Frage von KawaiiYukii, 15

Evolution bei Bakterien, die Mitose betreiben?

Gerade haben wir das Thema Genetik in Biologie und beschäftigen uns u. a. mit Mitose und Meiose. Und nun frage ich mich, ob Einzeller, die ausschließlich Mitose betreiben, eine Form von Evolution stattfinden kann? Eigentlich dachte ich mir ja, dass wenn die Ausgangszelle sich lediglich in zwei identische Zellen teilt, sich eben die nächsten Generationen nicht verändern können und somit keine Form von Evolution wie zum Beispiel beim Primaten stattfinden kann. Aber sicher bin ich mir da nicht ganz, deswegen würde ich mich sehr über Antworten freuen. LG

Antwort
von Andrastor, 12

Natürlich kann dabei eine Evolution stattfinden. Wenn sich eine Zelle teilt, ist die Tochterzelle eine Kopie von der ersten, keine Frage, aber bei Kopie, wie beim Original können Mutationen auftreten, bzw. Fehler bei der Teilung selbst.

Sollten derartige Fehler und Mutationen vorteilhaft für das Überleben des Einzellers sein, werden die Informationen weitergegeben und die nächste Generation hat dann diese Fehler und Mutationen im Erbgut gespeichert.

Antwort
von pythonpups, 8

Selbstverständlich kann da Evolution ablaufen. Woher kommt sonst dieser Organismus?

Mutationen können durch alles mögliche entstehen, da gibt es chemische, physikalische und biologische Mechanismen.

Die Mutationen werden dann bei Teilung weitergegeben. Im Klon kommt es zu weiteren Mutationen usw. Irgendwann unterscheidet sich der Organismus dann ausreichend von seinem Urahn, daß er als neue Art durchgeht.

Einige Mutationen sind letal oder bringen im gegebenen Lebensraum Nachteile, andere bringen evtl. Vorteile. Die üblichen evolutionären Selektionsmechanismen greifen.

Bei Bakterien läuft die Evolution sogar recht flott ab, weil hier die Generationszeit so niedrig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten