Frage von iloveluzy, 81

Exfreund will mich zurück, was nun?

Ich (w,17) war 9Monate mit meinem Freund zusammen. Als wir 13 waren waren wir schonmal ein Jahr zusammen. Unsere aktuelle Beziehung ist gescheitert. Er hat vor 4 Wochen mit mir Schluss gemacht. Ich habe zuwenig investiert, quasi auseinander gelebt, wir hatten aber auch ziemlichen prüfungsstress. Er hat gesagt, dass wenn ich möchte nochmal mit ihm reden kann aber dafür war ich zu aufbgebracht und traurig. Ich habe ihm vor kurzen einen schönen Urlaub gewünscht woraufhin wir wieder ein bisschen geschrieben haben. Über kleine Dinge. Dann haben wir angefangen über unsere Beziehung zuschreiben. Was alles schiefgelaufen ist und was man hätte besser machen können. Dabei sagte er mir, dass er mich vermisst und ich sagte, dass es mir auch so ginge. Er hat gesagt, dass er kurz vor unserer Trennung mit seinem Vater über unsere Beziehung gesprochen habe. Der Vater sagte, dass er sich auch wundern würde weshalb ich mich nicht so häufig mit ihm traf. Am Ende sagte sein Vater, dass das so nicht weiter gehen kann, er so nicht glücklich werden kann und dass es noch andere mädchen für ihn gibt. Und so kam es dass mein Freund mit mir Schluss machte.

Mein Ex/Freund hat geschrieben, dass er noch an uns glaubt und dass wir nochmal persönlich miteinander reden sollten.

Ich gehe davon aus, dass er mich zurück möchte. Mein Herz sagt das auch nur mein Kopf weiß es noch nicht.

Wenn sein Vater ihm geraten hat mit mir Schluss zumachen, dass heißt das ja das er mich nicht leiden kann. Ich habe da ein bisschen Angst vor. Wenn wir wieder zsm. kommen, ist das ja doof wenn sein Vater mich nicht mag!

Außerdem wären wir das 3 mal zusammen. Das kommt doch auch irgendwie doof oder ? Ich weiß nicht was ich machen soll. Helft mir!!

Antwort
von konstanze85, 13

Warum sollte sein Vater Dich nicht mögen? Väter wollen immer das Beste für ihre Kinder und wenn der Sohn eine Freundin hat, die sich kaum meldet oder trifft, dann denkt sich ein Vater eben seinen Teil, das geht aber nicht persönlich gegen Dich, sondern gegen das Verhalten im Allgemeinen.

Aber ich sehe es wie Du, ihr habt es 2 Mal versucht und seid 2 Mal gescheitert. Ernsthaft, jetzt noch ein 3. Mal? Irgendwann muss man auch mal einsehen, dass es einfach nicht passt und weiterziehen.

Antwort
von xRamilein, 27

Hey,

zum einen denke ich das sein Vater ihm den Rat nicht gegeben hat weil er dich nicht mag, sondern er seinen Sohn nicht "leiden" sehen wollte und ihm daher den Rat gegeben hat.

Außerdem seit ihr noch jung und ich würde einfach abwarten was die Zukunft bringt und nichts erzwingen, klar ihr vermisst euch aber dennoch müsst ihr euch fragen warum es zweimal nicht geklapppt hat und warum es beim dritten mal klappen sollte. An eurer Stelle würde ich abwarten bis ihr euren Prüfungsstress hinter euch habt und dann nochmal trefft und über eure Beziehung redet und wenn ihr euch einer Meinung seit, dass ihr es nochmal versuchen wollt, dann die Beziehung erst mal für 1-2 Monate für euch behält damit ihr seht ob das mit euch wieder klappt oder nicht.

Es kommt vielleicht doof ja aber es ist eure Beziehung, eure Entscheidung und da sollte euch egal sein was andere Denken.

Mfg, xRamilein

Antwort
von valvaris, 34

Der vater muss dich nicht unbedingt nicht leiden können, aber wenn dein Freund da gesagt hat, dass du zu wenig in die Beziehung investierst (den eigenen Anteil vergisst man leicht) dann hat er ihm geraten, dass es besser ist, sich ganz frei zu machen.

Mach was dein Herz sagt und versuchs. Mehr als nochmal trennen könnt ihr euch nicht und es kann eigentlich nur besser werden oder ao bleiben wie jetzt, zumal der Stress vorbei ist, wie ich das so lese.

Kommentar von valvaris ,

Ein negativer Kommentar ohne einen Hinweis, was los ist? Danke

Antwort
von nordseekrabbe46, 16

Wenn kein Vertrauen mehr da ist und auch die Schwiegereltern gegen Dich sind lass die Finger von ihm, ausser Du willst es und bist Dir ganz sicher

Antwort
von Animefreak4444, 32

Dein Freund wird sich immer beeinflussen lassen! Wenn er dich richtig lieben würde, dann hätte er auf sein Herz gehört und nicht auf seinen Vater. Alles Liebe und liebe Grüße

Kommentar von valvaris ,

Nicht wirklich. Wenn jemand lang genug ins eigene Horn des Jungen bläst und seine Zweifel dadurch verstärkt statt zerstreut, iat das was anderes.

Antwort
von lauri2233, 20

Ich weiß von mir selber das ein bissle zeit ohne einanderer nicht immer schlecht ist sonderen auch etwas Possetiv.Bsp ich habe meine freundinn 2 Monate nicht gesehen und da habe ich auch gemerkt das ich ohne sie nicht kann.

Und du liebst nicht den Vater sonderen den Sohn.Der Vater kann dir  egal sein.

Und ein Drittes mal zsm kommen ist auch nichts ungewöhnliches :)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

creativity is intelligence having fun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community