Ex will keinen Unterhalt zahlen, weil er in die PK in Sinagpur für seine neue Frau einzahlen muss. Ist das rechtens?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, ist es nicht und du kannst den Unterhalt auch einklagen.

Allerdings kann sich eine Klage als schwierig erweisen, wenn er nicht mehr hier gemeldet ist. Dann kann es nämlich unter Umständen passieren, dass er Gerichtsstand nach Singapur verlegt wird.

Ich kenne einen ähnlichen Fall (allerdings war dieses Ex-Ehepaar zu dem Zeitpunkt noch verheiratet), bei dem es einen sehr findigen Anwalt seitens der Frau gebraucht hat, um den Unterhalt bzw den Anteil der Rente einzufordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt für minderjährige Kinder hat Vorrang vor allen anderen Verpflichtungen.

Der Unterhalt muss von der Kindsmutter eingefordert werden, wenn er tituliert ist, könnte er ggf. eingeklagt/ gepfändet werden.

Erst wenn ein Kind volljährig geworden und dann nicht mehr "privilegiert" ist, hätte die Ehefrau Vorrang....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Bezug auf den Mindestunterhalt minderjährige Kinder nein, da diese im Rang vor der Ehefrau stehen.

Allerdings kann so ein sogenannter kleiner Mangelfall entstehen, d.h. er muß nur der Mindestunterhalt wenn er sonst unter Berücksichtigung weiterer Unterhaltspflichten unter den Bedarfskontrollbetrag der 1. Stufe (1180€) fallen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung