Frage von marie7896, 40

Ex- Freund zurück?

Hallo, ich war knapp 2 Jahre mit meinem Freund zusammen (beide Mitte 20). Vor kurzem hat er sich von mir getrennt weil es einfach nicht mehr reicht, aufgrund von Streitereien. In meinen Augen waren diese aber gar nicht so tragisch wie er sie hinstellt. Jedenfalls hatten wir bereits vor einem Jahr eine Beziehungspause über zwei Wochen und er musste sich gefühlt 5x überlegen ob es überhaupt noch Sinn macht mit uns. Jedes mal konnte ich ihn aber noch davon überzeugen, geändert hat sich jedoch wenig/ nichts. Nun an mir liegt es denk ich mal nicht allein, da die Streitereien auf den übermäßigen Alkoholkonsum und die feierwütigkeit seinerseits oftmals beruhten. Aber auch durch den Tod meiner Mutter habe/ hatte ich starke Verlustängste und mich ziemlich an ihn geklettet, da ich mich von anderen Seiten zurückgezogen habe. Leider ist jetzt, wo ich endlich eingesehen habe das ich etwas an meinem Leben ändern muss anscheinend der Punkt erreicht an dem er nicht mehr will. Ich kann aber sagen, dass ihm die Trennung nicht leicht gefallen ist > konnte mir nicht in die Augen sehen und sah auch nicht so glücklich aus. Jedoch ist er ziemlich sturr und redet mit niemanden darüber. Es ist fast so als würd man mit ner Wand reden. Als wir uns getroffen haben sagte er, dass es die nächste Zeit nichts wird und er aber auch nicht weiß was irgendwann sein wird. Nur will er mir keine Hoffnung machen. Ich versuch nun mein eigenes Leben in den Griff zu bekommen in der Hoffnung, dass er es merkt, anerkennt und sich vielleicht doch noch für mich entscheidet?

Denkt ihr es ist sinnlos? Es schmerzt sehr!

Antwort
von GrumpyLilo, 8

Hey marie7896,

du warst schon mal von ihm getrennt und bist es jetzt auch. Zusätzlich kommen seine Alkoholeskapaden und dass er es sich das letzte Mal "gefühlt 5x überlegen" musste. Das klingt für mich nicht nach der Basis für eine gute und dauerhafte Beziehung. 

Klar ist es traurig, sich zu trennen und schwierig sich an die neue Situation zu gewöhnen. Trotzdem würde ich einer Beziehung ohne oder mit wenig Aussicht auf Erfolg nicht hinterher laufen. Wenn du zu viel Hoffnung da hinein steckst, wirst du am Ende womöglich nur noch mehr verletzt. 

Versuch es mal als Chance zu sehen, dich im Leben neu zu orientieren. Und vielleicht kommt der Richtige schneller als du denkst.

Antwort
von tactless, 15

Lieber ein Ende mit Schmerzen, als Schmerzen ohne Ende! 

Also zieh doch einfach einen Schlussstrich und bekomme dein Leben in den Griff. 

Und eine weise Frau (meine Mutter) sagte einmal, "man ziehe getragene Sachen nicht noch einmal an". 

Gibt natürlich Ausnahmen, aber in der Regel wird ohnehin nichts mehr daraus wenn man es nach einer Trennung noch einmal miteinander versucht. 

Denn wenn eine Vase zerbricht so kann man sie zwar kleben, aber es wird nie wieder die gleiche Vase sein wie vorher. 

Antwort
von Esben, 2

Hallo Marie, so leid wie es mir tut, aber lass die Finger von ihm. Mein Rat an Dich: Konzentriere Dich jetzt nur auf Dich. Tue Dir alles Gute, was Du Dir antun kannst. Betreibe Sport, treffe Dich mit Deinen Freundinnen, arbeite etc etc. lenke Dich ab bei irgendwelchen Gedanken an ihn. Ich habe auch so etwas verrücktes mitgemacht und mich wieder mit meinen damaligen Mann zusammengetan, nur wenn das Vertrauen weg ist, ist es weg und das wieder aufzubauen ist sehr schwer. Vertraue darauf, dass irgendwo ein toller Mann für Dich bestimmt ist und den wirst Du treffen, wenn Du es möchtest. Ganz bestimmt. Jemand, der sich nicht mit seinem ganzen Herzen für Dich entscheidet und trotz Meinungsverschiedenheiten, die es immer in einer Beziehung gibt, bei Dir ist, den brauchst Du nicht. Liebe Grüsse.

Antwort
von Jogi57L, 9

Tatsache scheint jedenfalls zu sein, dass

"Er nicht mehr will"

Es liegt an Dir und Deinem Selbstwertgefühl, ob Du jemandem "nach läufst".. der Dich eigentlich ablehnt... ! ?  !

Was würdest Du Deiner ABF raten, wenn sie in derselben Situation wäre, wie DU ?

 Ich kann aber sagen, dass ihm die Trennung nicht leicht gefallen ist > konnte mir nicht in die Augen sehen und sah auch nicht so glücklich aus

Wenn er sich nicht hätte "trennen'" wollen, hätte er es nicht getan !

Evtl. fiel es ihm lediglich nicht leicht, es dir zu sagen.. und dich dabei anzusehen... ---es ist immer schwer, einem Menschen sowas zu sagen---

...daher sah er wohl deswegen "nicht glücklich" aus.. und war sicher erleichtert und durchaus "glücklicher" nachdem er es dir gesagt hatte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community