Ex-Vermieter stellt nachdem die Abnahme gewesen war Protokoll aus und macht Schäden geltend, in meiner Abwesenheit, darf er das?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eine kleine Alu-Haushaltsleiter gehört zu jedem Hausrat. Die kostet soviel, wie die Leihgebühr, aber man kann sie ein Leben lang nutzen.

ch war total baff, dass er mich nicht verstehen wollte

Bin ich gerade auch.

Ein Anwalt, der so ein wichtiges Schreiben per Email macht?

Wie auch immer. Du hast in der Wohnung gewohnt und nie die Küchenschränke oben sauber gemacht, weil Du keine Leiter hattest? Das ist - Tschuldigung - einfach nicht zu fassen. Wenn das das einzige war, was jetzt den ganzen Ärger verursacht hat, bin ich echt baff.

Es wurde beim Auszug kein Protokoll gemacht. Da brauchst Du Dich jetzt nicht zu wundern, dass plötzlich Sachen drin stehen, mit denen Du nicht gerechnet hast. Du könntest jetzt natürlich versuchen, zu beweisen, dass die Tapeten und der Laminatfussboden in Ordnung waren, aber es wird Dir womöglich sehr schwer fallen. Ein halbes Jahr nach Deinem Auszug wird es auch kaum mehr möglich sein, denn die Wohnung ist sicher längst wieder bewohnt. Der Vermieter hat Dir damals Gelegenheit gegeben, nochmal zu putzen und Du hast Dich nur wegen der Leiter geweigert. (Die Aktion mit der Email vom Anwalt ist eher nebensächlich.)

Dein Anwalt hat letztlich recht. Es lohnt sich nicht, da rum zu streiten. Am Ende steht ihr vor Gericht und der Richter drängt Euch zu einer Einigung auf die Hälfte. Was hast Du dann gewonnen? Die andere Hälfte geht nämlich für Gerichts- und Anwaltskosten drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also: Der Vermieter war nicht berechtigt, die Abnahme der Wohnung zu verweigern. Die Folgen hat er selbst zu tragen. Er hätte dir auf Grund einer Mängelerfassung im Übrgabeprotokoll eine Frist zur Beseitigung dieser einräumen müssen.

Für mich ergibt sich hier noch eine grundsätzliche Frage: Was steht zu Schönheitsreparaturen im Mietvertrag? Wurde dir die Wohnung unrenoviert übergben? Gibt es zur Endrenovierung eine Quotenregelung? Gibt es Vorgaben zur Farb- und Materialauswahl? Wenn auch nur Eines hiervon zuträfe, bräuchtest du die Wohnung lediglich grob gereinigt zurückgeben. Demnach entfielen diese Säuberungen für dich sowieso.

Was sind diese angeblichen weiteren Schäden? Falls das lediglich bei vertragsgemäßer Nutzung eingetretene Abnutzungen und/ oder Verschlechterungen des Zustandes der Mietsache sein sollten, sind diese durch die Zahlung der Miete abgegolten. Nur für darüber hinausgehende Schäden musstest bei Eigenverschulden haften. Gegebenenfalls könntest du zu deren Regulierung deine private Haftpflichtversicherung beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
12.02.2016, 10:12

Nun, albatros, was empfiehlst Du Fragesteller/in? Soll er/sie es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen? Es ging nicht um Schönheitsreparaturen. Von der eindeutig mangelhaft gereinigten Küche mal abgesehen, geht es um Schäden. Selbst wenn er/sie diese noch der Haftpflichtversicherung meldet, wird diese wohl kaum nach einem halben Jahr noch dafür eintreten. Natürlich, versuchen könnte man es, aber wer keine Haushaltsleiter hat, hat vermutlich auch keine Privathaftpflichtversicherung und ein Rechtsstreit ist doch sehr ungewiss im Ausgang und führt in diesem Fall wohl kaum zum Ziel.

0

Die Wohnung hat einigermaßen sauber zu sein, Seifenreste und Fettspuren sind nicht zu akzeptieren.

Eine Leiter kannst du dir auch bei Freunden/Bekannten/Nachbarn leihen, im schlimmsten Fall könnte man sogar auf die unteren Küchenschränke steigen, um an die oberen ranzukommen (jedenfalls wenn man vorsichtig ist, nicht übermäßig schwer ist und ansonsten keine andere Möglichkeit sieht).

Ein zerkratztes Schloß halte ich für fragwürdig, wenn die Kratzer durch normale Nutzung entstanden sind. Das lässt sich aus der Ferne ohne das Schloß zu kennen nicht beurteilen. Das gleiche gilt für die Tapeten.

Wenn du den Vermieter ärgerst, weil du wegen einer fehlenden Leiter nicht putzen kannst und an dem Tag, wo er dir eine zur Verfügung stellt, keine Zeit hast, dann platzt ihm natürlich irgendwann der Kragen und er sucht Dinge, wie er dich "zurückärgern" kann. Das ist zwar kindisch von ihm, ab einem gewissen Punkt aber nachvollziehbar.

Hast du mit deinem Anwalt über den Mahnbescheid gesprochen? Wenn da gewisse Fristen nicht eingehalten werden, dann wird es unter Umständen sehr teuer für dich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das mit den Küchenschränken ist ja wohl klar. Du bist verantwortlich, dass die Wohnung in einwandfreiem Zustand abgegeben wird. Das heisst Du musst alles gründlich reinigen oder eine Reinigungsfirma beauftragen und natürlich auch selbst bezahlen. Dein Vermieter muss dir ganz bestimmt keine Leiter zur Verfügung stellen, die hast Du delber zu besorgen. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten als eine beim Baumarkt zu mieten. Deinem Vermieter kann es egal sein, wie du Du die Wohnung reinigst. Das ist ganz alleine Dein Problem.
Und wegen der Mängelliste.... Du hättest sofort beim Einzug eine Liste erstellen sollen mit allen kleinen und grossen Mängeln der Wohnung und die dem Vermieter zukommen lassen müssen.
Dein Vermieter darf dir auch im nachhinein Reparaturen in Rechnung stellen, welche Du verschuldet hast.
Wegen 400€ einen Techtsstreit zu beginnen ist sinnlos, da gebe ich Deinem Anwalt absolut recht. Allein der ganze Aufwand rendiert nicht. Und wenn Du nicht beweisen kannst, dass diese Mängel nicht von Dir stammen zuiehst Du eh den kürzeren weil Du beim Einzug kein Mängelprotokoll erstellt hast.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleibe cool, diesbezügliche Ansprüche verjähren 6 Monate ab Schlüsselrückgabe und die sind doch bestimmt in den nächsten Tagen rum, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
11.02.2016, 14:29

... trifft nicht zu, da die Ansprüche bereits vor der Verjährung erhoben wurden.

0

bei der übergabe bzw. abnahme durch den vermiter muss es ja ein protokoll gegeben haben  zumindest ist das so üblich wurden diese mängel nciht in den protokoll festgehalten darf er diese auch nicht geltent machen ein verkratzes schloss insofern es normale gebrauchsspuren sind darf er genausowenig geltend machen normale gebrauchspuren bei schlösser henkel amaturen usw.sind noraml und dürfen normalerweise nicht geldengemacht werden da diese nor. in der miete inbegriffen sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du wirst nicht ausgenutzt, sondern bist leider, so blöd es klingt, selbst schuld. Du hättest beim Einzug ein Übernahmeprotokoll mit Mängeln anfertigen sollen. Wenn du das nicht gemacht hast, tja...
Dem Vermieter ist es zudem reichlich egal ob du dir eine Leiter leihen kannst, das liegt nicht in seiner Macht. Er möchte sein Objekt sauber übergeben haben. WIE du das anstellst muss ihn nicht kümmern.
Hör auf deinen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. man muss eine Wohnung natürlich einigermaßen sauber übergeben. Leitern kann man sich mittlerweile easy organisieren, wenn man es selbst machen will (zB regionale Facebook-Gruppen) oder man muss eine professionelle Reinigungsfirma beauftragen, die solches Equipment mitbringt. Dass du nicht sauber gemacht hast, ist nunmal dein Verschulden. 

2. Wenn die Wohnung nicht sauber ist, kann der Vermieter dir natürlich die Putzkosten in Rechnung stellen

3. Dass du dein E-Mailpostfach nicht kontrollierst, ist auch dein Verschulden. Rechtlich bewegt man sich da etwa zwischen 1-3 Tagen, bei Briefkästen wäre es  täglich gewesen. 

4. dass Anwälte sich um Probleme seiner Mandanten kümmern, ist ganz normal. Ob du das akzeptierst oder nicht, Interessiert niemanden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UbusoAbasare
11.02.2016, 14:39

3. Dass du dein E-Mailpostfach nicht kontrollierst, ist auch dein Verschulden. Rechtlich bewegt man sich da etwa zwischen 1-3 Tagen, bei Briefkästen wäre es  täglich gewesen. 

Wie soll das denn gehen, wenn man kein Internetfähiges Handy und auch in der Wohnung keinen Internetanschluss hat?

Das glaube ich aber nicht, dass ich verpflichtet bin, in meinem E-Mailfach zu schauen. Und der Anwalt hat mich über den Postweg anzuschreiben.

1

Wenn Du Schränke aufgrund einer fehlenden Leiter nicht reinigen kannst, ist das allein Dein Problem.

Warum ist der Vermieter stur, wenn er eine ordentliche Wohnung haben möchte?

Hier sollte eigentlich eher dein Vermieter auf dich sauer sein.

Fakt ist, dass eine Wohnung mindestens "besenrein" übergeben werden muss. Da dieser Begriff nicht wortwörtlich genommen werden sollte, ist die Wohnung sauber zu übergeben.

Hast Du dem Mahnbescheid widersprochen?

Mein Anwalt sagt, ich soll das bezahlen, es seien ja "nur" 400€ und kein Streitwert für den Anwalt.

Würde ich auch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, es gibt immer eine möglichkeit, einen küchenschrank von oben zu putzen. "keine leiter" zählt da absolut nicht. da fragt man eben in der nachbarschaft oder freunde. selber schuld das du dich bisher nicht einigen konntest. guck das du deinen dreck weg machst und gut ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es Euch nur um Rechthaberei?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du fotos von der wohnung gemacht oder hattest du einen Zeugen dabei? sonst ist es wirklich schwierig.

Lass dich beim Mieterverein beraten. Vermutlich wirst du etwas zahlen müssen, aber putzen gehört nicht zu den Pflichten beim Auszug, Zahlungen dafür kann man schonmal abziehen. Die werden da sicher noch mehr finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genesis82
11.02.2016, 14:14

Entschuldigung, aber putzen gehört zu den Pflichten beim Auszug. Es muss nicht klinisch sauber sein, das stimmt. Aber Seifenreste im Bad und Fettspuren in der Küche sollten aus hygienischen Gründen sowieso nicht erst beim Auszug entfernt werden. Grobe Verschmutzungen sind immer zu beseitigen (wenn nichts anderes vereinbart ist), nicht dazu gehört Fensterputzen (wobei ich das trotzdem immer machen würde), Teppichreinigung und ähnliches.

2