Frage von aaaaallesKl4r, 125

Existieren wir wirklich oder nicht bin verwirrt?

Hab ein Video gesehen in dem gezeigt wird das es nur eine Abweichung von 0,0000000001 oder so geben müsste und wir würden in diesem Universum nicht existieren aber woher wissen wir dan das wir existieren

Antwort
von usselino, 77

Du weisst doch das du existierst,oder? Du hast ein Bewusstsein. Das kann man aber nicht beweisen. Materie besteht zu mehr als 99,9% aus Nichts. Das ist kein Witz. Zb. ist zwischen einem Atomkern und seiner äußeren Hüllen ziemlich viel Platz, darin ist nichts. Das ist einfach zu viel für unseren Wissensstand, aber nicht unerklärbar. Was man nachweisen kann ist Energie. Es dauert wohl noch bis Menschen dahinter kommen, wie alles zusammen gehört.

Kommentar von aaaaallesKl4r ,

ich sollte mir vllt nicht so viele Gedanken machen Xd

Kommentar von usselino ,

Wieso nicht? Das kann dich doch auch weiter bringen. Vielleicht findest ja du die Antwort auf die Fragen... Ich finde so etwas spannend... Quantenphysik und so. Wenn man sich damit beschäftigt, ändert man sein Weltbild und durchschaut wie dumm die Menschen sind. Also, in Bezug auf den Umgang mit Realität und so.. Eigentlich gilt da immernoch der Spruch " Ich weiss, das ich nichts weiss." (und das ist schon eine ganze Menge) ;)

Kommentar von aaaaallesKl4r ,

ja ich finde Physik generell spannend diese Theorien aber ich denk dan immer so stark nach das ich nicht mehr davon los komme und direkt alles hinterfrage und manchmal an der Existenz Zweifel

Kommentar von usselino ,

Tja, wenn du einmal davon genascht hast, gibt es kein zurück. Der Philosoph in dir möchte auch mal raus. Gib ihm eine Chance. Der Rest kommt von selbst. Hauptsache es deprimiert dich nicht. Sich zu wundern ist eine tolle Eigenschaft.  Das machen wir doch viel zu selten, weil wir einfach nur funktionieren sollen (und wollen). Aber nicht dabei den Humor über Bord werfen!

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 27

Bei diesen Videos muss man vorsichtig sein. Häufig kommt von Kreationisten das Argument, die Naturkonstanten seien so fein abgestimmt, dass dahinter ein schlauer Konstrukteur stehen müsse.

Dabei wird aber vorausgesetzt, dass zuerst die Naturgesetze da waren und erst danach die Welt entstand. Es könnte aber auch gut andersrum gewesesen sein, dass sich das Universum entwickelte und dabei die Naturgesetze so enststanden sind, dass sie eben ganeu zum entstehenden Universum passten.

Dass du existierst, merkst du daran, dass du denkst. René Descartes hat logisch hergeleitet, dass dies nur möglich ist, wenn tatsächlich etwas reales existiert, nämlich du (cogito ergo sum). Deine eigene Existenz ist das einzige, dessen du wirklich sicher sein kannst ohne jeglichen weiteren wissenschaftlichen Beweis.

Antwort
von Karl37, 18

Du sprichst ein Phänomen an, was große Naturwissenschaftler veranlasste kein Atheist zu sein. Auch Heisenbergs Zitat... am Ende wartet Gott ..zielt in diese Richtung der Erkenntnis. Auch Einstein sprach von einem "Alten" der nicht würfelt.

Man kann nur staunen ob der Genauigkeit und Präzision  der Abstimmung der Naturgesetze. Wenn man sich überlegt, während der Planckzeit nach dem Urknall herrschte Symmetrie und nur eine ganz kleine Störung der Materie - Antimaterie führte zu unserer Existenz.

Antwort
von Barcodekiller, 48

Ja wir existieren , zu deiner Frage passt das Anthropische Prinzip , was kurz besagt : Wir können uns nur dann Fragen warum wir existieren bis alles so perfekt ist das wir existieren.Das Universum ist groß und existiert schon lange was die Wahrscheinlichkeit gar nicht so klein das macht irgendwann mal etwas Perfekt wird .

Wenn du lange genug würfelst bekommst du auch irgendwann mal einen 6er Pasch .

Antwort
von Ysosy, 39

Hawking schätzt das unser Universum mit einer Genauigkeit von rund 10^-55 entstehen musste, damit es so werden kann wie wir es sehen. Das wäre dann 0,0000000000 0000000000 0000000000 0000000000 0000000000 00001

Das ist aber völlig egal. Selbst wenn es 10^-99999 oder 1 wäre. Das Universum ist existent und wir eben auch.

Antwort
von Lazybear, 22

Descartes: "ich denke, also bin ich"

Antwort
von Ahzmandius, 20

Welche Abweichung denn genau?

Antwort
von Kasyxer, 24

Wer gibt zu, dass er 100Sekunden Physik geschaut hat?:D

Antwort
von DerSchokokeks64, 62

Wie woher? Überleg mal, wenn wir nicht existieren würden, wärst du nicht hier. Außer wir sind nur eine Computersimulationen oder so etwas. Aber, die logischste Lösung ist immernoch: Wir existieren.

Kommentar von aaaaallesKl4r ,

stimmt auch aber diese Physik bzw Theorien bring mein braun manchmal zu durchdrehen

Kommentar von ClowdyStorm ,

beweise unsere existenz als ganze und nicht als eine art matrix

Kommentar von DerSchokokeks64 ,

Beweisen wird nie gehen, wir können nichts zu 100% Beweisen, auch wenn wir das glauben. Die Physik geht immer weiter, wir kratzen im Moment nur an der Oberfläche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten