Ex-Freund fängt an viel zu trinken, was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was Mignon5 schreibt, ist richtig. Deshalb brauche ich dir das nicht noch einmal zu schreiben.

Was du tun solltest, damit du mit einem Partner glücklich bist: Stell dich den Problemen, die deine Angst, einen Menschen zu verlieren, verursachen. Sonst wirst du immer wieder von deiner Vergangenheit eingeholt.

Erst wenn du dir die Ursache für deine Verlustängste anschaust und mit anderen, die so etwas auch kennen, darüber sprichst, kannst du andere Menschen lieben ohne Angst zu haben, verlassen zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir eine neue Liebe, der ist Deine Liebe nicht Wert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nichts tun. Er wird sich nicht vom Trinken abhalten lassen. Wichtig für dich ist, dass du dich nicht von ihm herunterziehen läßt. Glaube nicht, dass DU an seinem Alkoholkonsum schuldig seist. Damit machst du dich nur selbst kaputt. Ziehe dich von ihm zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanes123123
21.11.2016, 18:24

Aber ich kann doch nicht einfach "zugucken" wie er sich zerstört ich meine durch freunde kriege ich das ja mit. Und abschalten lässt sich das nicht so einfach sachen über ihn erfahren zu wollen (wenn ihr eine trennung schon hattet wisst ihr was ich meine)

1

Animiere ihn, selbst eine Therapie zu beginnen, gib dich mit Ausflüchten und Ausreden nicht zufrieden! du kannst ihn eh nicht behandeln, er braucht auch nicht deine liebe, sondern professionelle Hilfe! weicht er aus, musst du ihn verlassen, wenn du nicht zum co-allkoholiker und damit zum Teil seiner Suchterkrankung wirst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Vanes,

wenn dein Ex Freund trinkt mit der Begründung das er Dich vergessen kann und dir das so sagt, geht das schon in Richtung emotionale Erpressung. Lass Dich davon nicht anfixen...

"Schau wie schlecht es mir geht, ich muss saufen"...Bullshit das ist. Spring da nicht drauf an. 

Wie die beiden vor mir schon geschrieben haben, du kannst nix machen außer dich selber zu schützen. Wenn er meint das sowas für ihn jetzt das Richtig ist, dann ist das sein gutes Recht. Auch wenns von außen traurig mit anzusehen ist. Er wird die Kurve schon von allein bekommen. Kümmer du dich um dich und sei gut zu dir.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Begründung für sein Verhalten ist typisch für einen Alkoholiker. Schuld haben immer die anderen.

So leid es mir für dich tut, du kannst ihm nicht helfen. Das muss er ganz alleine schaffen. Er selbst muss einsehen, das es so nicht geht.

Das einzige was du machen kannst: Wenn er wirklich will und dir zeigt,das er sich helfen lässt, z.B. Anonyme Alkoholiker. kannst zu ihm stehen.

Das ist allerdings einer langer Weg bis dahin.

Geb vor allen Dingen nicht dir die Schuld, er selber ist es der sich da rein geritten hat.

Ich spreche aus Erfahrung. Ich habe auch nicht einsehen wollen das ich selbst Schuld bin. Seit 15 Jahren bin ich nun trocken und muss immer noch aufpassen, nicht wieder ins diesen Trott zu fallen. Vor allem wenn mal etwas schief läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung