Ex schmiss mich und kinder aus gemeinsamer wohnung, vermieter sagt ich hafte bis er auszieht, stimmt das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bekommst Alg 2, also Hartz IV? Das ist ja toll! Und das meine ich ehrlich! Als erstes solltest Du zu einem Anwalt für Familienrecht gehen und ihn mit der Sache beauftragen und anschließend nimmst Du Dir einen Anwalt für Mietrecht. Da Du Alg 2 besziehst, kannst Du einen Antrag auf Gerichtskostenbeihilfe stellen, der auch anstandslos durchgehen dürfte, was bewirkt, dass der Staat Deine Anwalts- und Gerichtskosten übernimmt. Lediglich die vorgerichtlichen Kosten bleiben an Dir hängen. Aber da gibt es auch wieder Beihilfen.
Richtig ist, dass Du für die Wohnung haftest, solange Du im Mietvertrag stehst. Da gibt es aber auch wieder einige Tricks. Also gehe zu den Anwälten und lass die ihre Arbeit tun. Achte nur darauf, dass Du möglichst Fachanwälte für das jeweilige Rechtsgebiet nimmst, da diese spezialisiert sind. Also einen Fachanwalt für Mietrecht und einen Fachanwalt für Familienrecht.

Ich hatte vor einigen Jahren einen ähnlichen Fall im Freundeskreis, bei dem ich der Frau den gleichen Tipp gab. Sie hat sich, nachdem die Sache ausgestanden war auf jeden Fall nicht beklagt.

Wichtig ist aber, dass zumindest der Familienanwalt schnell tätig wird, da er bei einem solch gewalttätigen Mann ein Kontakt- und Annäherungsverbot bei Gericht beantragen sollte. Alles weitere wird er Dir dann erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
26.08.2016, 23:03

Vielen , vielen dank ! 

0

Die Polizei hätte den Wüterich hinauswerfen müssen und nicht dich mit Kindern. Er ist der Täter und nicht du. Wegen seiner Gewaltanwendung wäre sogar eine Strafanzeige von dir möglich und von der Polizei anzuregen gewesen. Ich rate zu einer Dienstaufsichtsbeschwerde bei der übergeordneten Polizei-Dienststelle.

Wie hier schon anderweitig empfohlen, sofort Beratungsbeihilfe beim AG beantragen und den RA dann zur Beantragung von Prozesskostenhilfe beauftragen. Der sollte auch zu allererst eine einstweilige Verfügung beim AG beantragen, dass du in die Wohnung darfst und dein Mann raus muss und sich dir, deinen Kindern und der Wohnung nähern nicht mehr als 10 Meter nähern darf. Auch sofortiger Kontakt mit dem Jugendamt ist wichtig. Von dieser Seite musst du Unterstützung bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von David56
27.08.2016, 03:17

Die Polizei muss sich an geltendes Recht halten und das besagt eben, dass derjenige in der Wohnung bleibt, der keine anderweitige Möglichkeit der Unterbringung hat. In diesem Fall war das der Mann, obwohl er der Aggressor ist.

Eine Gewaltanwendung muss bewiesen werden. Nur wenn sie noch sichtbare Verletzungen vorweisen kann, hat sie die Möglichkeit sich ein ärztliches Attest auszustellen lassen und ihren Mann mit Aussicht auf Erfolg anzuzeigen. Aber das wird ihr schon noch der Anwalt erzählen.

Das Jugendamt kann hier kontraproduktiv sein. Sie wird ja nichts mehr mitihrem Mann zu tun haben wollen. Das Jugendamt ist aber immer darauf auf, dass die Kinder Kontakt zu beiden Eltern haben. Ich habe schon erlebt, dass es durch vom Jugendamt erzwungenen Kontakt zwischen den Eltern wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen ist. Ich würde zumindest bis sich die Wogen wieder etwas geglättet haben, dazu raten keine schlafenden Hunde zu wecken. Das Jugendamt ist hilfreicher, wenn die Kinder in einem Alter sind, in dem sie ihre Meinung schon selbst von sich geben können.

0

Ich bekomme alg2 da er mir arbeiten verbot. 

Dann gehe zum Amtsgericht und holde Dir einen Beratungshilfeschein für einen Anwalt der dann alles regelt wie z.B. einstweilige Verfügungen usw.

Hafte ich wirklich wenn er keine miete bezahlt oder was kaputt macht?

Bei einem gemeinsam unterschriebenen Mietvertrag haftest Du auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr habt den mietverttrag sicher beide unterschrieben. dann haftet ihr auch beide

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
26.08.2016, 22:08

Das problem.ist ja ich wurde vor die tür gesetzt- mit kinder. Da kann ich ja nix dafür selbst die polizei meint ich darf nicht in die wohnung

0

Er bedroht und schlägt dich und die Kinder und du bekommst ein Hausverbot?

Sorry, aber an der Geschichte kann etwas nicht stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
26.08.2016, 22:09

Doch leider wahr. Weil ich familie zum unterschlupf finden habe und er niemand hat. Meine eltern und ich sind geschockt. In der wohnung ist sogar noch das baby bett ich darf 10 tage ned rein danach soll ich meine sachen holen 

0