Ex mit im Grundbuch, seid der Trennung zahlt mein Freund das Haus alleine,Sie zahlte nie einen cent. Kann man Sie verklagen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Zahlungsverpflichtung ergibt sich aus dem Darlehensvertrag.  

Das hat nur am Rande etwas damit zu tun was im Grundbuch steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluppi14
24.10.2016, 19:18

Die Zahlungsverpflichtung gilt für BEIDE. Aber Sie zahlt nicht !

0

"bekommt man Sie dadurch aus dem Grundbuch?"

Nein. 

Sind denn beide Kreditnehmer von dem Immobilienkredit? (ich denke davon reden wir doch oder wenn wir von "zahlt alleine" sprechen? Für den Kredit haften dann beide erstmal grundsätzlich gesamtschuldnerisch, d.h. die Bank darf sich an die eine oder andere Person wenden. Wenn dein Freund jetzt auf die andere Summe pocht muss er das Ganze tatsächlich in Form einer Klage einreichen (ist zumindest der übliche Weg). Aus dem Grundbuch kriegt man sie allerdings trotzdem nicht, denn sie ist eingetragene Eigentümerin, auch wenn sie keinen Cent zahlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluppi14
24.10.2016, 19:19

beide Kreditnehmer..richtig

0

Es kann im Innenverhältnis der gesamtschuldnerisch haftenden Darlehensnehmer Ausgleichsansprüche geben. Also Geldansprüche. Mit dem Eigentum am Grundstück hat das aber nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist jetzt eine Gegenrechnerei.

Denn dadurch, das sie im Grundbuch steht, könnte sie Anteilig Miete Fordern und müsste von der Miete Ihren Teil weiter abbezahlen.

Wenn also dein Freund keine Miete an sie  zahlt sollte er auch nicht fordern  das sie bezahlt.

Es gäbe die Möglichkeit, das dein Freund sie Auszahlt und ihr das Geld für Ihren Bezahlten Teil zurückgibt. Desweiteren sollte der Kreditvertrag umgeändert werden, das er nur auf Ihn läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluppi14
24.10.2016, 19:22

Das wurde versucht, so das ich mit in die Grundschuld gehe..aber die Bank verwert sich dagegen..laut neuen finanzpolitischen Gesetz was im März in Kraft getreten ist.

Auf den Mietanteil hatte Sie damals verzichtet,das haben wir sogar schriftlich

0

Nein!

Die Eintragung im Grundbuch bedingt nicht unbedingt die Zahlung der Schulden.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung