Evolution als Philosophie Thema?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das passt schon zusammen. Die naturwissenschaftlichen Kenntnisse über die Entwicklung des Lebens und natürlich die Evolution des Menschen, ruhen nicht im stillen Kämmerlein der Biologie, sie haben direkte Auswirkungen auf unser Denken und darauf, wie wir unserer Umwelt sehen.

Genau wie sich in der Medizin ein Umdenken vom einfachen Ursache-Wirkungs-Prinzip zu einem vernetztem Denken  vollzieht, das auch evolutionäre Prinzipien berücksichtigt, gibt es auch philosophische Fragen an die Evolution.

Diese Fragen reichen vom "Ursprung der Schönheit" (ist eher biologisch), bis zur Entstehung unseres Gehirns ( wie kann die Evolutionstheorie "unser Denken" erklären).

Ein Einstieg in das Thema ist das Buch von G. Vollmer, ich habe es allerdings nicht gelesen:

http://www.scilogs.de/frey-haendig/wie-die-evolution-unser-denken-pr-gt-gerhard-vollmers-was-k-nnen-wir-wissen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evolution selbst ist Biologie, aber es gibt natürlich eine Philosophie der Evolutionsbiologie. Dazu gehören zum Beispiel Teleonomie, natürliche Selektion, Evolutionäre Spieltheorie, Evolutionäre Erkenntnistheorie, Adaptionismus und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, Evolution gehört eher in den Bereich Biologie. Folgendes Video fasst das Thema Evolution wie ich finde gut zusammen. Ansonsten hilft sicherlich auch Google oder Wikipedia weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evolution ist Biologie. Philosophie hat da wenig beizutragen. Schlechte Kombination.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?