Frage von floppy232, 48

Excel - einfärben von Tabellenbereichen - wie?

Hallo an die Excel und VBS Experten!

Ich habe eine Excel-Liste, welche abwechselnd Zeilen in grau und ungefärbt ausgeben soll. Dabei ist wichtig, dass nicht jede zweite Zeile in grau bzw. ungefärbt erscheinen soll, sondern dass dies nach Zeilenblock, der jedoch eindeutig ist, aufgeteilt werden soll. Eindeutiges Zeichen ist der Lieferant oder es kann auch die Belegnummer verwendet werden, je nachdem was sich als „Key“ besser eignet.

Meine Idee war, eine Formel zu schreiben die in etwa so ist (Lautschrift): Start Zeile 1, merke Lieferant, färbe grau – laufe durch bis sich Lieferant ändert, danach keine Färbung, Lieferant merken, bis nächster Lieferant – kommt neuer Lieferant, dann nun wieder grau färben - wenn Zeile leer, Stop. Ich dachte auch schon an ein Makro, habe aber dabei keine Erfahrung, ich kann nur rudimentär VBS.

Eigentliches Problem: Diese Liste ändert sich ständig, erfolgte eine Lieferung, dann werden die Zeilen gelöscht und in eine separate Tabelle übertragen, dabei kann z.B. der Lieferant „B" der zwischen A und C steht, gelöscht werden, nun soll aber der Lieferant „C“ weiß sein, da dies ja nach grau folgt.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Expertenantwort
von Ninombre, Community-Experte für Excel, 29

Ich würde es eher über die bedingte Formatierung versuchen, auch wenn es dafür eine Hilfsspalte braucht (die kannst Du auch ausblenden, wenn sie stört)

Wenn die Lieferanten in Spalte A stehen, dann kommt ab B2 die Formel in die Hilfsspalte

=WENN(A2=A1;B1;MAX(B$1:B1)+1)

In B1 schreibst Du eine 1 direkt rein.

Dann eine bedingte Formatierung mit Formel zur Ermittlung der Formatierung anlegen und zumindest die Spalten A und B dafür markieren

=REST($B1;2)=0

Damit greift die bed. Formatierung nur für die "geraden" Lieferanten. Mit rest..=1 kannst Du es auch umdrehen und nur die ungeraden Zahlen färben.

Der Vorteil gegenüber einem Makro ist, dass sich die bedingte Formatierung automatisch aktualisiert, wenn Du etwas änderst.

Kommentar von Iamiam ,

der Ansatz ist xl-logisch völlig richtig gedacht, aber ich habe gerade bei solchen wechselnden Zweizeilern mit der bedingten Formatierung ganz schlechte Erfahrungen gemacht:

Mir werden Formate beim Drüberkopieren oft nicht gelöscht, so dass sich die neuen Formate auf die alten aufsetzen und Formatstapel ungeahnter Höhe bilden können, die schließlich zur Blockierung der Datei führen.

Erkennbar ist das, wenn die Dateigröße plötzlich sprunghaft in die Höhe schnellt (kann man im Explorer sehen).

Der Hauptgrund, warum ich die bedingte Formatierung vermeide, wenn es geht!

Kommentar von floppy232 ,

Danke für die Antwort!

Iamiam: hast du denn eine Alternative?

Kommentar von MrProcess ,

Sollte das Problem mal auftreten dann hilft

(im Bearbeiten-Block) Löschen - Formate löschen

ungemein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten