Frage von gretaundjulchen, 40

Experiment auswerten?

Wir haben die Auswirkungen von Temperatur auf Amylase Aktivität getestet. Um den Graphen zeichnen zu können, hatbder Lehrer einige Rechnungen begangen, die für mich absolut nicht nachvollziehbar sind.

Temperatur Zeit (in s) Rate (*10^-3) 20° 2040 5 40° 1218 8

Kann mir irgendjemand weiterhelfen, wie die Rate ermittelt wurde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 13

Wenn Du noch weißt, wofür die gemessene Zeit gebraucht wurde, kommst Du sicher auf die Lösung.

Beispielsweise könnte es die Zeit sein, in der 10000 µmol Stärke zerlegt wurden. Wenn dafür 2040 Sekunden benötigt wurden, ist die (mittlere!) Rate:

10.000 µmol / 2.040 s = 5 µmol/s

Die Einheit einfach wegzulassen ist eine schlechte Angewohnheit - die Aussage "die Rate ist 5" (ohne Einheit) besagt nicht mehr als "die Rate existiert".

Kommentar von gretaundjulchen ,

Danke für die Erklärung! Tatsächlich hat mein Lehrer aber genau das gesagt... Rate habe keine Einheit... Hm :/

Kommentar von TomRichter ,

Dann nehme ich mal an, der Lehrer hat nicht Chemie studiert. Kommt ja öfter vor, dass ein Lehrer fachfremd unterrichten muss.

Du solltest auch nicht versuchen, den Lehrer zu überzeugen - manche reagieren da sehr negativ. Hauptsache, Du weißt, wie es richtig ist - und letzteres musst Du ja nicht mir glauben, da kannst Du selber auf Forschungsreise (im WWW) gehen.

Kommentar von gretaundjulchen ,

hat er sogar ^^ vielleicht wollte er es uns einfach leichter machen, wer weiß... danke auf jeden Fall für die Antwort! :)

Antwort
von IMThomas, 22

Der Lehrer hat nichts berechnet. Er hat nur aufgeschrieben, daß Amylase bei 40°C eine höhere Aktivität aufweist als bei 20°C.

Das kann man experimentell ermitteln. Und wenn man das Experiment mit weiter steigenden Temperaturen vortsetzt, wird man feststellen, daß Amylase irgendwann keine Aktivität mehr hat.

Ich schätze mal, daß Dich der Lehrer als nächstes mit genau dieser Problematik konfrontieren wird: Warum zeigt Amylase ab einer gewissen Temperatur keine Aktivität mehr?

Kommentar von gretaundjulchen ,

schon klar, das ist ja auch alles logisch, aber wie genau hattet die Rate ermittelt? Die kann man ja nicht einfach am Reagenzglas ablesen... das Experiment an sich ist ja leicht zu verstehen, aber das leuchtet mir eben einfach nicht ein :/ wir haben weder die Schaumkrone noch sonst etwas gemessen, die Rate wurde nur aus der Zeit ermittelt (1/2040)

Antwort
von gretaundjulchen, 22

Tabelle hat nicht geklappt.

1)

Temperatur: 20° Zeit (in s): 2040 Rate (*10^-3): 5

2)

Temperatur: 40° Zeit (in s): 1218 Rate (*10^-3): 8

Antwort
von cg1967, 11

2040 * 5 / 1218 ~ 8

Kommentar von gretaundjulchen ,

??

Kommentar von cg1967 ,

Aus diesen minimalistischen Daten kann ich nur erkennen: Das Produkt aus Zeit und Rate scheint annähernd konstant zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community