Frage von ratgesucht84, 20

Ex-Chef macht mich intern unter den Kollegen schlecht. Darf ich mich wehren?

Die Frage oben ist blöd gestellt, aber ich weiss es nicht anders auszudrücken. Ich nehme an, ich werde mich wohl wehren dürfen, nur die Art und Weise, ist mir nicht bekannt.

Kurz zur Thematik :

Ich war bis vor kurzem in einer Community mit 2 Stellen beschäftigt, dort bin ich auch immer noch angemeldet, allerdings nur noch als normaler "User".

Ich hatte dort eine ehrenamtliche Stelle ( die mir weggenommen wurde, öffentlich wird aber verbreitet ich hätte ja quasi um die Stelle "kämpfen können, hab es aber nicht" was gelogen ist ) und b. eine Anstellung als Arbeitnehmer. ( Auch diese Stelle habe ich laut Ex-Chef freiwillig abgegeben und auch das wird nun verbreitet samt diverser Gründe, die nicht der Wahrheit entsprechen. )

Was in beiden Dingen verschwiegen wird ist, dass ich quasi keine andere Wahl hatte, bzw. mir keine gelassen wurde, ohne mich vor mir selbst erniedrigen zu müssen. Auf meinen Arbeitsbereich habe ich keinerlei Zugriff mehr, ich kann mich also was internes angeht nicht mehr unter meinen Ex-Kollegen erklären. Alle glauben nun die Version des Ex-Chefs. Da mir die Community an sich ( widersinnig ! ) immer noch am Herzen liegt und dort nun immer noch verweile, ist es für mich nicht sonderlich "schön" zu wissen, dass 90% denken, dass mein "Abgang" Eigenverschulden war.

Öffentlich bin ich freiwillig gegangen, von meiner Seite aus waren es Gründe wie :

-Mobbing ausgehend vom Ex-Chef, Gängelung durch Ex-Chef gebrochene Versprechen vom Ex-Chef, ungerechte Behandlung durch Ex-Chef. Dies ist aber meinen jetzt Ex-Kollegen nicht bekannt, da ich nie "intern" etwas darüber sagen durfte, was logisch ist, da er mir sonst vorher gekündigt hätte, aus seinen Augen auch zurecht.

Darf ich mich z.B. in einem Video, oder öffentlichen Brief äußern, was der wirkliche Grund ist und war ?

Mein Chef denkt, er ist auf der sicheren Seite und geht nicht davon aus wegen mir noch Probleme zu bekommen oder auch in eine peinliche Situation zu geraten, in der er sich für seine Lügen ( ich kann jede seiner Lügen schriftlich oder bildlich widerlegen ) vor seinen Mitarbeitern rechtfertigen muss.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten