Frage von aacd0138, 246

Ex Frau benutzt das unterhaltsgeld für sich?

Es wurde gerichtlich beschlossen, dass mein freund jeden Monat 450€ an die Kinder bezahlt. Eigentlich sollten es mehr sein, aber dann würde sein Geld für sich selbst nicht ausreichen. Deshalb nur 450 Euro für zwei Kinder. Nur das Ding ist, seine ex Frau benutzt das meiste für sich. Sie lebt wie der Pascha und prahlt damit, aber wenn er die Kinder holen geht, haben sie noch die alten kleinen Klamotten von vor 2 Jahren. Da frag ich mich, was soll das denn?!

Jetzt aber die eigentliche Frage, kann man da gerichtlich wieder was festlegen lassen, dass wirklich nur das nötigste bezahlt wird, damit das Geld wirklich an die Kinder geht und sie selber nichts mehr davon hat? Da muss es doch was geben oder? das kann doch nicht sein, dass die Kinder Rum laufen wie die letzten Penner und sie führt ein leben im Luxus. Sie bekommt übrigens noch bisschen mehr Unterstützung weil sie nicht arbeitet.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PlueschTiger, 101

Hallo aacd0138,

ich würde mal vorschlagen sammle beweise. Mache Fotos der Kinder, wie sie Rumlaufen und aussagen von anderen. Du wirst nicht darum herum kommen bei Behörden nachzufragen wie sich das mit den Finanzen verhält.

Sollte es so sein das die Kinder, bei der Mutter nicht gut aufgehoben sind oder gar das Kindeswohl gefährdet ist, wäre eine Möglichkeit das Sorgerecht der Mutter anzufechten und gerichtlich entziehen zu lassen. Sofern ihr bereit wärt beide Kinder aufzunehmen, könnte man beantragen das Sorgerecht auf den Vater zu übertragen. Mit dem Verlust des Sorgerechtes sollte dann auch die Zahlungsverpflichtung aufhören, zumindest an sie.

Wichtig bist das du noch einige andere Meinungen über den Zustand der Kinder bekommst damit es nicht nur als stören und gängeln angesehen wird.

Ich weiß nicht wie die Rechtslage ist, doch kann  ich mir nicht vorstellen das unterhalt nur dazu da ist einem Menschen ein leben in Luxus zu gewähren während die eigentlichen Empfänger (Kinder) leer ausgehen.

Gruß Plüsch Tiger

Kommentar von aacd0138 ,

Ich danke dir plüschtiger! Die erste brauchbare Antwort die ich bekommen habe. Du hast wohl das Problem verstanden, danke. 😊

Kommentar von PlueschTiger ,

Ich habe mal ein Wenig in Wikipedia gesucht. Ihr könntet euch versuchen an diesen Paragraphen zu Orientieren.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/\_\_1612a.html

Genau genommen Absatz 1. Wenn ich das Richtig verstehe könntet ihr wenn ihr die Kinder einkleidet entsprechend das auf den unterhalt verrechnen, doch das muss Fachlich geklärt werden, da es bei jedem anders ist und er eh mehr Zahlen müsste. Währe aber ein Möglicher Ansatz.

Zusätzlich würde ich vorschlagen Google nach: kindesunterhalt pflichten der mutter

Hier ein Beitrag einer Seite, welcher deinem Problem nahe kommt und auch einige Antworten liefert. Ist aber von 2009 also womöglich rechtlich veraltet.

http://www.frag-einen-anwalt.de/Unterhalt-und-Betreuung,-Rechte-und-Pflichten-vo...

Kommentar von KimBlum ,

Ist schwer hier jemanden zu finden der einen nicht gleich beschuldigt. So würde ich es auch versuchen, ist das Beste für die Kinder und für euch :)

Kommentar von aacd0138 ,

Ja das stimmt. Und angeblich soll das hier ein forum für Leute sein die irgendwo Hilfe brauchen. Bei solchen Kommentaren überlege ich mir jetzt zwei mal ob ich die Frage überhaupt stelle 😅

Kommentar von PlueschTiger ,

Das Problem ist das einige das hier, mit Facebook verwechseln und leider ist Toleranz und andere Dinge hier leider auch nicht immer an der Tagesordnung. Man wird ohne vernünftig zu lesen schnell in eine Schublade gesteckt. Allerdings hat man das, denke ich, überall.

Und angeblich soll das hier ein forum für Leute sein die irgendwo Hilfe brauchen.

Hinweis: Du bist gerade in der Plattform. Das Forum ist hier:

https://www.gutefrage.net/forum

Bei solchen Kommentaren überlege ich mir jetzt zwei mal ob ich die Frage überhaupt stelle 😅

Du hast die Möglichkeit, wenn Kommentare zu weit gehen und gegen die Richtlinien verstoßen, die Kommentare oder antworten zu beanstanden. Einfach auf die 3 Punkte gehen und dann auf Melden. Begründung auswählen und dann am besten noch eine Begründung. Wenn keine nutzbare Antwort kommt und nur ein Kommentar kannst du das auch beanstanden, einfach in Begründung schreiben das es nur ein Kommentar ist.

Kommentar von aacd0138 ,

Dankeschön für die Mühe!

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 32

Da deinem Freund ein sog. "Selbstbehalt" verbleiben muss, zahlt er weniger als den "Mindestunterhalt", der einem Kind für seine Lebenshaltungskosten eigentlich zustehen würde.... (bei einem Kind unter sechs Jahre wären das je 240 Euro, bei älteren Kindern mehr....).

So, wie auch der "Selbstbehalt" des Freundes für alle seine minimalen Ausgaben gedacht ist - seine Verpflegung, Miete, Strom, Kleidung, Freizeit usw..... - verhält es sich auch mit dem Mindestunterhalt für seine Kinder. 

Ihnen steht  also nicht einmal der minimale Betrag zur Verfügung, um davon "das Nötigste" für sie zu bestreiten. 

Die Kindsmutter selbst leistet den Kindern den "Naturalunterhalt", ist also eigentlich selbst nicht mehr zu "Barleistungen" für die Kinder aus ihrem eigenen Einkommen verpflichtet.

Wenn sie zusätzlich staatliche Unterstützung beziehen muss, so werden alle Zahlungen für die Kinder - Unterhalt und Kindergeld - darauf angerechnet.

Sie lebt wie der Pascha und prahlt damit, aber wenn er die Kinder holen geht, haben sie noch die alten kleinen Klamotten von vor 2 Jahren. 

Dass es den Kindern dennoch gut geht, ist wohl vor allem ihrer Mutter zu verdanken, die trotz kleinem Budget für die Kinder sorgt.

Es ist völlig normal, selbst in "betuchteren Haushalten", wenn jüngere Kinder die Sachen ihrer älteren Geschwister "auftragen".

Wie die Mutter das Geld für die Kinder einsetzt, bleibt ihr allein überlassen und sie ist Niemandem - auch nicht dem Kindsvater - darüber Rechenschaft pflichtig, solange die Kinder nicht vernachlässigt werden.

Wäre dies der Fall, sollte der Mann sich an das Jugendamt wenden...

Antwort
von DerHans, 60

Wenn sie die Kinder vernachlässigt, nützt das nichts, wenn man das einfach so behauptet, sondern es müsste dem Jugendamt mitgeteilt werden.

Wenn er die Kinder das nächste Mal abholt, kann er ja von einem unabhängigen Zeugen bestätigen lassen, dass die Kinder viel zu kleine Sachen tragen müssen.

Antwort
von rasperling1, 77

Dein Freund meint, dass seine Ex die Kinder vernachlässigt. Und deshalb will er weniger Unterhalt zahlen, so dass diese Vernachlässigung weitergehen muss? ist das nicht etwas unlogisch? Offenbar ist ihm sein Geld wichtiger als die Kinder. Und jetzt die Antwort: Nein, natürlich kann er den Unterhalt nicht reduzieren. Er kann höchstens beim Jugendamt eine Meldung machen, wenn er meint, die Kinder würden vernachlässigt. Allerdings: wenn er nichts weiter hat als allgemeine Verdächtigungen, wird er beim Jugendamt nicht viel erreichen. Denn die Behauptung, die Mutter würde den Kindesunterhalt zweckentfremden, gehört zu den Standard-Behauptungen von Vätern, die sich um den Unterhalt drücken wollen. Da winkt das Jugendamt wahrscheinlich müde ab - wenn Dein Freund nicht wirklich etwas nachprüfbares und erhebliches vortragen kann. .

Antwort
von petrapetra64, 38

Da kannst du nicht viel machen, nur wenn es extrem wäre, dass die Kinder extrem vernachläßigt werden, dann könnte man sich an das Jugendamt wenden.

Wenn die Mutter Alg2 bekommt, dann wird der komplette Unterhalt auf Alg2 angerechnet, sie hat also insgesamt nur den normalen Alg2 Satz zur Verfügung, damit kann man keine grossen Sprünge machen, da kann man kein Leben in Luxus führen (ausser man betrügt irgendwo). Mit dem Unterhalt muss auch Mietanteil und Heizung und Strom usw. bezahlt werden.

Das Amt errechnet den Bedarf für die 3 Personen und Warmmietkosten. Davon wird Kindergeld, Unterhalt und Einnahmen abgezogen und was noch bleibt, wird abgezogen. Es ist nicht so, dass das Amt die Miete für alle einfach bezahlt und die 450 Euro für Kleidung und Lebensmittel alleine bleiben.

Antwort
von Lycaa, 93

Das Geld geht insofern an die Kinder, da die Mutter Mietkosten, Haushaltskosten (Strom, Wasser, Telefon, Internet....), Lebenshaltungskosten, Schulsachen, Vereine...etc zu bezahlen hat, was auch alles den Kindern zu gute kommt.

Er hat keinen Anspruch darauf, eine Abrechnung zu bekommen. Ist aus oben genannten Gründen gar nicht möglich.

Das Alter der Klamotten ist unerheblich. Sind die Sachen in Takt, dann ist doch alles gut.

Antwort
von Sanja2, 50

450 Euro ist wirklich nicht viel, und das geht definitiv für die Alltagsausgaben für die Kinder drauf. Selbst wenn die Kinder nicht perfekt ausgestattet sein sollten kann von dem bischen Geld nichts mehr von der Mutter für eigenen Luxus ausgegeben werden. Übrigens, wenn die Mutter Hartz 4 bezieht, dann wird der Unterhalt darauf angerechnet. Die Mutter bekommt also insgesamt nicht mehr, weil ihr Unterhalt zahlt.

Antwort
von PeaceLoveVegan, 134

450€ für MEHRERE Kinder. Davon geht Miete, Nebenkosten und Lebensmittel und evtl noch Schuldschein ab. Da bleibt ja nichts mehr für NEUE Klamotten!

Wenn ihr selbst wenig Geld habt, dann solltest ihr es doch eigentlich besser wissen!

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

*Schulsachen, nicht Schuldschein.

Kommentar von aacd0138 ,

Ihre Wohnung wird vom Amt bezahlt. Für den Rest kriegt die auch noch Unterstützung. Der Kindergarten wird von uns extra bezahlt und dazu noch die 450 weil es anders nicht geht. Wir würden auch gerne mehr zahlen aber es geht leider nicht. Und natürlich auch nur wenn das Geld wirklich für die Kinder genutzt wird. Wird es aber leider nicht.

Kommentar von PlueschTiger ,

Bitte lese den Text richtig! Es steht da, das sie das Geld für sich verbraucht (Luxus) und die Kinder laufen rum wie Penner.

Kommentar von vogerlsalat ,

....und die Geschichte kann eindeutig nicht stimmen. Kinder mit 3 und 5 können nicht 2 Jahre alte Kleidung tragen.

Das ist eindeutig eine Geschichte einer hysterischen Zweitfrau die nicht einsieht, dass der Mann für Kinder aus der früheren Verbindung Geld ausgeben muss.

Kommentar von PlueschTiger ,

....und die Geschichte kann eindeutig nicht stimmen. Kinder mit 3 und 5 können nicht 2 Jahre alte Kleidung tragen.

Das ist nun nicht gerade ein Beweis für eine hysterische Zweitfrau. Du hast keine Ahnung von der Statur der Kinder. Du weißt nicht wie diese Aussage genau gemeint ist. Ein Kind kann auch 30 Jahre alte Klamotten tragen.

eine Geschichte einer hysterischen Zweitfrau die nicht einsieht, dass der Mann für Kinder aus der früheren Verbindung Geld ausgeben muss

Versetze du dich mal in die Lage einer Frau, die einen Mann hat der für 2 Kinder Zahlen muss. Du willst auch Kinder haben doch da der Mann bereits für die ersten Kinder Zahlen muss heißt das dann wohl, nichts da. Könnt ihr euch Finanziell nicht leisten, als stirbst du ohne Nachwuchs. Du darfst bei der Geschichte nicht nur die (vielleicht unschuldige) Mutter sehen, sondern auch die Zweite Frau die womöglich ebenso gern Kinder will.

Das ganze Unterhaltssystem müsste geändert werden. Es darf nicht sein das Kinder der ersten Ehe dazu führen, das ein Paar das in Zweiter Ehe lebt, wegen den Verpflichtungen an die Kinder und Ex Frau, das verwehrt bleibt. Der Staat will mehr Kinder, daher sollte der sich auch stärker an deren Versorgung beteiligen.

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Jemand der vom Amt lebt lebt sicher nicht im Luxus. Das Geld vom Vater ist kein PLUS das wird angerechnet. Und 2 Jahre alte Klamotten sind sicherlich nicht im PennerLook!

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Ja. Mir ist das bewusst. Denen ist anscheinend nicht klar, wie viel Geld Kinder im Alltag kosten.

Kommentar von PlueschTiger ,

Ja Kinder Kosten Geld, doch wenn man Haushaltet hält sich das in Grenzen. Letztlich ist es der Erwachsene der das Geld ausgibt. Der Erwachsene entscheidet übern Nike oder No Name, Taschengeld höhe, Erziehung, und vieles mehr. Je nachdem wie viel ausgaben man hat und wie gut man Haushalten kann, kann man selbst mit Harz4 vernünftig leben. Ich habe es bei meiner Oma erlebt und selbst sehe ich es auch. Das ist aber nicht pauschal und die Betonung liegt auf kann, denn das ist von der jeweiligen Situation abhängig.

Allerdings ist zu oft nicht das Kind der eigentliche Kostenfaktor sondern die Zigaretten und manchmal auch Alkohol die Unsummen verschlingen.

Kommentar von ingwer16 ,

Sehr gut - vogerlsalat - 👍🏻

Antwort
von vogerlsalat, 92

Sorry, aber das geht dich nichts an. 

Sie bezahlt ja schließlich Wohnraum und Essen für die beiden und versorgt sie mit den täglichen Dingen. Bezahlt das Schulzeugs usw.

Schade, dass du das alles nur an hipper Kleidung festmachst und die anderen Kosten nicht siehst. Wenn dir die Kleidung der Kinder nicht passt, dann kauf ihnen etwas und lass das bei euch.

Antwort
von KimBlum, 64

Meine Güte immer diese unnötigen Kommentare!
Es gibt nicht nur Mütter auf dieser Welt die ihr letztes Hemd geben würden! Gibt leider auch solche egoistischen die sich adidas anzüge kauft und den Kinder alte sachen von den älteren Cousinen schenken lässt ider von Oma finanzieren lässt!!!!
Ich war selbst so ein Kind. Und mein Vater hat mich immer und immer wieder neu eingekleidet nur iwann passt es halt nicht mehr!!!
Immer die zahlenden Beschuligen obwohl man keine Ahnung hat. Dumme Menschen.
Was sie da andeutet ist nicht aus dem nichts gezogen!

Zu deiner Frage. Ich denke man kann nichts machen. Mein Vater hat den Unterhalt dann einfach nicht mehr gezahlt, weil er wusste das Geld kommt nicht bei uns ankommt. Dann wurde es gepfändet und ja geht halt leider so weiter. Wohnung wurde auch vom Amt bezahlt und Kindergeld war ja auch noch da. Jugendamt sage wir wäre bei der Mutter besser aufgehoben obwohl beide Kinder seit seinem Auszug mit wollten. Väter haben zu wenig rechte was ihre Kinder angeht.

Kommentar von aacd0138 ,

Dankeschön für deine Antwort. Ist zwar nicht sehr positiv für uns aber wenigstens hast du das Problem verstanden und ich muss mir nichts unnötiges anhören. Danke 😊😊😊

Kommentar von KimBlum ,

Gerne, aber der Plüsch Tiger hat glaube ich die Lösung. Ein versuch ist es wert :)

Kommentar von PlueschTiger ,

Jugendamt sage wir wäre bei der Mutter besser aufgehoben obwohl beide Kinder seit seinem Auszug mit wollten.

So weit ich mal gelesen habe sind das eigentliche Problem, die Richter und die Mittelalterlichen Einstellungen. Zum teil sollen die selbst bei Psychologischen gutachten, welche die Mutter als Problem angesehen haben, geurteilt haben das ein Kind bei der Mutter besser aufgehoben ist, weil es die Mutter ist. Aber es gibt immer mehrere im Boot, Jugendamt, Gericht, der eigene Anwalt und manchmal stellt man sich sogar selbst ein Bein.

Antwort
von AiSalvatore, 76

Glaubst du echt von 450€ kann man alle fixen Kosten decken und im Luxus leben? Irgendwie nicht. Btw. Was sagt dir denn, dass sie das Geld nicht weiterhin für sich nutzen wird, auch wenn es weniger wird?

Antwort
von frischling15, 104

Dann soll der Kindsvater seine Kinder neu einkleiden !

Kommentar von aacd0138 ,

tut er doch! Wir gehen schon ständig einkaufen mit den. Also was soll das denn diese unnötigen Kommentare. Wenn du nicht auf meine Frage antworten kannst dann scroll weiter.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Mit 450 € kann die Ex-Frau sicher nicht im Luxus leben! Kannst du etwa belegen, wofür sie das Geld ausgibt?

Kommentar von vogerlsalat ,

Du willst offensichtlich nur Antworten die dir in den Kram passen.

Antwort
von webya, 31

Da die Ex ja nur Geld in Höhe des Sozialhilfesatzes bekommt, kann sie davon nicht im Luxus leben.

Wie alt sind denn die Kinder?  

Antwort
von MaggieSimpson91, 37

Wie sollen den ein 3 und 5-jähriges Kind bitteschön in 2 Jahren alte Klamotten passen? Dann muss sie ja mit der Schere nachhelfen. Davon könntet ihr Bilder machen uns diese ans Jugendamt leiten, wenn die Kinder so bei euch ankommen.

Antwort
von ingwer16, 95

Wie alt sind die Kinder ?

Kommentar von aacd0138 ,

5 und 3

Kommentar von ingwer16 ,

Sorry , ich glaub nicht das den Kindern 2 Jahre alte Sachen passen ....
450€ .... Da bleibt nichts übrig

Kommentar von aacd0138 ,

Es geht ja nicht mal um die Klamotten weißt du, das war nur ein Beispiel. Es geht darum, dass sie es für sich ausgibt. nicht für die Kinder oder miete oder Lebensmittel. Nein für sich. Das ist das Problem

Kommentar von glaubeesnicht ,

Stehst du  neben ihr, wenn sie das Geld ausgibt? Behaupte doch bitte nicht Sachen die du nicht belegen kannst und die dich vor allem auch gar nichts angehen!

Kommentar von vogerlsalat ,

Ach, die bezahlt keine Lebensmittel? Wovon leben die Kinder?

Kommentar von ingwer16 ,

Kannst du das denn beurteilen ? 450€ .... Da ist kein Luxus möglich .
Auch nicht wenn Miete vom Amt beglichen wird .
Setz dich mal hin , rechne aus was eine Person in der Woche braucht . Bedenke das man nicht nur Nahrung benötigt .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community