausschmiss"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab den  Acer Aspire V17 Nitro noch nicht in der Hand gehabt, deshalb kann ich dich nur Fragen, ob das Gehäuse insgesamt fühlbar warm wird.
Falls nein, kannst Du dir den Lüfter auch sparen.

Weil der macht ja nichts anderes, als außerhalb des Gehäuses für mehr Luftzug zu sorgen um damit das Gehäuse auf Raumtemperatur zu halten.
Kühlen kann er also nur, wenn das Gehäuse deutlich wärmer wird als die Umgebung.

Und dann ist es ja immer noch so, dass Kunstoff ein recht guter Wärmeisolator ist. (Den ein Metallgehäuse hat der Laptop wohl nicht, oder ?)

Besser ist es wahrscheinlich, die Lüftungsöffnungen von Notebook immer schon sauber zu halten und dafür zu sorgen dass das Notebook keinen Staub ansaugt. Der setzt nämlich Lüfter und Kühlkörper zu, und die Kühlleistung sinkt bei gleicher Drehzahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

rausgeschmissenes Geld ist das sicherlich nicht. Vor allem wenn ein guter dezidierter Grafikchip verbaut ist.

Im Normalen Surfen Betrieb muss aber der externe Lüfter nicht an sein, wäre nur Geldverschwendung wenn er keine Hitzeprobleme hat. Während du spielst ist er aber sicherlich hilfreich und verlängert möglicherweise auch die Lebensdauer.

LG Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist auf jeden Fall empfehlenswert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein laptop zu heis läuft oder er auch mal deswegen abstürzt dann ist es sicher sinnvoll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von variouZz
28.01.2016, 16:32

Mein Laptop erreicht beim "Zocken" laut GPU-Z eine Temp. von 70 Grad. Könnte ich mit dem Laptoplüfter so an die 60 Grad herrankommen? und gibt es 2 Aspekte, einmal das zusätzlich Luft an den Laptop kommt und der 2. das die Kühler freier liegen als wenn der Laptop nur auf dem Tisch steht und keine Erhebung und hat?

0