Frage von schaiki, 63

Excel Wenn Abfrage siehe Details?

=WENN(AK425="1";(WENN(AB425>K425;1)))

Ich will wenn im Feld AK eine 1 steht das Feld ab untersuchen wenn das Feld ab>als Feld K ist soll er auch eine 1 schreiben oder falsch vlt erkennt ihr den Fehler in meiner Abfrage.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PeterSchu, 29

Du hast in beiden Wenn-Formeln jeweils nur eine Aktion für "Ja" (wenn die Bedingung zutrifft, die Aktion für "nein" fehlt. Es müsste also noch ein weiteres Semikolon und danach die Bedigung folgen.

Außerdem solltest du die 1 nicht in Anführungszeichen setzen, weil sie sonst nur als Text erkannt wird. Wenn du mit Zahlen arbeiten willst, darfst du auch nur die Zahl schreiben.

Ich hab es mal sinngemäß ergänzt und jeweils eine Nein-Aktion dazugeschrieben:

=WENN(C5=1;(WENN(A5>B5;1;""));"nein")

Wenn C5 nicht 1 ist, bleibt die Zelle leer ("").

Wenn C5 1 ist und A5 nicht größer B5, steht "nein" drin.

Kommentar von schaiki ,

vlt kannst du nochmal helfen:

wenn c5=1

soll er alle Inhalte der Zellen u-w zählen wenn sie größer sind als Zelle x und mir die Anzahl hinschreiben (z.B. 3 also das u,v und w größer sind als x)

Kommentar von Iamiam ,

u, v, w vermutlich nur in dieser Zeile?

=Zählenwenn(u425:w425;">$C$5")

kann sein, dass die Gänsefüßchen inzwischen überflüssig sind, früher waren sie notwendig.

für Alle in Sp. u, v, w:

=Zählenwenn(u:w;">$C5")

Expertenantwort
von Ninombre, Community-Experte für Excel, 26

Die 1 in AK425 ist eine Zahl, daher keine Anführungszeichen
Dir fehlt in der Formel noch das SONST (Aufbau ist ja WENN...DANN...SONST) und die Klammern um das 2. wenn sind nicht notwendig.

=WENN(AK425=1;WENN(AB425>K425;1;""))

Alternativ kannst Du eine UND Bedingung verwenden, es müssen ja zwei Kriterien erfüllt sein, damit die 1 gesetzt wird:
=WENN(UND(AK425=1;AB425>K425);1;"")


Kommentar von Iamiam ,

Kommentar "verschluckt", also nochmal: Ich habe das so verstanden:

Es soll ja nur dann FALSCH geschrieben werden, wenn die zweite Bedingung nicht zutrifft. Trifft die erste schon nicht zu, soll die 2. erst gar nicht abgefragt werden (und nichts gezeigt werden).

Es müsste also heissen:

=WENN(AK425=1;WENN(AB425>K425;1);"")

Die Konstruktion, dass die Abwesenheit eines Sonst-Arguments beim Nichtzutreffen FALSCH erzeugt, nutzt man gelegentlich bei den Funktionen MIN, KKLEINSTE etc, insbesondere innerhalb von Matrixformeln (um leere Zellen zu ignorieren, denn diese Funktionen ignorieren FALSCH. Mittlerweile ginge das wohl auch mit AGGREGAT()).

Kommentar von Iamiam ,

sorry, ich hab FALSCH mit FEHLER verwechselt!

Kommentar von schaiki ,

vlt kannst du nochmal helfen:

wenn c5=1

soll er alle Inhalte der Zellen u-w zählen wenn sie größer sind als Zelle x und mir die Anzahl hinschreiben (z.B. 3 also das u,v und w größer sind als x) alles sind Felder mit einem Datum

Antwort
von azmd108, 26

Nochmal kurz:

Also wenn in AK425 eine 1 steht und AB425 > K425 ist, dann soll er eine1  schreiben? Wenn du das abfragen willst,  dann so:

=WENN(UND(AK425=1;AB425>K425);1)
Kommentar von Iamiam ,

eben nicht, siehe meinen Kommentar zu Ninombre.

Antwort
von HeinoDickIV, 35

Sorry für die Gegenfrage, aber warum hast du hinter die Zellnamen immer 425 geschrieben?

Kommentar von Funfroc ,

Da könnte man auch fragen, warum du nicht erst nachgedacht hast, bevor du hier geantwortet hast.

AK425 ist die Zelladresse. Genauso wie A1 eine Zelladresse wäre. Ein Zellname ist was anderes.

Kommentar von HeinoDickIV ,

Sorry, falls das jetzt doof kam, aber ich war halt verwirrt, weil ich mut einem anderen Tabellenprogramm arbeite, sorry. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten