Frage von coconutJZ, 45

exponentialfunktionen was ist x?

3 mal 4^(x +1 )= 2^x-1 2^(4x-3) mal 4^(2x+1 )= 8^x 3^(3x+1) mal 9^(1-2x) = 27x

Antwort
von Zwieferl, 4

Das ist ja fürchterlich zu lesen!!! Außerdem sind die Klammern wichtig!

  • 3·4^(x+1) = 2^(x-1) ..... 4 in 2² umwandeln
  • 3· 2^(2x+2) = 2^(x-1) ..... durch 2^(2x+2) dividieren
  • 3 = 2^(-x-1) ..... logarithmieren und umschlichten
  • x = -(1+lg3/lg2) .... der Rest ist für TR

Der Rest geht so ähnlich - ein bisschen musst du auch selbst machen :-)

Kommentar von Zwieferl ,

Korrektur: habe Vorzeichenfehler begangen → 3. Schritt heißt "3 = 2^(-x-3)" → x = -3 - lg3/lg2

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Mathe, Mathematik, Schule, 32

Das, was du vorgibst, ist eine vielgliedrige Gleichung.

Ich denke nicht, dass es eine solche sein sollte.

Ich nehme eher an, dass dies eine Funktion ist - das x ist dabei aber nicht fest vorgegeben.

Möchtest du die Nullstellen herausfinden?

LG Willibergi 

Antwort
von precursor, 23

Bitte schreibe das mal sauber und ordentlich auf, so dass man auch erkennen kann wie das gemeint ist.

- Für das Malzeichen verwende * oder •

- Dort wo eine Gleichung aufhört und eine neue beginnt macht man einen Absatz, man schreibt das nicht alles in eine Zeile rein !!

- Verwende überall dort wo es zu Missverständnissen kommen kann Klammern, besonders nach ^ - Zeichen oder um Termen mit dem ^ - Zeichen herum.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich vermute du meinst folgendes -->

3 • (4 ^ (x + 1)) = (2 ^ x) - 1

und

(2 ^ (4 • x - 3)) • (4 ^ (2 • x + 1)) = 8 ^ x

und

(3 ^ (3 • x + 1)) • (9 ^ (1 - 2 • x)) = 27 • x

Das sind 3 verschiedene Gleichungen.

Kommentar von Zwieferl ,

bei der ersten Gleichung lautet die rechte Seite vermutlich 2^(x-1).

So wie du es schreibst, gibt es keine reelle Lösung! (Die anderen hab ich nicht kontrolliert)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community