Exotische Tiere für zuhause?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Exoten gehören nicht ins Wohnzimmer! Oder glaubst Du,das Tier würde sich genau so wohl fühlen wie in Seinem natürlichen Lebensraum? Denkst Du darüber mal nach??? Du kannst mich jetzt auch gerne kritisieren und den Pfeil nach unten geben,das geht mir am A vorbei. Ich finde es immer wieder egoistisch,wenn man Exoten zu hause halten muss,nur weil es was besonderes sein muss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MakeUsmile
16.11.2016, 14:46

Mit Exoten meine ich nicht Tiere aus der Wüste bei mir ein zu Quartieren (hab ich auch geschrieben) sondern welche die an unsere Temperaturen und unser Klima gewohnt sind. 

0
Kommentar von Deamonia
16.11.2016, 14:54

Kommt immer drauf an ^^ Wer bereit ist sich einen ganzen Baum ins Zimmer zu stellen, ist evtl auch bereit selbst "im Jungel" zu leben ;) 

Exotische Insekten würden sich in einer künstlich geschaffenen Tropenwelt sicher wohl fühlen ;) 

1

Wer gerne Tiere hat, der sollte sich keine Tiere in Haftform halten, wenn möglich noch Einzelhaft !

Katzen die raus können sind optimal oder auch Hunde mit denen man sich sehr, sehr viel beschäftigt, alles andere erachte ich als eine egoistische Haltung...

Die Tiere müssen ihren Bedürfnissen nach kommen können und zwar nicht in einem minimalen Rahmen, sondern so wie sie es in der Wildnis auch vorfinden würden.

Oder lebtest du gerne nur mit einem Lavabo, weil das ja zum waschen reicht ?

Darum gehe lieber öfter in die Natur und beobachte die Tiere in der freien Wildbahn, das ist viel spannender und tut dir obendrein gut.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Und wo sollen die Hunde dann Leben? Dir ist schon klar das die vieles auch einfach als Beute ansehen? Zusammen alleine lassen ist ein No Go. Und denke daran das domestizierte Haustiere sich anpassen so gut sie können, Exoten würde das nicht einfallen, die Wohnung müsste komplett gesichert werden so das nix passieren kann. Dazu kommen mögliche Gerüche die man evtl nicht in seinen Zimmer haben will. :) 

Ein Nasenbär kannst vergessen, der Zug ist abgefahren,  den duerfen bald auch Zoos nicht mehr halten, da gibt es eine neue EU Verordnung, die besagt das Waschbaeren und Nasenbaeren verboten sind. 

http://mobil.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44225-Brünninghausen~/EU-Verordnung-Warum-der-Nasenbaer-aus-dem-Zoo-verbannt-wird;art2575,3083410

Mit Hunde hol dir lieber ein Tier was im Gehege lebt, zb Degus, Streifenmaeuse, Rennmaeuse, Lemminge, Stachelmaeuse etc,  das ist fuer die Tiere stressfreier :) oder Sumpfmeerschweinchen ;) :D 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf. Weil wenn jemand Zimmer schreibt ist er oft noch relativ jung und wohnt Zuhause.
2 Hunde Artgerecht zu halten ist schon mal nicht leicht.
Soll jetzt kein Angriff gegen Dich sein!
Nur ohne ein wissen über gewisse Tiere darf man sich nicht einfach was fürs Zimmer suchen bzw nur für Zimmerhaltung sind sehr wenig Tiere geeignet. Zumindest die Du gerne möchtest.
Beschäftige Dich mehr mit den Hunden, da hat man normal genug zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man legt sich nicht einfach so Exoten zu! Ersteinmal solltest du dich damit abfinden, dass die meisten Exoten mehr Platz als nur ein Zimmer brauchen. Also z.B. ein großes Gehege im Freien. Dann brauchst du auch Fachkentnisse, so einfach ein seltenes Tier kaufen und dann wird schon alles gut: so einfach ist das nicht. Es kommen hohe Kosten auf dich zu und da rede ich nicht von ein paar Hundert Euro. Auch die Anschaffungskosten sind noch Peanuts. Je nachdem was du dir holen willst brauchst du: das große Gehege mit Einstreu, Futter (evtl. lebendiges Futter), Versteckmöglichkeiten, individuelles Spielzeug, ständige Strom-/Heizungskosten bzw. Wasserkosten kommen auf dich zu. Mit einer einfachen Hundehaltung ist das nicht zu vergleichen.

Am einfachsten wäre vermutlich wirklich ein Huhn, aber selbst das kannst du nicht in einem Zimmer halten und schon gar nicht allein. Zudem solltest du dich erstmal mit deinen Nachbarn verständigen, falls du im Sinne hättest dir einen Hahn anzuschaffen (Lärmbelästigung).

Schildkröte, Eidechsen u.ä.: wir haben eine Schildkröte und dazu gehört schon einiges an Fachwissen. Zudem sind die Stromkosten schon nichts gerade klein, da eine UV-Lampe nötig ist und unsere auch permanent mind 20 Grad haben muss. Die Größe des Tieres sollte auch beachtet werden. Wir haben eine Sumpfschildkröte, die ganzjährig wach ist und nur in der Aktivität (Wintermonate) etwas nachlässt. Also schnelle müde wird. Solche Tiere brauchen auch meist Lebendfutter... würdest du das machen? Bei eine Schlange z.B. Küken füttern?

