Exfreundin hat aus Rache über Amazon Echo bestellen muss ich zahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Frag bei Amazon nach und schilder deine Situation. Wenn du beweisen kannst das deine Exfreundinn das Bestellt hat, dann muss sie auch zahlen. Ansonsten hast du ein Problem, weil Aussage gegen Aussage steht und ich mal annehme, dass das mit deinem Amazonkonto und Bankverbindungen usw. gemacht wurde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann Amazon denn für Deine Streitigkeiten mit Deiner Ex und warum sollen die für dafür aufkommen, wenn Du fahrlässig Deiner Freundin die Möglichkeit lässt über Deinen Namen und Deinem Computer Bestellungen zu tätigen? Du kannst versuchen Dir das Geld von Deiner Ex erstatten zu lassen, doch dafür müsstest Du beweisen, dass sie die Bestellung getätigt hat und das wird schwierig. Was ist eine Echo-Funktion?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerGrills
18.05.2017, 23:02

Er Meint damit dieses Amazon-Echo. So ein Siri moped mit dem man alles machen kann was man es sagt.

1

Ja, du musst zahlen.
Lies mal die Amazon-AGB, die du bestätigt hast!

"... Sie sind für die Sicherstellung der Vertraulichkeit Ihres Kontos und
Passworts und für die Beschränkung des Zugangs zu Ihrem Computer und
Ihren mobilen Geräten verantwortlich und soweit unter anwendbarem Recht
zulässig, erklären Sie sich damit einverstanden, für alle Aktivitäten
verantwortlich zu sein, die über Ihr Konto
oder Passwort vorgenommen
werden.
"

Das bedeutet: Nur DU, als Account-Inhaber, bist verantwortlich und haftbar für ALLES, was in deinem Account abläuft.
Wenn du anderen Personen ermöglichst, deinen Amazon-Account zu nutzen, dann geht das voll auf deine Kappe, denn bei deinem Account bist nur DU der Vertragspartner von Amazon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann schreibe diese rachsüchtige junge Dame doch einmal an und fordere sie auf die in Auftrag gegebenen Schilder binnen 24 Stunden zu bezahlen und Dir dies entsprechend nachzuweisen. Nach erfolglosem Verstreichen dieser Frist werdest Du sie anzeigen und den Vorfall einem Anwalt übergeben. ( Motto Du könnest -Deine Abwesenheit -nachweisen, dass sie die Schilder bestellt habe ) Vielleicht löst sich das Ganze dann sehr einfach.

Überprüfe einmal Deine Technik, ob nicht der Nachweis möglich ist, dass sie Bestellerin war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast deiner Ex deine Zugangsdaten preis gegeben-und somit hast du Pech gehabt.

Weder wird dir Amazon das Geld zurück geben noch kannst du die Schilder umtauschen,da sie auf Wunsch speziell angefertigt wurden.

Wenn du deine Bankkarte und deinen Pin im Portemonnaie aufbewahrst und dir dieses geklaut wird und der Dieb räumt mit deiner Bankkarte samt PIN  dein Konto leer,erstattet dir die Bank auch nicht den Verlust !!

Von daher wieder was gelernt : Passwörter und Pins schön für sich behalten !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ihr die Daten gegeben bzw. du hast ihr ermöglicht mit deinem Account zu bestellen. Das macht sie zu einer wirksamen Vertreterin gegenüber Amazon.

Daher wist du das zahlen müssen.

Theoretisch könntest du sie verklagen und dir von der Seite das Geld zurück holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DragonFight1998
18.05.2017, 23:02

kann ich die sachen nicht einfach zurück schicken? weil bei amazon kann man ja eigentlich immer alles 30 tage zurück schicken. habe ich auch schon ein paar mal gemacht aber der verkäufer meinte das geht nicht

0

Was möchtest Du wissen?