Frage von beekey30, 36

Excel: Ergebnis automatisch in neue Spalte übertragen?

Hallo Excelexperten. Meine Frau hat eine Haushaltstabelle erstellt und dabei ist eine Lästigkeit aufgetreten. Wenn sie das Endergebnis aus sagen wir mal Spalte 4, Zeile 47 in die Spalte 5, Zeile 1 übertragen will, muss sie dies per Hand eintragen.

Gibt es eine Formel, die einem das lästige Übertragen abnimmt? Ich dachte da an folgendes: Sie rechnet das Ergebnis aus und dieses wird automatisch in die nächstes Spalte übertragen. Habt ihr da ein paar Ideen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Iamiam, Community-Experte für Excel, 36

Wenn das der letzte Eintrag in Spalte 4 (D) ist, dann

=INDIREKT("D"&SUMMENPRODUKT(MAX((D:D<>"")*ZEILE(D:D))))

oder

=INDEX(D:D;SUMMENPRODUKT(MAX((D:D<>"")*ZEILE(D:D))))

(das IST zwar eine Matrixformel, braucht aber nicht deren {speziellen Eingabemodus} ) .

Die Formel ändert sich bei weiteren Eingaben.

Soll direkt die Summe aller Einträge in Spalte D:D gebildet werden (Summenformeln in D:D entfallen dann und würden sogar stören), dann ganz einfach

=SUMMENPRODUKT(D:D)*1)

oder noch einfacher:

=Summe(D:D) [da stören auch keine Texteinträge]

Willst Du was anderes berechnet haben, musst Du das beschreiben, vllt lässt es sich mit Summewenn (in Abhängigkeit vom Monat?), Mittelwertwenn, Min, Max, etc. lösen, ohne Zwischenergebnis in Spalte D.

Kommentar von Iamiam ,

zB berechnet -wenn in A das Datum steht und in D der zu summierende Wert- diese Formel

=SUMMENPRODUKT((A:A>=WERT("1.10.15"))*(A:A<WERT("1.11.15"))*D:D)

die Ausgaben im Oktober.

Diese Formel darf aber nicht in D stehen(=>Zirkelbezug), sondern sofort an der Stelle, wo man das Ergebnis lesen will.

Was Du willst: ein Ergebnis woanders hin transferieren, das kann nur ein Makro. Mit Formeln kann man nur Werte holen und berechnen.

Kommentar von Iamiam ,

Ergänzung:

Hast du noch ein weiteres Auswertekriterium wie zB Textilien in Sp.B stehen, dann um den Faktor *(B:B="Textilien") erweitern, also

=SUMMENPRODUKT((A:A>=WERT("1.10.15"))*(A:A<WERT("1.11.15"))*(B:B="Textilien")*D:D)

Es könnten auch noch weitere Kriterien drangehängt werden.

Man kann den Bereich auch eingrenzen, wenn man viele Auswertungsformeln haben will (entlastet den Arbeitsaspeicher).

Aber immjer gleich viele Zellen!

Kommentar von Iamiam ,

Danke für den * , kann ihn zur Erhaltungdes Expertenstatus dringend gebrauchen!

Antwort
von Ortogonn, 29

Ich vermute, du möchtest eine dauerhafte Übertragung, die sich nicht mehr ändert und bei neuer Berechnung dann eine Übertragung in eine weitere Zelle?

Das ist leider nur mit VBA zu lösen.

Da ich darin nicht so fit bin, ergänze ich nur mal die entsprechenden Themen zu deiner Frage, damit die Experten das schneller entdecken :)

Kommentar von Ortogonn ,

Ach ja, vielleicht lohnt ein Blick auf folgende Freeware (auch deutschsprachige Benutzeroberfläche):

www.MyMicroBalance.com

Antwort
von MarAm276, 36

Geht :-) Einfach das Gleichzeichen drücken und auf die Ursprungszelle klicken. Also =D47 zum Beispiel.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community