Ein Schwein wäre vllt noch eine Option. Natürlich müsstest du eine kleine Schweineart wählen, die auch als ausgewachsenes Tier so klein ist. Selbst ein Schweinchen braucht Auslauf. Also wäre ein Garten schon nicht schlecht. Mit einem Auslauf wie bei einem Hund glaube ich wirst du dem Tier nicht gerecht. Allerdings sind Schweine bekanntlich schlauer als Hunde.

Von Tieren wie Waschbären, Nasenbären u.ä. würde ich dir abraten, außer du bist auf hohe Tierarztkosten für deine Hunde scharf und an neinem Krankenhausaufenthalt von dir selbst. Solche Tiere gehören nur in erfahrene Hände!

Vögel: Papageien leben mitunter so lang wie Menschen und sind in einem Zimmer nicht gut untergebracht. Dazu brauchst du eine Voliere und auch nicht nur ein einziges Tier. Greifvögel erfordern noch mehr Fachwissen und ich kann mir nicht vorstellen, dass es erlaubt ist, einfach als Privatperson in Deutschland einen Greifvogel zu halten.

Fazit: Wenn du einen echten Exoten halten willst, erfordert das ganze Fachwissen und ein gut gefülltes Konto. Mein Tipp wäre, kontaktiere doch einen Experten z.B. ein Wildgehege oder private Züchter, auch im Tierheim findest du evtl Hilfe. Vllt reicht es auch wenn du im Tierheim schon erste Erfahrungen mit Exoten machst und ob das entsprechende Tier für dich dabei wäre. Dann weißt du zumindest was auf dich zukommt. Oder du hilfst bei einem privaten Züchter mal aus. Der kann dir vermutlich am besten Hilfestellung geben. Wenn es nicht ganz so exotisch sein muss, kannst du dich sicherlich auch mal auf einem Kinder-und Jugendbauernhof über Schweine-, Hühner- oder Ziegenhaltung informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was exotisch ist, gehört nicht in eine Wohnung. Wenn es etwas einigermaßen außergewöhnliches sein soll, dann vielleicht noch Frettchen. Da musst du aber die Wohnung frettchensicher gestalten und du brauchst mindestens 2 davon. Sie müssen übrigens kastriert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MakeUsmile
16.11.2016, 14:49

Kann man die ohne Käfig halten? 

0
Kommentar von ApfelTea
16.11.2016, 16:52

27/7? Ich wünschte meine Tage hätten auch ein paar mehr Stunden :D

0

Zu erst einmal Schande über alle die schon wieder austicken nur weil jemand etwas fragt... 

Zu deiner Frage: Tiere wie Nasenbär und Co. kannst du vergessen die gehören einfach nicht in eine Wohnung. Wenn du dennoch ein exotisches Tier frei halten möchtest kannst du auf dem von dir beschriebenen Baum z.B. ein Chamäleon halten, das funktioniert ganz gut wenn man auf die Bedürfnisse der Tiere achtet und ihnen ausreichend Wärmespots anbietet (Hatte ich auch schon funktioniert ohne Probleme). Wenn du kein Reptilienfan bist ist vielleicht auch ein Stinktier etwas für dich. Die kann man wie auch die Frettchen meiner Vorredner frei in der Wohnung halten. Allerdings könnte das zu Konfrontationen mit deinen Hunden führen. Frettchen wurden ja schon erwähnt. Ansonsten fällt mir auf die schnelle nichts ein, was auch nur annähernd artgerecht frei im Zimmer gehalten werden kann und exotisch ist. Ich halte momentan noch eine Gottesanbeterin auf einer Pflanze im Wohnzimmer, das funktioniert mit der richtigen Art und den richtigen Bedingungen wie Temperatur usw. auch gut. Die ist aber wahrscheinlich zu klein für deine Ansprüche ;D 

In jedem Fall solltest du dich aber, BEVOR du dir ein Tier anschaffst, extrem gut darüber informieren um seinen Lebensraum so originalgetreu wie möglich abbilden zu können.

Ich hoffe ich konnte helfen, LG Tobi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja solche Exoten wie du gerne hättest sind wahrscheinlich eher illegal zu erwerben 

Aber wie wäre es mit heimische Wildtiere wie Dachs, Fuchs oder Marderhund ohhh aber ich glaube das wäre eventuell auch illegal und auch nicjt schön für die Hunde 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Frettchen? Ich halte meine 3 frei in der Wohnung, das klappt super. 

Sie sind zwar heutzutage nicht mehr sooo exotisch als vor 16 Jahren, wo ich mit ihnen angefangen habe, aber sie werden immer extrem außergewöhnlich bleiben ;) 

Außerdem ist es einem bei ihrer witzigen Art auch echt egal, ob sie exotische, seltene, oder "stinknormale" Tiere sind, sie sind einfach der Hammer ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zanora
16.11.2016, 17:13

Also jetzt nur mal so rein aus Interesse, hab mal gehört das die nen strengen Geruch haben.... stimmt das? Oder liegt das am Futter. Frag nur weil ich niemanden kenne der sowas hält.

0

Ein Mini Hausschwein ist auch eine Überlegung.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?