Frage von jemako, 42

Excel: Zelle mit Zeile verbinden?

Hallo zusammen

Der Titel der Frage klingt jetzt vermutlich verwirrend, aber weiss gerade nicht, wie ich das sonst nennen soll.

Hier mein Problem: In einer Excelliste stehen in Spalte A und B Vor- und Nachnamen. Von Spalte C weg stehen Informationen zu diesen Personen. Die Namen in Spalte A und B werden per (='Tabelle1'!A15) aus einem anderen Tabellenblatt übernommen. Da ich dieses Tabellenblatt immer alphabetisch sortiere, stimmen die Informationen zu den Personen auf dem 2. Tabellenblatt nicht mehr, bzw. sie verrutschen, weil die Reihenfolge der Namen geändert wird.

Gibt es nun eine Möglichkeit, die die Spalten ab Spalte C irgendwie an den Namen zu knüpfen, so dass sich diese immer mitverschieben oder brauche ich da einen ganz anderen Ansatz?

Ich hoffe ich habe mich noch irgendwie verständlich ausgedrückt. Vielen Dank jetzt schon für eure Hilfe!

Expertenantwort
von Iamiam, Community-Experte für Excel, 6


Wenn der Name in A1 steht und der Vorname in B1, dann (am besten in C1):

{=index(Tabelle1!C:C;Vergleich(A1&B1;Tabelle1!A1&Tabelle1!B1;0))}

Du musst nur in der Basistabelle1 ALLES nach beiden Spalten (üblicherweise 1.Ebene Name, 2.Ebene Vorname) sortieren.

Achtung: Dies ist eine Matrixformel! Die geschweiften {Klammern} NICHT miteingeben, sondern die Formel anstatt mit einfachem Enter mit der Kombination (gleichzeitig) Strg+Shift+Enter abschließen (nach jeder Neubearbeitung wieder!!!). Die {Klammern} entstehen dann automatisch.

Schreibtechnisch nimmst Du am besten die rechte Strg- und Umschalttaste, dann gehts mit einer Hand und lässt sich auch leichter merken!

Erklärung: die Matrixformel erstellt im Hintergrund die verknüpften Spalten virtuell neu, nach denen dann per Vergleich durchsucht wird.

Wichtig ist nur, dass der Beginn aller Bereiche in der gleichen Zeile erfolgt, was mit A:A, B:B und C:C automatisch gegeben ist.

Kommentar von Iamiam ,

hab mich verschrieben, so gehts korrekt:

{=index(Tabelle1!C:C;Vergleich(A1&B1;Tabelle1!A:A&Tabelle1!B:B;0))}

Expertenantwort
von Ninombre, Community-Experte für Excel, 16

Ohne richtigen Schlüssel kannst Du die Sortierung nicht behalten. Zellverweise (=A1, =C14...) und neu sortieren gibt ohnehin Chaos.

Ein Ansatz wäre, dass Du in der Tabelle1 eine laufende Nummer aufnimmst - die muss aber eindeutig sein, keine doppelten Werte und nicht mehr ändern, nachdem sie eingetragen wurden.

In Tabelle2 könntest Du dann die Zahlen 1-x auflisten und mit
sverweis über die laufende Nummer den Namen und Nachnamen dazu ermitteln. Die Sortierung spielt dabei keine Rolle.

Richtig sauber wäre Access als Datenbank zu nutzen, ist für eine kleine Lösung aber zu aufwändig. Wenn Du viele Änderungen hast, wäre vielleicht die Übernahme der Namen per Makro noch eine Variante.



Expertenantwort
von Suboptimierer, Community-Experte für Excel, 26

Du solltest auch die Information aus Spalte C in Tabelle1 pflegen.

Kommentar von jemako ,

Das wäre am einfachsten, das stimmt.

Allerdings sind in Tabelle1 andere Informationen über die jeweiligen Personen vermerkt als in Tabelle2. Tabelle1 geht bis Spalte CA, Tabelle2 bis V. Da die beiden Tabellen sogesehen nichts miteinander zu tun haben, wollte ich die Tabellen, wenn irgendwie möglich, getrennt halten.

Kommentar von Suboptimierer ,

Du könntest eine dritte Tabelle schaffen, die die Quelltabelle darstellt und aus der sich die anderen beiden bedienen.

Antwort
von excelentoDOTde, 25

es gäbe die Möglichkeit ab Spalte C mit

=A1 &", "& B1

Name und Vornamen als "Name, Vorname" darzustellen.

Das Verknüpfen mit einem anderen Tabellenblatt ist nur bedingt Möglich und benötigt i.d.R. eine gesonderte Makro Programmierung.

Kommentar von excelentoDOTde ,

Ergänzend:

Du kannst durch Nutzen von =SVERWEIS()  immer einen Bezug herstellen, dazu benötigst du dann aber zumindest den Namen in beiden Arbeitsblättern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community